Bitcoin Themen-Special: Jetzt alles zu Bitcoin erfahren

Warum brechen Aktien manchmal trotz gutem Quartalsergebnis ein?


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 9. Dezember 2020

Zusammengefasst


Der Preis einer Aktie setzt sich aus der Gegenwart als auch der Erwartung an die zukünftige Entwicklung des Unternehmens zusammen. Man kauft also immer auch ein Stück Hoffnung mit, was zu einer Überbewertung führen kann. Werden daraufhin die Quartalszahlen präsentiert, können dies zwar sehr gute Zahlen sein, die Aktie sinkt aber trotzdem, da die Aktie davor überbewertet war und so die Erwartung der Anleger nicht erfüllt hat.

Warum Aktien manchmal sinken, obwohl die Zahlen gut sind

Die Börse verhält sich auf den ersten Blick oft völlig irrational: Trotz hervorragender Zahlen eines Unternehmens und hoher Gewinne sinkt der Aktienkurs, sobald diese verkündet werden.

Wie kann das sein? Sollte der Aktienkurs nicht eher steigen, wenn das Unternehmen im vergangenen Quartal gut gewirtschaftet hat?

Die Antwort lautet, wie so oft: Es kommt darauf an.

Um den Preis für eine Aktie zu verstehen, muss man verstehen, wie sich dieser gebildet hat.

Angenommen, eine Aktie steht bei € 100,- pro Stück und es gibt  insgesamt 1.000 Stück davon am Markt. Das heißt im Klartext: Der Markt hält das Unternehmen für insgesamt € 100.000,- wert. Das ist die sogenannte Marktkapitalisierung.

Doch wie kam es zu dem Preis von € 100,- überhaupt?

Der Aktienkurs setzt sich primär aus diesen zwei Faktoren zusammen:

  • Fundamentaldaten (das, was aktuell da ist)
  • Die zukünftige Entwicklung des Unternehmens

Gerade Letzteres spielt die Hauptrolle bei der Beantwortung der Frage, warum eine Aktie sinken kann, obwohl das dahinterstehende Unternehmen grundsätzlich gut dasteht und keine Verluste gemacht hat.

Gut zu wissen


An der Börse wird nicht die Gegenwart, sondern die Projektion in die Zukunft gehandelt.

Immer, wenn eine Aktie gekauft wird, sollte man sich bewusst machen, dass ein Stück weit die Zukunft mitgekauft wird.

Im Preis der Aktie ist also die Erwartung der Anleger mit enthalten, wie sich das Unternehmen zukünftig entwickeln wird. Aufgrund dessen einigt sich der Markt an der Börse zu einer fairen Bewertung.

Wobei "fair" hier nicht ganz richtig ist. Viel eher einigen sich die Investoren auf einen Preis, von dem sie glauben, dass dieser fair ist.

Werden bei der Präsentation der Quartalszahlen daraufhin gute zahlen präsentiert, welche jedoch nicht die hohen Erwartungen der Anleger erfüllen, kann die Aktie einen Crash erleben, obwohl das Unternehmen an sich gesund und weiterhin in der Gewinnzone ist.

📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln mit hohem Mehrwert.

NEU 📱 Folge uns bei Telegram um auch unterwegs nichts zu verpassen: Kanal jetzt abonnieren →

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Börse, Investieren & Co (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 9. Dezember 2020 veröffentlicht und am 9. Dezember 2020 aktualisiert.
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Finanzen-Zitat
FINANZSACHE fXa
Bekannt aus: