Online Broker Betrug - Diese Trading-Plattformen sind Abzocke!


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 14. Januar 2024

Broker-Betrug ist im Internet weit verbreitet. Die Masche, die dabei eingesetzt wird, ist simpel aber effektiv: Es werden Werbeanzeigen geschaltet, welche potenzielle Opfer auf einen oft täuschend seriös aussehenden Online-Broker locken. Dort gibt es oft unrealistische Trading-Gewinnversprechen, welche für Vertrauen sorgen und zu einer möglichst hohen Einzahlung führen sollen.

Krypto, Aktien, Forex, ETfs & Co

Jetzt seriösen Broker finden (hier klicken)

Online Broker Trading Betrug
Typische Anzeichen für Online-Betrug im Trading-Bereich (Besonders, wenn mehrere Merkmale zutreffen). Um zu vermeiden, selbst Opfer von Scams zu werden, sollte nur mit regulierten Online Brokern gehandelt werden.

Liste der Trading-Betrug-Broker & Verdachtsfälle im Bereich Bitcoin, Krypto, Forex, Aktien & Co

Teilweise aus Recherche, teils von der BaFin, FCA und anderen Regulierungsbehörden, zu einem großen Teil aber aus Meldungen von geschädigten Anlegern bei uns gemeldet, sammeln wir in dieser Liste alle Broker [Was ist ein Broker?], welche eindeutig als Trading-Betrug identifiziert worden sind oder im Verdacht stehen.

    Investieren für Anfänger

Tipp: Nutze die Suchfunktion des Browsers, um diese LIste zu durchsuchen. Entweder mit "Strg+F" oder per "Auf Seite suchen" im Menü deines Browsers auf Android oder iOS.

Achtung

Achtung! Diese Liste enthält mehrere tausend Einträge. Lade die Seite am besten neu, wenn du nach dem Aufklappen den Artikel sowie die Kommentare darunter lesen möchtest.

  1. Kommentar Kommentare »
  2. Chat NEU Chat »

* Die Beurteilung stützt sich auf eingereichte Erfahrungsberichte in Kombination mit Indizen wie zum Beispiel fehlender Regulierung innerhalb der europäischen Union, Offshore-Sitz etc. Teilweise auch durch Test.

3 wichtige Hinweise


  1. Kein seriöser Broker wird dir eine bestimmte Rendite versprechen oder dich dazu drängen, eine bestimmte Summe einzuzahlen.
  2. Besondere Vorsicht ist bei Trading-Bots und anderen automatisierten Handelssystemen geboten.
  3. KEIN seriöser Broker wird dich auffordern, Steuern zu überweisen. Wenn diese Aufforderung kommen sollte, handelt es sich mit Sicherheit um Betrug! Es ist ein Trick, damit du mehr Geld an die Plattform überweist. Steuern werden bei manchen Produkten bei Brokern mit Sitz in Deutschland direkt vom Gewinn einbehalten oder du überweist es direkt an das Finanzamt. Niemals jedoch werden Steuern direkt an den Broker überwiesen!
Achtung

Achtung! Viele Betrüger bieten auch vermeintliche "Geld-zurückholen"-Services bei Trading-Scam an. Hierbei handelt es sich in 99% aller Fälle ebenfalls um Betrug.

    Investieren für Anfänger

Hinweis: Manche Betrugs-Plattformen nutzen ähnlich klingende Namen von seriösen Anbietern mit nur leichten Abwandlungen im Namen. Nicht jeder Broker auf der nachfolgenden Liste steht zwingend mit Betrug in Verbindung. Oft gab es Bedenken seitens einzelner Nutzer. Sollte ein Anbieter versehentlich auf dieser Liste gelandet sein, bitte um kurze E-Mail an uns und wir sehen uns den Fall an!

Trading-Betrug: Wichtiger Tipp zur Erkennung


Der Broker hat seinen Sitz in "Commonwealth of Dominica" (Dominikanische Republik), "Vincent and the Grenadines" (Sankt Vincent und die Grenadinen), "Marshall Islands" (Marshallinseln) oder den Malediven? Dann raten wir grundsätzlich vom Trading mit dem Broker ab! Diese Angaben findest du oft im Footer der Seite oder im Impressum.

Aktien, ETFs, Krypto, Forex & Co
Finde einen vertrauenswürdigen Broker in zwei einfachen Schritten 1. Dieses Finanzprodukt möchte ich handeln:
  1. Aktien
  2. Krypto
  3. ETFs
  4. Forex
  5. Rohstoffe
  6. Andere
2. So viel möchte ich investieren:
  1. € 50
  2. € 100
  3. € 500
  4. € 1000
  5. Mehr
Jetzt vergleichen ➜
Wenn du selbst einem Scam-Broker aufgesessen bist oder von einem weißt, melde diesen uns bitte. Wir sehen uns den Anbieter an und nehmen ihn ggf. in die Tabelle auf! Auch Meldungen über die Kommentarfunktionen helfen jedoch!
Broker-Betrug melden »
Broker Betrug Beispiel
In diesem Fall nicht einfach zu erkennen: einigermaßen professionelles Design und sogar Risikohinweise sind vorhanden. Doch Fakt ist: Dieser Broker ist Betrug!

Scammer auf Kundenfang über Social-Media

Scam-Broker sind meistens nicht in den oberen Suchergebnissen von Google vertreten (eine Garantie darauf gibt es allerdings nicht!). Dafür sorgt der mittlerweile ausgeklügelte Algorithmus, welcher es neuen Webseiten in stark umkämpften Bereichen nicht gerade einfach macht, sich schnell oben zu positionieren. Und Schnelligkeit ist bei betrügerischen Online Brokern ein wichtiger Punkt, welcher es erlaubt, möglich viele Leute abzuziehen, bevor der Betrug bekannt wird.

Das Mittel der Wahl für die Scammer sind daher oft Soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram. Auch wenn Anzeigen algorithmisch und manchmal auch händisch von Mitarbeitern der Social Media-Konzerne geprüft werden, gibt es immer wieder Betrugs-Netzwerke, welche Wege finden, eine Werbeanzeige durchzubringen.

Eine andere Strategie sind Profile, hinter denen ein Bot steckt. Dieser verwickelt einen in ein Gespräch, welches schnell in Lob-Preisungen eines bestimmten Brokers enden, bei dem man sein Kapital angeblich innerhalb kürzester Zeit verdreifachen könne.

In der Regel sind solche Dinge leicht zu entlarven, weil nur wenige Konversationszweige programmiert worden sind. Hier geht es allerdings um die Masse und es gibt genug User, welchen auf den Betrug hereinfallen.

Manchmal handelt es sich aber nicht mal um einen Bot, sondern einen echten Menschen, welcher versucht, einen zur Anmeldung bei einem Pyramidensystem zu bewegen. In dem Fall gibt es oft Verbindungen zu betrügerischen Network Marketing-Netzwerken.

Scam Online Broker
Na, wenn sogar Bill Gates dafür wirbt, kann es doch nur ein seriöser Anbieter sein, oder?

Höhle der Löwen, Dieter Bohlen & andere Promis

In Deutschland werden von den Betrügern hierzulande gerne bekannte Gesichter wie Frank Thelen oder Dieter Bohlen eingesetzt. Manche dieser Fake-Ads enthalten thematisch passende Überschriften:

  • "So ist Frank Thelen innerhalb 1 Woche reich geworden."
  • "Bill Gates - Geheime Software macht ihn noch reicher."
  • "Es gibt durch dieses System schon tausende Millionäre - Und du kannst es auch werden."

Andere dagegen haben erstmal nichts mit dem Thema zu tun und nur den Zweck, durch "Clickbait", möglichst viele User auf die Webseite zu locken:

  • "Dieter Bohlen - Seine Familie ist in tiefer Trauer."
  • "Unglaubliche Erfindung aus der Höhle der Löwen endlich enthüllt."
Höhle der Löwen Betrug
Angeblich bei "T-Online & Co. gesehen" - Natürlich nicht! Es handelt sich um eine Betrugsmasche.

Logos großer Zeitungen zur Vertrauensbildung

Sobald man auf der Scam-Website landet, geht es oft überhaupt nicht mehr um das zuerst angekündigte Thema. Stattdessen findet man einen Artikel, welcher zum Beispiel einen mysteriösen Trading-Bot anpreist, welcher Bitcoin oder ein anderes gerade populäres Finanzprodukt automatisch für einen tradet. Am Ende gibt es einen Link zu dem gewinnversprechenden Scam-Broker.

Um die Täuschung perfekt zu machen bzw. das Vertrauen der Leser zu erhöhen, ist die Webseite wie eine in Deutschland bekannte Tageszeitung aufgebaut inklusive Logo der BILD, Spiegel, Focus, FAZ oder Süddeutschen Zeitung. Für Besucher aus Österreich werden gerne Logos der Kronen Zeitung, ÖSTERREICH oder Heute verwendet. Selbstverständlich hat keiner dieser Verlage tatsächlich etwas mit dem Betrug zu tun.

CFDs, Forex, Kryptowährungen & Binäre Optionen besonders beliebt bei Scam-Brokern

Beliebt sind vor allem drei Finanzprodukte: CFDs, Forex sowie Kryptowährungen.

Obwohl alle drei Produkte grundsätzlich legitim sind, haben diese eine Sache gemeinsam: Es können theoretisch auch in Wirklichkeit hohe Gewinne erzielt werden. Und sowas zieht natürlich. Alles, was - angeblich - schnell reich macht, ist beliebt.

Diesen Effekt machen sich Broker-Betrüger zunutze und spielen mit im Grunde unrealistischen Erwartungen ihrer Opfer.

Wir können versprechen: Es gibt kein Finanzprodukt und kein automatisiertes Trading, welches einen schnell reich macht. Eine solche Behauptung an sich wäre bereits unseriös.

Manipulierte Demo-Trading-Software

Beliebt ist der Einsatz von manipulierter Demo-Software.

Die Idee dahinter ist folgende: Demokonten gibt es auch bei seriösen Brokern, um die Funktionen testen zu können.

Bei Betrugs-Brokern ist das Demokonto jedoch eine gefakte Software, welche das Trading simuliert und - "zufälligerweise" - immer mehr Gewinne als Verluste verschafft.

Das schafft Vertrauen. Der Nutzer fühlt sich wie der beste Trader der Welt, was ihn oder sie beflügelt, es nun auch mit echtem Geld zu versuchen.

Zurückgehaltene Gewinne: Die "Sie müssen mehr Geld Einzahlen"-Masche

Hat sich ein gewisser Gewinn angehäuft, möchte man sich diesen natürlich auszahlen lassen. Dies geht dann selbstverständlich nicht. Auf Nachfrage beim "Support" gibt es dann oft die Information, dass mehr Geld eingezahlt werden müsse, damit eine Auszahlung vorgenommen werden kann.

Nun muss man grundsätzlich dazu sagen, dass eine gewisser Threshold bei manchen Brokern nicht ungewöhnlich ist. Dieser liegt aber wenn, dann in Bereichen zwischen € 50,- bis € 200,-.

Bei betrügerischen Brokern dagegen wird behauptet, dass das Trading-Konto zum Beispiel mindestens € 20.000,- aufweisen muss, damit ausgezahlt werden kann. In jedem Fall absurd hohe Beträge.

Es handelt sich dabei nur um einen Vorwand, um den ahnungslosen Tradern mehr Geld abzuknöpfen. Ausgezahlt wird am Ende nichts.

Andere Ausreden sind, das es aktuell technische Probleme gäbe, was eine Auszahlung nicht möglich macht.

Warum werden Fraud-Broker nicht stillgelegt?

Wenn du dich fragst, wieso sogenannte "Fraudulent-Broker" nicht lahmgelegt werden, dann ist das Thema oft komplexer, als es zuerst scheint.

Die wahren Hinterleute verstecken sich oft hinter internationalen Netzwerken und haben ihren Hauptsitz in kleinen Ländern (meist Offshore), in denen sich eine rechtliche Verfolgung als äußerst schwierig erweist bzw. die Behörden nicht kooperieren.

Wird eine Webseite abgeschaltet, wird eine neue unter ähnlichem Namen eröffnet.

Klassischer Broker Scam
Typische Aussagen eines betrügerischen Online-Brokers, mit welcher Kunden gelockt werden sollen

Wie kann ich unseriöse Online Broker erkennen?

Experten erkennen unseriöse Broker auf den ersten Blick. Das ist am semiprofessionellen Design, den generischen Icons und den sonderbaren Slogans zu sehen. Laien tun sich hier verständlicherweise sehr viel schwerer.

Risikohinweis - Zeichen für Seriosität
Risikohinweise wie diesen findet man bei unseriösen oder unregulierten Brokern nicht

Positive Anzeichen

  • Der Broker hat seinen Sitz in einem Land innerhalb der Europäischen Union (EU).
  • Es gibt ein Impressum und es ist klar ersichtlich, wer für den Betrieb verantwortlich ist.
  • Speziell bei spekulativen Finanzprodukten wie CFDs gibt es entsprechende Risikohinweise.
  • Der Anbieter ist von einer europäischen Regulierungsbehörde beaufsichtigt.

Negative Anzeichen

  • Auffallende Rechtschreibfehler auf der Seite
  • Gewinnversprechungen und keine Ausgewogenheit zwischen Hinweis auf  Gewinnchance und Verlustrisiko.
  • Alles, was mit "automatischem Trading", "Bots", "Arbitrage" zu tun hat, ist grundsätzlich mit einer Portion Skepsis zu betrachten.
📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Schließe dich 5300+ Abonnenten an und lerne, wie Börse WIRKLICH funktioniert!

👉 Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Keine Regulierung - Das offensichtlichste Indiz für unseriöse Broker

Es gibt im EU-Raum nur ein paar wenige Regulierungsbehörden, bei denen die hier tätigen Broker beaufsichtigt werden:

  • FMA (Finanzmarkt Aufsicht - https://www.fma.gv.at)
  • BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - https://www.bafin.de)
  • CySec (Cyprus Securities and Exchange Commission - https://www.cysec.gov.cy)
  • FCA (Financial Conduct Authority - https://www.fca.org.uk)

Jeder seriöse Broker ist bei einer dieser Institutionen gemeldet. Sollte dies nicht der Fall sein, raten wir von einer Anmeldung ab!

Ungewöhnliche Einzahlungsmethoden

Ein recht einfaches Indiz für Scam-Broker sind ungewöhnliche Einzahlungsmethoden. Die offensichtlichsten dabei ist der Zahlungsdienst Paysafecard, welcher bis zu einem gewissen Grad Anonymität bietet oder auch das schwer zu verfolgende Western Union.

Aber auch Kreditkarten wie Visa oder Mastercard stehen hoch im Kurs mancher Betrüger. Umgekehrt lässt sich allerdings nicht sagen, dass jeder Broker, der die letztgenannten Einzahlungsarten anbietet, gleichzeitig unseriös ist.

Die gesamte Palette an diversen Methoden ist der Schlüssel. Kaum ein Scammer würde beispielsweise Zahlungsmittel wie PayPal oder normale Banküberweisung (Wire) an eine europäische IBAN anbieten.

Was kann ich tun, wenn mich ein Broker gescammed hat?

Wenn du an einen betrügerischen Broker geraten bist und im schlimmsten Fall sogar Geld verloren hast, raten wir zu folgendem Vorgehen:

  • Jegliche Zahlungen einstellen, auch wenn die Gründe seitens des Brokers noch so plausibel klingen mögen. Die Betrüger werden versuchen, dir weitere Einzahlungen schmackhaft machen wollen.
  • Auch wenn die Aussicht auf Erfolg überschaubar ist, versuche im Gespräch mit dem jeweiligen Broker eine gänzliche oder zumindest teilweise Auszahlung zu erwirken. Setze dazu eine angemessene Frist von beispielsweise 3 Tagen.
  • Wenn du über PayPal oder Kreditkarten wie Visa oder Mastercard eingezahlt hast, kannst du versuchen, über diese Unternehmen eine Rückbuchung bzw. Chargeback zu erwirken.
  • Sollte alles nicht helfen, hilft nur eine Meldung an die Finanzmarktaufsicht sowie eine Anzeige bei der Polizei.
  • Trade zukünftig nur mit seriösen Anbietern. Eine Übersicht regulierter Alternativen findest du » hier.
📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Schließe dich 5300+ Abonnenten an und lerne, wie Börse WIRKLICH funktioniert!

👉 Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Broker-Betrug hier melden

Wenn du selbst Opfer von Online Broker-Betrug geworden bist, würden wir uns freuen, wenn du uns zu deinem Fall in den Kommentaren erzählen könntest, sodass wir den jeweiligen Anbieter mit auf unsere Liste eintragen und andere Besucher über bestimmte Maschen informieren können.

Bitte beachte jedoch, dass wir selbst keine rechtliche Verfolgung oder Rechtsberatung anbieten können.

Information

Update: Ab sofort stellen wir das Melde-System auf öffentliche Kommentare um, so dass andere Trader sofort gewarnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis
Kommentare und Erfahrungen (inkl. Pseudonym/Name) sind öffentlich sichtbar. Teile daher bitte keine persönlichen oder andere sensible Daten von dir oder Dritten in deinem Beitrag. Das betrifft insbesondere NAMEN, ADRESSEN, TELEFONNUMMERN und E-MAIL-ADRESSEN. Beiträge erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten. Unsere Datenschutzbestimmungen sind hier einsehbar. Über dieses Formular werden keine Informationen bzw. Anlageberatung zu Online Trading angeboten..

NEU! Viele haben sich eine zusätzliche Möglichkeit gewünscht, sich mit anderen 👱‍♀️👱‍♂️ Usern  in einem 💬 Gruppenchat auszutauschen. Das ist jetzt in zwei einfachen Schritten möglich!

  1. Installiere den "Telegram"-Messenger für Android oder für iOS. Es  gibt auch eine Version für Windows und Mac.
  2. Abonniere den FINANZSACHE Telegram-Kanal und trete dem FINANZSACHE Chat bei. Alternativ kannst du auch direkt in Telegram nach "FINANZSACHE" suchen.
  3. Fertig! Du kannst dich nun mit anderen Usern per Chat austauschen 😊 Die Diskussion ist übrigens 👥 anonym möglich (lese dazu den angepinnten Beitrag im FINANZSACHE-Kanal)!

PS: Da uns viele danach fragen: eine Auswahl seriöser/regulierter 💻 Online-Broker findest du hier.

Hinweis: Die nachfolgenden Kommentare sind Meinungen der verfassenden Person und entsprechen nicht zwingend der Meinung von FINANZSACHE.
1902 Trading-Betrug-Meldungen
  1. Ich habe in eine Plattform namens globaledge-trading investiert 500$ und die versprachen mir nach ca. 4 Tagen einen profit von 7,500$

    Gesagt getan. Ich habe den Profit auf meiner wallet der Website gesehen. Dann wollten sie eine tax fee von 890$ Auf meinen Gewinn um eine Auszahlung zu veranlassen. Die ich dann auch geleistet habe. Danach gab es immer noch keine Auszahlung Scheinbar wurde die Auszahlung blockiert weil ich doch dem Broker für die überzogene Zeit und Wartung nochmal 400$ überweisen das danach die wirkliche Auszahlung stattfinden kann.

    Der CEO der Firma hat mich persönlich kontaktiert und alles Schön geredet und so weiter und das es ihn leid tut das es zu Verzögerungen kommt und er wusste das nicht mit der Wartungsarbeiten Gebühr etc.
    Er bat mit an mit 100$ entgegen zukommen um die restlichen 400$ zu begleichen das meine Auszahlung endlich stattfinden kann 🤯

    Das ist doch keine normale Sache oder ? Hier handelt es sich Safe um einen Scam oder ?

  2. cbxcapital .com/

    CBX capital lockt Kunden mit Krypto Trading.
    Ist das Geld einmal überwiesen werden die Kunden in neue Trades hineingeködert und Auszahlung von Startkapital und/oder Gewinnen sind aus “technischen Gründen” (oder anderen Ausreden nicht möglich).

  3. Habe 250 € investiert.
    Als ich den mir zugewiesenen Agent angerufen habe, wie das mit dem Auszählen geht, gingst los.
    Er müsse zuerst meine Identität prüfen um den Account frei zu schalten.
    Haben wir gemacht.
    Nun wollte er aber das ich mich nochmals bei einem anderen online trading Service Anmelde und dort nochmals 250€ einzahle. Dies sei um den Account freizuschalten... Waasss?
    Ich dachte das habe ich schon gemacht bei web trader...

    Naja, ich Habs dann nicht gemacht und 250€ verloren. Pech gehabt.

    Das schlimmste ist das die jetzt alle meine Daten haben.

    Ich werde heute noch alles bei der Bank sperren lassen.

    Also web-trader ist definitiv ein Scum und das ganze Firmen Geflecht im Osten und der Karibik ist ja ganz klar....

    Aber ich hab es zu spät gemerkt.

