Broker mit Top-Konditionen

Finde einen Broker, mit dem du günstig in Wertpapiere wie Aktien, ETFs, Fonds, CFDs oder Forex investieren kannst.

Deutschland

Deutschland

Die vorgestellten Broker sind für Anleger und Trader aus Deutschland geeignet.

Empfehlungen

Alle Empfehlungen nutzen wir selbst auch und zählen zu den Top-Online Brokern.

Neukundenbonus

Profitiere von attraktiven Neukundenaktionen und besonderen Konditionen.

Broker für Wertpapiere

Aktiendepot

Mit dem Aktiendepot von Flatex kannst du Wertpapiere wie Aktien oder Fonds handeln. Für Sparer bieten sich die günstigen ETF-Sparpläne an. Das gebührenfreie Depot des Brokers sorgt für geringe, laufende Kosten und die Flat-Fee für leistbaren Börsenhandel. Mehrfach zum “Besten Online Broker” ausgezeichnet!

  • Kostenloses Depot
  • Aktien ab € 3,80
  • € 0,00 auf ausgewählte Finanzprodukte im außerbörslichen Direkthandel
  • Über 700 ETFs
CFD-Broker

CFD-Broker

CFDs sind ein Instrument für fortgeschrittene Trader, welche mit einem CFD-Broker wie Plus500 gehandelt werden können. Mit dem Finanzinstrument ist es mit entsprechendem Risiko möglich, an fallenden und steigenden Kursen zu partizipieren. Über 2.000 CFD-Finanzprodukte stehen zur Auswahl, darunter Aktien, Indizes, Rohstoffe, Optionen und ETFs. An reinen Handelsgebühren fallen nur Spreads an.

  • Keine Kommissionen oder Provisionen
  • Über 2.000 CFD-Handelsprodukte
  • Reguliert durch CySEC

80,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Forex-Broker

Forex-Broker

Mit dem Forex-Broker XTB handelst du Währungen wie Euro oder US-Dollar bereits ab 0,8 Pips. Die Handelsplattform hat über 50 Währungen sowie zahlreiche Währungspaare im Angebot. Ebenso bietet der Online Broker den CFD-Handel auf Rohstoffe, Indizes und weitere Märkte, als auch den Kauf von echten Aktien und ETFs.

  • Niederlassung in Deutschland
  • Seriöser Online Broker
  • Keine Mindesteinlage
  • Beaufsichtigt durch BaFin

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Broker für Social Trading & Crowdinvesting

Social Trading-Broker

Social Trading ist in gewisser Weise mit Crowdinvesting verwandt: gemeinschaftlich wird in ein Börsenprodukt investiert. Der aktuelle Marktführer ist der Multi-Asset-Broker eToro und bietet in diesem Bereich die größte Auswahl an Tradern mit unterschiedlichsten Anlagestrategien – von höherer Rendite und mehr Risiko bis hin zu ausgewogenen Herangehensweisen mit niedrigerem Risiko.

  • Keine Depotgebühren
  • Niedrige Handelskonditionen
  • Führender Anbieter
  • Einzahlung mit SEPA, PayPal und Kreditkarte (Visa & Mastercaard)

66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Robo-Advisor

Robo-Advisor

Bei Robo-Advisern handelt es sich um Broker, welche Investmententscheidungen aufgrund bestimmter Kriterien selbständig treffen. Das kann Vorteile für Anleger bieten, die sich nicht selbst mit den Märkten und der Börse beschäftigen möchten.

  • € 10.000,- gebührenfrei veranlagen
  • Ab 0,48 % p.a.
  • Sparpläne & Einmalanlagen möglich
Broker Handelsplattform

Auch interessant:

Geld anlegen mit Online Brokern

Broker sind die Schnittstelle zur Börse um Geld anzulegen. Die Finanzinstrumente sind dabei vielfältig: so kann in Einzelaktien, Fonds, Indexfonds, Optionen, Zertifikate oder auch Anleihen investiert werden. Für Trader dagegen steht der Handel mit CFDs oder Devisen zur Verfügung.

Wichtigste Kriterien

  • Achte auf die Gebühren
  • Mind. 20 Börsenplätze
  • Kostenloses Wertpapierdepot
  • Regulierte Handelsplattform
  • Keine Depotgebühren
  • Börslicher & Außerbörslicher Handel
  • Real-Time-Kurse

Newsletter

Trage dich in den Newsletter ein und bleibe auf dem neuesten Stand mit den wichtigsten Tests, Sonderaktionen & Broker-News. 1x monatlich gibt es Einladungen zu spannenden Webinare und Schulungen.

