Diese Webseite nutzt technisch notwendige Cookies und anonymisierte Statistiken [Datenschutz]. Qualifizierte Verkäufe können kompensiert werden [Offenlegung].

Online Broker Betrug - Diese Trading-Plattformen sind Abzocke!


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 20. Januar 2022

Broker-Betrug ist im Internet weit verbreitet. Die Masche, die dabei eingesetzt wird, ist simpel aber effektiv: Es werden Werbeanzeigen geschaltet, welche potenzielle Opfer auf einen oft täuschend seriös aussehenden Online-Broker locken. Dort gibt es oft unrealistische Gewinnversprechen, welche für Vertrauen sorgen und zu einer möglichst hohen Einzahlung führen sollen.

Online Broker Trading Betrug
Typische Anzeichen für Online-Betrug im Trading-Bereich (Besonders, wenn mehrere Merkmale zutreffen). Um zu vermeiden, selbst Opfer von Scams zu werden, sollte nur mit regulierten Online Brokern gehandelt werden.
📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co aus der Praxis sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln.

Geld Krypto Aktien ETF Spread

Als Dankeschön für deine Anmeldung erhälst sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Liste der Betrugs-Brokers

Teilweise aus Recherche, zu einem großen Teil aber aus Meldungen von geschädigten Anlegern bei uns gemeldet, sammeln wir in dieser Liste alle Broker [Was ist ein Broker?], welche eindeutig als Trading-Betrug identifiziert worden sind oder im Verdacht stehen.


* Die Beurteilung stützt sich auf eingereichte Erfahrungsberichte in Kombination mit Indizen wie zum Beispiel fehlender Regulierung innerhalb der europäischen Union, Offshore-Sitz etc. Teilweise auch durch Test.

3 wichtige Hinweise


  1. Kein seriöser Broker wird dir eine bestimmte Rendite versprechen oder dich dazu drängen, eine bestimmte Summe einzuzahlen.
  2. Besondere Vorsicht ist bei Trading-Bots und anderen automatisierten Handelssystemen geboten.
  3. KEIN seriöser Broker wird dich auffordern, Steuern zu überweisen. Wenn diese Aufforderung kommen sollte, handelt es sich mit Sicherheit um Betrug! Es ist ein Trick, damit du mehr Geld an die Plattform überweist. Steuern werden bei manchen Produkten bei Brokern mit Sitz in Deutschland direkt vom Gewinn einbehalten oder du überweist es direkt an das Finanzamt. Niemals jedoch werden Steuern direkt an den Broker überwiesen!

Trading-Betrug: Wichtiger Tipp zur Erkennung


Der Broker hat seinen Sitz in "Commonwealth of Dominica" (Dominikanische Republik), "Vincent and the Grenadines" (Sankt Vincent und die Grenadinen), "Marshall Islands" (Marshallinseln) oder den Malediven? Dann raten wir grundsätzlich vom Trading mit dem Broker ab! Diese Angaben findest du oft im Footer der Seite oder im Impressum.

Auf der Suche nach einer seriösen Alternative?
Jetzt passenden Broker finden »
Wenn du selbst einem Scam-Broker aufgesessen bist oder von einem weißt, melde diesen uns bitte. Wir sehen uns den Anbieter an und nehmen ihn ggf. in die Tabelle auf! Auch Meldungen über die Kommentarfunktionen helfen jedoch!
Broker-Betrug melden »
Broker Betrug Beispiel
In diesem Fall nicht einfach zu erkennen: einigermaßen professionelles Design und sogar Risikohinweise sind vorhanden. Doch Fakt ist: Dieser Broker ist Betrug!

Scammer auf Kundenfang über Social-Media

Scam-Broker sind meistens nicht in den oberen Suchergebnissen von Google vertreten (eine Garantie darauf gibt es allerdings nicht!). Dafür sorgt der mittlerweile ausgeklügelte Algorithmus, welcher es neuen Webseiten in stark umkämpften Bereichen nicht gerade einfach macht, sich schnell oben zu positionieren. Und Schnelligkeit ist bei betrügerischen Online Brokern ein wichtiger Punkt, welcher es erlaubt, möglich viele Leute abzuziehen, bevor der Betrug bekannt wird.

Das Mittel der Wahl für die Scammer sind daher oft Soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram. Auch wenn Anzeigen algorithmisch und manchmal auch händisch von Mitarbeitern der Social Media-Konzerne geprüft werden, gibt es immer wieder Betrugs-Netzwerke, welche Wege finden, eine Werbeanzeige durchzubringen.