  4. Habe bei Bitfinanzen 250,00 € einbezahlt. Nach 14 Tagen meldete
    sich ein Senior-Berater und erklärte mir, ich müsse noch mehr
    Geld einzahlen. Mein Konto war angeblich auf 254,oo € angewachsen. Begründung: Meine eingezahlten 250,00 € reichten
    nicht aus um die Kosten zu decken. Habe mich geweigert weitere
    Zahlungen zu leisten. Folge: Mein Konto wurde gesperrt. Eine
    Rückzahlung meines eingezahlten Geldes erfolgte nicht.

    Willi

  5. Für alle die auch noch nicht wissen diese Webseite von Broker ist auch voller Betrug der Vorgang ist wie bei den meisten Maschen, zahlen dann wird was versprochen du bekommst aber nie was zurück über.

  6. Hallo,
    ich bin auf eine auf ein Betrug reingefallen.
    Die Plattform heißt Goldman-group .info und ich hatte nach der zweiten Einzahlung Verdacht,deswegen wollte das Geld auszahlen,dann ist ein Problem aufgetreten.
    Ich habe beim Anwalt und der Polizei gemeldet,weil es 19 % Mehrwertsteuer verlangt wird,dann soll ich mein Geld wieder bekommen.
    Das Konto war auf mich geöffnet.
    Ich wusste es handelt sich schon sicher ,um ein Betrug.
    Ich warte,ob was zu erreichen wird.
    Man kann niemanden mehr vertrauen,weil ich von einem Jahr von den Bekannten auch betrogen würde.
    Heutzutage machen die Menschen für das Geld alles und es wird immer schlimmer.

  7. Mein Bekannter ist der Firma NL-Trading aufgesessen.
    Die haben sogar Leute, die mit Copy-Past in Trustpilot positive Kommentare schreiben.
    Ansonsten bieten sie alles von Euch genannte an. 500€ sind schon weg. Heute hat er noch mit seinem so tollen Berater (mein Bekannter ist 83 Jahre alt) ein Paypal-Konto eingerichtet.
    Ich hoffe, ich kann morgen alles wieder löschen (den Anidesk-Zugang habe ich schon letzte Woche gelöscht). Aber es kommen dann immer wieder neue Anrufe mit neuen Telefon-Nummern die es super verstehen, meistens mit Hinweis auf die "bisherigen Betrüger", den Vertrauen zu erschleichen.
    Die bisher eingezahlten 500€ sind sicher verloren. Ich hoffe, ich kann es vor weitern Schaden stoppen.
    Bitte kontrolliert NL-Trading und nehmt diese in Eure Liste auf. Die haben sogar eine Website, auf der dein Fake-Konto angezeigt wird, incl. Passwort und so. Dort kannst du deine Gewinne in Echtzeit verfolgen. Es ist so widerlich.

  8. Hallo!
    Ich bin auch auf einem Betrüger reingefallen. Ich dachte, diese Webseite sei seriös, da der Sitz in Deutschland war und die Webseite auch auf Web.de endete. Es ist Phoenix 247.de. Die Webseite ist mittlerweile nicht mehr auffindbar, nur noch mein angebliches Konto…
    Hätte ich Ihre Seite doch nur vorher gesehen. In meiner Gutgläubigkeit habe ich über 11.000 € diesen Schmarotzern in den Hals geworfen. Dann fielen angebliche Steuern an, die ich Blödmann auch noch gezahlt hätte, wenn nicht Bitpanda diese Zahlungen zurück überwiesen hat, da sie einen Betrug fürchteten.
    Auch jetzt geben diese Herren keine Ruhe, rufen ständig an, wollen AnyDesk und auf mein Konto schauen. Das gewähre ich natürlich nicht. Deshalb sind sie sehr ungehalten und meinen, wenn ich nicht kooperiere, können sie mir leider mein Geld nicht auszahlen…
    Tja, hätte ich ihre Seite mal vorher gefunden… Liebe Grüße

    1. Hallo,
      du bist nicht blöd,sonder die Technik führt immer mehr den Betrügen einfach zu machen.
      Ich bin von eine Firma mit Trickbetrug abgezockt und gehe mit den Rechtlichen Weg gegen die.
      Am schlimmsten ist, wenn man nichts machen kann und die Betrüger nicht zur der Verantwortung stellen.
      Die Polizei und die Gerichte machen zu wenig ,deswegen haben die Betrüger keine Angst und machen weiter.
      Hast du die Überweisungen nicht ,das vielleicht man was unternehmen kann.Ich würde trotzdem eine Anzeige erstatten, weil es manchmal um Schwarzgeld bei sowas geht ,da soll man für eigene Sicherheit die Anzeige stellen, um auch sowas zu bekämpfen.

      Viel Kraft und Glück

  9. Hallo,
    wenn ich die ganzen Kommentare lese, so denke ich, dass ich auch einem Betrüger aufgesessen bin. Kontakt lief über Instagram. Der Kontakt wurde über mehrere Wochen aufgebaut.
    Habe dann 300 Euro in Bitcoins auf die Plattform 365globaltraders.com eingezahlt. Ich sollte dann das Starter Konto upgraden. Das fängt mit 1500 Euro an. Das habe ich nicht gemacht. Ich habe auch gar nicht versucht, das Geld zurückzubekommen. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Scam Broker handelt.

  10. hallo wurde von ein broker in Amerika angeblich betrogen die Website heißt Crypto asset pro trade
    da mussye ich von Crypto.com bitcoin kaufen und das dann angeblich zu diesen broker einzahlen hab ich gemacht und da wo ich mein gewinn raus ziehen wollte verlangten sie 20% steuer von der gewinn ich hab auch in dieser Website angeblich von ein tausend 11tausend gemacht was irgendwie kein sinn macht aber ich war irgendwie dumm ind habs nicht gesehen

  11. Ich bin ebenfalls einem Betrüger aufgesessen. Eingezahlt habe ich 10t Euro die in Bitcoin umgewandelt wurden. Nun da ich das Geld zurückholen möchte erreiche ich niemanden mehr, und der versprochene Rückruf bleibt aus.
    Um das erwirtschaftete Geld von dem Kraken Konto zu übertragen hätte es einer weiteren Einzahlung bedürft, die ich nicht gemacht habe.
    Der "Trader" nannte sich James Miller, der Anruf kam aus England.
    Über anydesk wurde "angeleitet". Die Handelsplattform "Oakhill Advisor"
    Jemand dasselbe Problem bzw. eine Möglichkeit, das Geld wieder zu beschaffen??

  12. Infinity Wallet ist gute ein Betrugswallet!
    Kann sehr einfach als Recovery Scam eingesetzt werden.

    Krypto-Betrüger machen bereits einmal Betrogenen neue, aber falsche Hoffnungen. Verschollene Crypto wurde von Blockchain wieder gefunden, diese müssen jetzt über Infinity-Wallet zurückgebucht werden, da diese dort gelandet sind.

    Nach Softwareinstallation beginnt die Odyssee.

    Angebliche Blockchain Beraterin (Sahra Müller, sven .mai @ defisupport .io, soll ihr Chef sein) schmeichelt sich ein und ist hilfreich mit viel Elan und druck. Danach soll ein sog. Liquiditätscheck (11% der Crypto) auf das Konto einbezahlt werden. Es gibt eine BTC-Adresse für die Überweisung. Man kann nicht selbst mit dem persönlichen Account eine Einzahlung tätigen. Ist die erste Betrugsmasche! Danach sollen die verschollen Crypto auf meinen Namen lauten.

  13. Chain Reaction = Betrug

    wird gerade intensiv online beworben
    Man wird telefonisch kontaktiert

    https:// office. allianzinvest .io/

    Die sind auch längst hier schon Thema:

    https:// www. anwalt .de/rechtstipps/betrug-bei-chain-reaction-erfahrungen-zur-auszahlung-210311.html

  14. Hallo, bei 365vantage habe ich 250.-Euro per Überweisung einbezahlt angekommen sind nur 250 Dollar. Nach jeden zweiten Tag hat sich der Broker gemeldet. Als die " Testphase" vorbei war wollte er sich melden und mir was zusammenstellen in was "wir" investieren sollen. Meldet sich nun gar nicht mehr. Auszahlen funktioniert nicht da die Nachrichten nicht versendet werden können. Niemand mehr erreichbar und somit mein Geld auch nicht.

    Deshalb Finger weg von 365vantage, Einzahlung läuft über EDUCATION FED LTD

  15. *unitinvestment (uit. co. com)*

    Hallo zusammen,
    ein weiterer Fall von Betrug (scam) ist

    unitinvestment auf der Seite: uit. co. com

    mageres Menü auf der Seite, Anruf, 250 Euro einzahen, Telefonate, usw. das Übliche eben...

    Am Ende vor Auszahlung Aufforderung zur Spiegeltransaktion wg. Abgeltungssteuer (ca. 25% des "Gewinns") durch Fake-Email der empfohlenen Neo-Bank (kraken)...

    Angesprochen auf die Betrugsindizien tat "Broker" am Telefon beleidigt und beendete die "Zusammenarbeit"...

    Die oben genannte Plattform gehört damit definitv auf die Blacklist - vielleicht hilft es dem ein oder anderen. Aber wir gierigen Dumpfbacken machen uns ja nicht die Mühe VORHER zu recherchieren. Bitter gelernt...

  16. Ich lese einen Artikel über künstliche Intelligenz und der Möglichkeit mit dieser an der Börse Tipps zu bekommen. Ich klicke auf 2HIER anmelden" und dann geht alles sehr schnell. Ich erhalte einen Anruf, soll Geld einzahlen (was mir noch logisch erscheint) und dann startet mein Lehrgang. Dieser wird dann durch eine Brockerin von CBXCapital gestartet. Diese eröffnet mir das Konto und ich merke erst danach, dass ich keinen Zugang habe resp. selber keine Transaktionen tätigen kann. Sie vertröstet mich, weil sie mir ja alles erklären muss, auch die Verifizierung machen wir später. Diese dann bei BINANCE, weil das alles über Krypto-Währung geht. Ich bin stets misstrauisch und je mehr ich es werde, siehe an, ist die Brokerin weg und neue Stimmen kommen. Auszahlung kann ich nicht machen, da ich bei CBXCapital nicht zertifiziert bin. Allerdings bin ich es auch nicht bei BINANCE, wie sich herausstellt. Ich werde massiv unter Druck gesetzt, Die sog. Finanzsicherheitsdame - alle natürlich mit schlechtem Deutsch unterwegs - schreit nur noch, gibt dann an einen Mann namens Bruno ab, der zockt mir nochmals Geld ab und dann bin ich endlich aufgewacht. Unmittelbar sperre ich meine Karte, doch die Zahlung erfolgte trotzdem. Ich versuche bei den eröffneten Konten Paybis und Kraken sofort die Anmeldung zu stornieren und die Zahlung bei der Bank Frick Liechtenstein ebenfalls. Diese antworten wenigsten und können die Zahlung nicht mehr stoppen. Ich bin einfach nur deprimiert über solche Menschen und ganz speziell über mich selber. Das schämt mich echt.

    1. Hallo inconsolable! Es gibt keinen Grund, sich dafür zu schämen. Für Einsteiger sind seriöse Angebote von unseriösen Angeboten kaum zu unterscheiden.

  17. Alles Geld verloren mit CFD Trades 247. Es konnten online keine Auszahlungen getätigt werden, musste über den Broker laufen, ausser wir würden eine hohe Summer für Steuern an ihn bezahlen (über EUR 10'000), was wir nicht getan haben.

  18. Am 05.08.2016 habe ich einen Kaufvertrag für 5 Wandelanleihen im Wert von 28,750 Euro bei der German E-Systems, welche zum späteren Zeitpunkt in die German Financial Holding übernommen wurde. Heute bekannt unter der Bezeichnung „Global Financial Holding". Den Kaufvertrag habe ich in Deutschland abgeschlossen. Diese Abwicklung lief über einen Treuhänder Rechtsanwalt und Notar..

    Ende 2018 wurden mir vom CEO der besagten Firma fungiert, die von mir erworbenen Aktien zum
    „Einstandspreis" umzutauschen, sodass ich die investierten 28,750 Euro zurückerhalten würde. Dadurch würde jedoch mein Anspruch auf Dividenden oder Sonderzahlungen entfallen. Dieses Angebot habe ich dann auch angenommen, sodass der Aktienrückkaufvertrag zunächst mündlich und im Folgenden schriftlich abgeschlossen wurde. Im Gegenzug habe ich dann die Aktien an den Treuhändler zurückgeschickt. Darauf erhielt ich eine Empfangsbestätigung.

    Allerdings folgte darauf keinerlei Schriftverkehr mit besagter Person. Nachdem ich keine Antwort auf meine Anfrage erhalten habe, wo mein Geld bleibt, kontaktierte ich meinen Anwalt , welcher sich infolgedessen in Verbindung mit dem Treuhändler, setzte. Darauf folgte eine Antwort, am 10.03.2020, mit welcher er mir eröffnet, dass er keinerlei Kenntnis über den Rückkaufvertrag hat. Ende 2021 fragte ich erneut an, was mit dem Vertrag jetzt ist. Daraufhin hat der CEO mir geantwortet, dass ich das Geld wiederbekomme, sofern der Börsengang vollzogen ist, was so vertraglich nicht geregelt war. Stand jetzt habe ich kein Geld erhalten.

    Durch anschließende Recherche u.a. bei der BaFin um eine Auskunft über meine Person nach DSGVO zu erhalten, konnte ich feststellen, dass die Firma German E-Systems, später German Financial Holding, nicht gemeldete Aktiengeschäfte durchführt Dies hätte der Treuhänder wissen müssen.Von einem Prospekt war nie die Rede.

    BaFin - Warnungen & Aktuelles - NUMOROS 24 - German Financial Holding Inc.: BaFin ermittelt wegen des …
    Aktuelle Informationen können Facebook “Global Financial Holding St. Petersburg Florida/ USA abgerufen werde
    Treuhänder und CEO der genannten Firmen sind mir persönlich bekannt.
    Die von mir geschilderte Transaktion, sowie der Schriftverkehr mit besagten Personen, kann ich bei Bedarf ich in Form von Kopien, sowie digitaler Dateien zur Verfügung stellen

    1. Hier ein kleines Update zu Global Financial Holding.

      Diese Betrüger versuchen es nun auf der Seite:

      gogetfunding .com/join-us-in-empowering-global-investment/

      an Geld zu kommen.

      Vorsicht

    2. Zur Zeit werden Investoren gesucht denen versprochen wird innerhalb von 160 Tagen den Einsatz zu verdoppeln. Nach 180 Tagen soll sogar der 3 fache Einsatz garantiert werden. Höchstgradig kriminell.

      Auf Facebook unter : Global Financial Holding St.Petersburg
      zu überprüfen

  19. Moin Leute,

    vor ein paar Tagen wurde ich angerufen von der Firma "Search-IPO" (search-ipo .com), mit der Aussage, ein Kollege hätte mich vor knapp 7 Monaten zum NVIDIA-Börsengang informiert und die sei ja durch die Decke gegangen. Jetzt bieten sie mir an, mindestens 100 Aktien zum IPO von ARM Holding zu besitzen.
    Nachdem diese Seite kein Impressum hat und auch sonst sehr sketchy rüberkommt, wurde ich nun weitergeleitet an "My IPO" (my-ipo.ch). Zwar gibt es hier ein Impressum und auch sonst sieht es glaubwürdiger aus, aber hier werden mir nun Renditen versprochen und auch extra betont, dass wenn ich Geld überweise, dann kann es sein, dass es auf diverse Banken geht, darauf hätten sie keinen Einfluss.
    Ergo wollen sie mindestens 5200€, auf irgendein Bankkonto, versprechen Rendite und die Adressen führen zu einer Bar oder einem großen Bürogebäude. Nirgendwo sonst sind die beiden Unternehmen zu finden.
    Klingt nach Scam, oder?