Newsletter

Gleich eintragen:

Broker (Definition)

Broker bedeutet auf Deutsch soviel wie “Vermittler”. Die genauere Bezeichnung ist allerdings Börsenmakler. Du als Privatanleger benötigst  zwingend eine Vermittlungsstelle, die deine Order an die Börse weiterleitet, welche dort dann weiterverarbeitet wird und mit den Kauf- & Verkaufsangeboten der anderen Anleger verglichen und ausgeführt wird.

Für gewöhnlich ist im Brokerage allerdings nicht die Aufbewahrung der Wertpapiere inbegriffen – dies übernimmt meist eine Bank.

Achte auf die Gebühren des Online Brokers

Es gibt typischerweise drei Arten von Kosten, die bei einem Online Broker verrechnet werden: Konto- und Depotgebühren sowie Orderprovisionen für den Handel.

Die ersten beiden sind laufende Gebühren, letzteres dagegen meist einmalige, welche zum Beispiel beim Aktienkauf oder Verkauf anfallen.

Vor allem im online-Brokerage hat sich bei vielen Plattformen – bis auf ein paar Ausnahmen –  zumindest ein kostenloses Depot durchgesetzt. Die übrigen Gebühren können jedoch durchaus unterschiedlich ausfallen.

Kosten sparen mit einem Depotübertrag

Mit einem Depotübertrag werden alle Wertpapiere von einem Depot zu einem anderen übertragen. Dein alter Broker berechnet dir dafür pro Position eine Gebühr, welche jedoch oft vom neuen Anbieter übernommen wird. Die Höhe bewegt sich dabei meistens zwischen € 100,- und € 250,-.

Für dich als Kunden entstehen somit keine Kosten und du profitierst gleichzeitig von den Einsparungen der neuen Handelsplattform.

Forex-Paare online handeln

Forex-Werte wie EUR/USD oder USD/YEN sind beliebte Spekulationsobjekte und werden vollständig online gehandelt.

Gefragte Skills sind das korrekte Lesen und verstehen von Charts, breitem Wissen über die Wirtschaft sowie schneller Handlungsbereitschaft.

Durch Hedging und den Einsatz bestimmten Order-Arten wird versucht, sich abzusichern, sollte ein Trade in die entgegengesetzte Richtung laufen.

In Fonds & ETFs investieren

Fonds zusammen mit ETFs sind die beliebtesten Investmentprodukte in Deutschland. Das ist auch kein Wunder, denn diese sind bereits diversifiziert und Anleger müssen sich ihr Portfolio nicht selbst zusammenstellen.

Ein Fonds wird aktiv verwaltet und setzt sich aus der Strategie des Fondsmanagers zusammen. Ein ETF dagegen wird passiv verwaltet und bildet einen bestimmten Index wie den DAX nach.

Trading-Broker für CFDs

Für spekulativ veranlagte Trader eignen sich Broker, die den Handel mit CFDs anbieten. Durch den Hebel kann ein Vielfaches der Summe am Markt bewegt werden, als es beim gewöhnlichen Börsenhandel der Fall wäre. In gleicher Größenordnung steigt aber auch das Verlustrisiko.

Getradet werden können u.A. Rohstoffe, Indizes, Zins- und Aktien-Werte.

Für private Kunden gibt es allerdings Beschränkungen der Hebelgröße. Für institutionelle Trader dagegen sind Hebel von 1:300 keine Seltenheit.

Trotzdem möchten wir darauf hinweisen, dass das Trading von CFDs und Derivaten nicht für Anfänger geeignet ist. Weitere Informationen zur Sicherheit gibt es bei: https://www.bafin.de/

Auszeichnungen für die besten Broker

Neben der Stiftung Warentest werden Online Broker auch regelmäßig von anderen renommierten Institutionen getestet. Testsieger geben einen Hinweis darauf, dass es sich um einen Broker mit besonders gutem Service oder Konditionen handelt.

Broker Auszeichnungen

Offene Fragen? Wir helfen gerne weiter!

Wenn du noch Fragen zum Broker-Vergleich hast, erreichst du uns entweder telefonisch unter unserer Kunden-Support-Hotline oder per E-Mail.

+49 30 1002 6522
Hotline aufgrund von Wartungsarbeiten aktuell nicht erreichbar.
Ansonsten:
Montag - Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr

broker@finanzsache.com

Menü schließen

Bild des Autors

Philipp Neuberger

Philipp ist durch seine Erfahrungen als Privatanleger Experte in Sachen Finanzen geworden und lebt nach einem Motto, welches perfekt zu unserer Firmenphilosophie passt: “In der Theorie gibt es in der Praxis keinen Unterschied. In der Praxis aber schon”.