Eine andere Strategie sind Profile, hinter denen ein Bot steckt. Dieser verwickelt einen in ein Gespräch, welches schnell in Lob-Preisungen eines bestimmten Brokers enden, bei dem man sein Kapital angeblich innerhalb kürzester Zeit verdreifachen könne.

In der Regel sind solche Dinge leicht zu entlarven, weil nur wenige Konversationszweige programmiert worden sind. Hier geht es allerdings um die Masse und es gibt genug User, welchen auf den Betrug hereinfallen.

Manchmal handelt es sich aber nicht mal um einen Bot, sondern einen echten Menschen, welcher versucht, einen zur Anmeldung bei einem Pyramidensystem zu bewegen. In dem Fall gibt es oft Verbindungen zu betrügerischen Network Marketing-Netzwerken.

Scam Online Broker
Na, wenn sogar Bill Gates dafür wirbt, kann es doch nur ein seriöser Anbieter sein, oder?

Höhle der Löwen, Dieter Bohlen & andere Promis

In Deutschland werden von den Betrügern hierzulande gerne bekannte Gesichter wie Frank Thelen oder Dieter Bohlen eingesetzt. Manche dieser Fake-Ads enthalten thematisch passende Überschriften:

  • "So ist Frank Thelen innerhalb 1 Woche reich geworden."
  • "Bill Gates - Geheime Software macht ihn noch reicher."
  • "Es gibt durch dieses System schon tausende Millionäre - Und du kannst es auch werden."

Andere dagegen haben erstmal nichts mit dem Thema zu tun und nur den Zweck, durch "Clickbait", möglichst viele User auf die Webseite zu locken:

  • "Dieter Bohlen - Seine Familie ist in tiefer Trauer."
  • "Unglaubliche Erfindung aus der Höhle der Löwen endlich enthüllt."
Höhle der Löwen Betrug
Angeblich bei "T-Online & Co. gesehen" - Natürlich nicht! Es handelt sich um eine Betrugsmasche.

Logos großer Zeitungen zur Vertrauensbildung

Sobald man auf der Scam-Website landet, geht es oft überhaupt nicht mehr um das zuerst angekündigte Thema. Stattdessen findet man einen Artikel, welcher zum Beispiel einen mysteriösen Trading-Bot anpreist, welcher Bitcoin oder ein anderes gerade populäres Finanzprodukt automatisch für einen tradet. Am Ende gibt es einen Link zu dem gewinnversprechenden Scam-Broker.

Um die Täuschung perfekt zu machen bzw. das Vertrauen der Leser zu erhöhen, ist die Webseite wie eine in Deutschland bekannte Tageszeitung aufgebaut inklusive Logo der BILD, Spiegel, Focus, FAZ oder Süddeutschen Zeitung. Für Besucher aus Österreich werden gerne Logos der Kronen Zeitung, ÖSTERREICH oder Heute verwendet. Selbstverständlich hat keiner dieser Verlage tatsächlich etwas mit dem Betrug zu tun.

CFDs, Forex, Kryptowährungen & Binäre Optionen besonders beliebt bei Scam-Brokern

Beliebt sind vor allem drei Finanzprodukte: CFDs, Forex sowie Kryptowährungen.

Obwohl alle drei Produkte grundsätzlich legitim sind, haben diese eine Sache gemeinsam: Es können theoretisch auch in Wirklichkeit hohe Gewinne erzielt werden. Und sowas zieht natürlich. Alles, was - angeblich - schnell reich macht, ist beliebt.

Diesen Effekt machen sich Broker-Betrüger zunutze und spielen mit im Grunde unrealistischen Erwartungen ihrer Opfer.

Wir können versprechen: Es gibt kein Finanzprodukt und kein automatisiertes Trading, welches einen schnell reich macht. Eine solche Behauptung an sich wäre bereits unseriös.

Manipulierte Demo-Trading-Software

Beliebt ist der Einsatz von manipulierter Demo-Software.

Die Idee dahinter ist folgende: Demokonten gibt es auch bei seriösen Brokern, um die Funktionen testen zu können.

Bei Betrugs-Brokern ist das Demokonto jedoch eine gefakte Software, welche das Trading simuliert und - "zufälligerweise" - immer mehr Gewinne als Verluste verschafft.

Das schafft Vertrauen. Der Nutzer fühlt sich wie der beste Trader der Welt, was ihn oder sie beflügelt, es nun auch mit echtem Geld zu versuchen.