  20. Hallo,
    ich bin mir nicht sicher und habe leider schon den Fehler gemacht 250 Euro an diese Plattform zu überweisen. Diese Firma ist leider nicht in Eurer Liste, aber es gibt viele ähnlichkeiten mit dem wovor Ihr warnt. Ich dachte ich melde Sie jetzt spontan und Ihr werft auch mal einen Blick darauf. Das was mich am meinsten stuzig macht ist das keine Haftbare Person als Geschäftsführer genannt wird. Ich habe Sie auch darauf angesprochen, aber Sie haben sich mit irrationalen Ausreden das Thema umschrieben. Jetzt wo ich über Sie recherchiere finde ich auch nicht im Internet zu Ihnen. Es gibt keine offizielle Seite ?!

    Das sind die Daten zu dieser Firma:

    https://register.fca.org.uk/s/firm?id=0014G00002XYOn2QAH

    office.infinityinvest .pro/login

    Ich hoffe Ich könnt Sie entlarven, wenn Sie eine Betrüger Firma sind.
    Vielen Dank für Euer Engagement.
    Lieben Gruß

  21. Moin Moin
    Ich habe mich auf Facebook bei infinity-brokers angemeldet seit dem werde ich mit regelmäßigen anrufen darauf gedrängt zu investieren.
    Habe versucht mich da wieder komplett abzumelden geht irgendwie nicht, habe die Dame am Telefon aufgefordert meine Daten zu löschen auch keine Chance.
    Angeblich sitzen die in England.

  22. Habe vor ca drei Monate auf Deluxeroyals 1250 Einbezahlt,in drei Monaten habe ich das dreifache Getraidet und seit drei tagen ist mein konto nicht mehr zu öffnen. Also passt blos auf es ist betrug!!!!!!

  23. Hallo Team
    ich bin über AFC am 10.06.2023 um 23:11:37 von FCA-FINANZVERHATENSBEHÖRDE
    10.Juni 2023
    12 Endeavour Spuare London
    E20 1 JN
    FALL #0505202357
    Wir haben Ihre E Mail-Adresse in der Datenbank unregulierter Maklerfirmen gefunden.
    Die Strafverfolgungsbehörden führten zur Schließung einer illegalen Online-Investitionsplattform auf der ganzen Welt
    ist das ein Betrug Ja oder Nein ? bitte um Hilfe

  24. Ich bin auf einen Betrug reingefallen. Die Seite heißt: 360megakryptocapital .com

    Ich möchte nicht das noch andere reinfallen. Über Instagram hat sich eine Person Namens Kim Wallace bei mir gemeldet und wollte wissen ob ich in Ethereum Mining investieren möchte. Ich stimmte zu (was für ein Fehler).Ich wurde aufgefordert erstmal die App binance mir herunterzuladen. Dann sollte ich die Summe überweisen die ich investieren möchte. Und schon war ich mein Geld los. Auf der Seite der angeblichen Firma 360megakryptocapital konnte ich mitverfolgen wie mein Geld wächst. Leider kam nichts zurück. Ich wurde aufgefordert Verarbeitungsgebühren zu entrichten. Was ich auch tat. Danach gab es anscheinend einen Transaktionfehler worauf ich wieder bezahlen sollte. Da habe ich erst verstanden das es Betrug ist. Viel zu spät.

  25. amadeus-markets .com scheint ein Betrugsunternehmen zu sein, auf das mein Vater reingefallen ist.
    Kein Website-Impressum, 250€ Mindesteinlage, mündliches Versprechen über Verlustbegrenzung auf 20% der Einlagen. Mails haben keinerlei Kontaktdaten im Footer. Angebot wurde beworben als ein von Elon Musk erfundenes Portal um auch Kleinanleger am Bitcoin beteiligen zu können.
    Klassisches Vorgehen: nach Aquirierung durch Erstkontakt, Weiterleitung an "Persönlichen Kundenberater" der sich dofort telefonisch via östereichischer Nummer gemeldet hat. Bisher "nur" die 250€ eingezahlt.

  26. Ich bin auf einen Online-Trader reingefallen.
    Nennt sich webtrader .c-inv .trade.
    Die erste Zahlung waren 250.-€. Als der Bestand auf über 90.000€ stieg (nach 3 Monaten!), habe ich eine Auszahlung beantragt. Was auch problemlos ging - vorerst.
    Der Betrag wurde auf Wirex übertragen (Konto läuft auf meinen Namen). Das Geld kann ich aber erst bekomme, wenn ich die mit Goverment of England ausgehandelte Zahlung von Steuern vorab leiste. Das waren 3.200€. dann war das erledigt und dann kamen sie drauf, dass für den Betrag, den ich wollte, ich eine eigene Handellizenz beantragen muss. Kosten dafür 2.800€.
    Als auch das monitär erledigt war (Bestätigung und Lizenz stehen noch aus), verabschiedete sich die Brokerin nach China(?). Auf jeden Fall nicht mehr erreichbar.

Dieser Artikel wurde erstmals am 25. Oktober 2019 veröffentlicht und am 14. Januar 2024 aktualisiert.
Aktuell beliebte Artikel
😏 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

FINANZSACHE

Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in ein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.