Zurückgehaltene Gewinne: Die "Sie müssen mehr Geld Einzahlen"-Masche

Hat sich ein gewisser Gewinn angehäuft, möchte man sich diesen natürlich auszahlen lassen. Dies geht dann selbstverständlich nicht. Auf Nachfrage beim "Support" gibt es dann oft die Information, dass mehr Geld eingezahlt werden müsse, damit eine Auszahlung vorgenommen werden kann.

Nun muss man grundsätzlich dazu sagen, dass eine gewisser Threshold bei manchen Brokern nicht ungewöhnlich ist. Dieser liegt aber wenn, dann in Bereichen zwischen € 50,- bis € 200,-.

Bei betrügerischen Brokern dagegen wird behauptet, dass das Trading-Konto zum Beispiel mindestens € 20.000,- aufweisen muss, damit ausgezahlt werden kann. In jedem Fall absurd hohe Beträge.

Es handelt sich dabei nur um einen Vorwand, um den ahnungslosen Tradern mehr Geld abzuknöpfen. Ausgezahlt wird am Ende nichts.

Andere Ausreden sind, das es aktuell technische Probleme gäbe, was eine Auszahlung nicht möglich macht.

Warum werden Fraud-Broker nicht stillgelegt?

Wenn du dich fragst, wieso sogenannte "Fraudulent-Broker" nicht lahmgelegt werden, dann ist das Thema oft komplexer, als es zuerst scheint.

Die wahren Hinterleute verstecken sich oft hinter internationalen Netzwerken und haben ihren Hauptsitz in kleinen Ländern (meist Offshore), in denen sich eine rechtliche Verfolgung als äußerst schwierig erweist bzw. die Behörden nicht kooperieren.

Wird eine Webseite abgeschaltet, wird eine neue unter ähnlichem Namen eröffnet.

Klassischer Broker Scam
Typische Aussagen eines betrügerischen Online-Brokers, mit welcher Kunden gelockt werden sollen

Wie kann ich unseriöse Online Broker erkennen?

Experten erkennen unseriöse Broker auf den ersten Blick. Das ist am semiprofessionellen Design, den generischen Icons und den sonderbaren Slogans zu sehen. Laien tun sich hier verständlicherweise sehr viel schwerer.

Risikohinweis - Zeichen für Seriosität
Risikohinweise wie diesen findet man bei unseriösen oder unregulierten Brokern nicht

Positive Anzeichen

  • Der Broker hat seinen Sitz in einem Land innerhalb der Europäischen Union (EU).
  • Es gibt ein Impressum und es ist klar ersichtlich, wer für den Betrieb verantwortlich ist.
  • Speziell bei spekulativen Finanzprodukten wie CFDs gibt es entsprechende Risikohinweise.
  • Der Anbieter ist von einer europäischen Regulierungsbehörde beaufsichtigt.

Negative Anzeichen

  • Auffallende Rechtschreibfehler auf der Seite
  • Gewinnversprechungen und keine Ausgewogenheit zwischen Hinweis auf  Gewinnchance und Verlustrisiko.
  • Alles, was mit "automatischem Trading", "Bots", "Arbitrage" zu tun hat, ist grundsätzlich mit einer Portion Skepsis zu betrachten.

Keine Regulierung - Das offensichtlichste Indiz für unseriöse Broker

Es gibt im EU-Raum nur ein paar wenige Regulierungsbehörden, bei denen die hier tätigen Broker beaufsichtigt werden:

  • FMA (Finanzmarkt Aufsicht - https://www.fma.gv.at)
  • BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - https://www.bafin.de)
  • CySec (Cyprus Securities and Exchange Commission - https://www.cysec.gov.cy)
  • FCA (Financial Conduct Authority - https://www.fca.org.uk)

Jeder seriöse Broker ist bei einer dieser Institutionen gemeldet. Sollte dies nicht der Fall sein, raten wir von einer Anmeldung ab!

Ungewöhnliche Einzahlungsmethoden

Ein recht einfaches Indiz für Scam-Broker sind ungewöhnliche Einzahlungsmethoden. Die offensichtlichsten dabei ist der Zahlungsdienst Paysafecard, welcher bis zu einem gewissen Grad Anonymität bietet oder auch das schwer zu verfolgende Western Union.

Aber auch Kreditkarten wie Visa oder Mastercard stehen hoch im Kurs mancher Betrüger. Umgekehrt lässt sich allerdings nicht sagen, dass jeder Broker, der die letztgenannten Einzahlungsarten anbietet, gleichzeitig unseriös ist.

Die gesamte Palette an diversen Methoden ist der Schlüssel. Kaum ein Scammer würde beispielsweise Zahlungsmittel wie PayPal oder normale Banküberweisung (Wire) an eine europäische IBAN anbieten.

Was kann ich tun, wenn mich ein Broker gescammed hat?

Wenn du an einen betrügerischen Broker geraten bist und im schlimmsten Fall sogar Geld verloren hast, raten wir zu folgendem Vorgehen:

  • Jegliche Zahlungen einstellen, auch wenn die Gründe seitens des Brokers noch so plausibel klingen mögen. Die Betrüger werden versuchen, dir weitere Einzahlungen schmackhaft machen wollen.
  • Auch wenn die Aussicht auf Erfolg überschaubar ist, versuche im Gespräch mit dem jeweiligen Broker eine gänzliche oder zumindest teilweise Auszahlung zu erwirken. Setze dazu eine angemessene Frist von beispielsweise 3 Tagen.
  • Wenn du über PayPal oder Kreditkarten wie Visa oder Mastercard eingezahlt hast, kannst du versuchen, über diese Unternehmen eine Rückbuchung bzw. Chargeback zu erwirken.
  • Sollte alles nicht helfen, hilft nur eine Meldung an die Finanzmarktaufsicht sowie eine Anzeige bei der Polizei.
  • Trade zukünftig nur mit seriösen Anbietern. Eine Übersicht regulierter Alternativen findest du » hier.
📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co aus der Praxis sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln.

Geld Krypto Aktien ETF Spread

Als Dankeschön für deine Anmeldung erhälst sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Broker-Betrug hier melden

Wenn du selbst Opfer von Online Broker-Betrug geworden bist, würden wir uns freuen, wenn du uns zu deinem Fall in den Kommentaren erzählen könntest, sodass wir den jeweiligen Anbieter mit auf unsere Liste eintragen und andere Besucher über bestimmte Maschen informieren können.

Bitte beachte jedoch, dass wir selbst keine rechtliche Verfolgung oder Rechtsberatung anbieten können.

Information

Update: Ab sofort stellen wir das Melde-System auf öffentliche Kommentare um, so dass andere Trader sofort gewarnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis
Kommentare und Erfahrungen (inkl. Pseudonym/Name) sind öffentlich sichtbar. Teile daher bitte keine persönlichen oder andere sensible Daten von dir oder Dritten in deinem Beitrag. Das betrifft insbesondere NAMEN, ADRESSEN, TELEFONNUMMERN und E-MAIL-ADRESSEN. Beiträge erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten. Unsere Datenschutzbestimmungen sind hier einsehbar. Über dieses Formular werden keine Informationen bzw. Anlageberatung zu Online Trading angeboten..

NEU! Viele haben sich eine zusätzliche Möglichkeit gewünscht, sich mit anderen 👱‍♀️👱‍♂️ Usern  in einem 💬 Gruppenchat auszutauschen. Das ist jetzt in zwei einfachen Schritten möglich!

  1. Installiere den "Telegram"-Messenger für Android oder für iOS. Es  gibt auch eine Version für Windows und Mac.
  2. Abonniere den FINANZSACHE Telegram-Kanal und trete dem FINANZSACHE Chat bei. Alternativ kannst du auch direkt in Telegram nach "FINANZSACHE" suchen.
  3. Fertig! Du kannst dich nun mit anderen Usern per Chat austauschen 😊 Die Diskussion ist übrigens 👥 anonym möglich (lese dazu den angepinnten Beitrag im FINANZSACHE-Kanal)!

PS: Da uns viele danach fragen: eine Auswahl seriöser/regulierter 💻 Online-Broker findest du hier.

Hinweis: Die nachfolgenden Kommentare sind Meinungen der verfassenden Person und entsprechen nicht zwingend der Meinung von FINANZSACHE.
1470 Trading-Betrug-Meldungen
  1. Hallo, ich wurde leider erst stutzig als der Broker plötzlich aus heiterem Himmel eine Kommission von 11.200 € wollte. Vorher meinte Sie, dass ich jede Woche mehr Geld investieren muss um einen höheren Gewinn zu erzielen. Ebenso kaufte ich Bitcoin über Coinbase Wallet und habe Sie Ihr gesendet. Auch wollte Sie, dass ich ein Bild mit Geld in der Hand mache, welches ich angebeblich erhalten haben. Als ich jedoch eine Auszahlung auf Cryptovestfx.online anforderte wollten diese eine 30% Einzahlung vom Profit bevor ich das Geld erhalte.

  2. Habe zunächst 500 € eibezahlt. Nach kurzer Zeit wurden daraus 700 €. Habe 3.000 € nachgeschoben. Daraus wurden 4.700 €. Als ich mein eingezahltes Geld von 3.500 € zurückhaben wollte, zeigte mein Konto knappe 300 € an. Ich müsste wissen, dass die Finanzmärkte Schwankungen unterliegen. Derzeit wäre der Markt unten. Und das, wo der Markt ok war, als ich meine Auszahlungssumme zurückhaben wollte. Betrug von Anfang an. Finger weg von BTC. Meiner Bitte, mir die ladungsfähige Anschrift zu nennen, ist man bis heute nicht nachgekommen.

  3. Hallo,
    Ich glaube ich bin towardsource .com auf den Leim gegangen. Wollen nicht auszahlen, nur über Nuri-Bank mit entsprechender neuer vorheriger Geldeinzahlung oder bei Steuervorauszahlung.Teilauszahlung einmal 300 Euro, damit man glaubt, es funktioniert.
    Seriös sieht es aus, die Anmeldung professionell. Im weiteren Verlauf über anydesk Hilfe und Anleitung. Reger Kontakt. Tolle App mit Trading, ob die real ist, keine Ahnung. Aber an mein eingezahltes Geld komm ich nicht mehr ran. Verlust 4500 Euro.

  4. Wurde auch von Trade / Web trader Altimatrade abgezockt. Zuerst musste ich € 250,00 auf ein holländisches Konto überweisen. Das Geld ist schon mal weg. Dann wurde ich aufgefordert € 30,00 zur Kontoeröffnung bei NURI einzuzahlen. Das klappte sehr gut, so dass gleich der Anruf kam nun eine Einzahlung für die Bitcoins vorzunehmen. Es erfolgte nochmals eine Zahlung von € 200,00. Hierfür wurden dann auch entsprechende Bitcoins gekauft. Leider kann ich diese nicht verkaufen, da der Broker das Kennwort hat und ich nicht an das Konto komme. Also bin ich mal so eben 480,00 los geworden. Broker meldet sich auch nicht mehr.Gekonnte Abzocke.

  5. Empire Investment Company
    Supreme Investitiongesellschaft

    Sie müssen eine Investition tätigen und sobald Sie dies getan haben, wird ein Handelskonto für Sie eröffnet, dann müssen Sie Ihren Handel und Ihren Gewinn überwachen, während er mit Ihrem mobilen Gerät wächst.

    Ich weiß, dass Sie sich Sorgen gemacht haben, aber ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten

    Sie müssen jetzt 400 € einzahlen, das ist das letzte, weil es für den gesamten Gewinn ausreichen würde

    Einzahlung für die Netzwerkgebühr vornehmen Ich weiß, ich habe Ihnen gesagt, dass diese Zahlung die letzte Zahlung war, aber das ist wegen des Bitcoin-Crashs

    die Netzgebühr beträgt 860€

    und so weiter...
    keine Auszahlung

  6. protoro .com ist eine Betrugs maschen.

    Schreiben dich auf Facebook an und versprechen mit 250€ schon einzusteigen und es mal auszuprobieren.
    Danach locken Sie dich auf diese Fake Seite und raten dir schnell mit viel Geld einzusteigen, weil sie nen heißen Insider Tipp haben.
    Sie helfen dir auch per TeamViewer dir das Geld auf die richtigen Banken/Börsen zu überweisen und dir dabei Accounts anzulegen.
    Auch wird dir ein enormer Gewinn auf der Seite angezeigt, aber zur Auszahlung kommt es nie.
    Sie wollen dann nur noch mehr damit Sie es auszahlen 'dürfen'

    Finger Weg!

  7. Guten Tag,
    bin auch Ein Opfer,
    habe 3000€ verloren.
    Wollten immer mehr Fees/Steuern verlangen....
    Bitte NICHT hier anmelden NUR Betrug!!!!
    nexusfxstock .com/ WARNUNG!!!

  8. BROKER Ist in der EU FX SCAM UND BETRUG da externer SUPPORT dort Schuld

    Massiver FX SCAM IN die EU selbst betroffen und anydesk BETRUGSOPFER VOR allen DINGEN WOCHENLANG

  9. Bei Tradingbloom kann ich mich nicht mehr einloggen. Habe viel Geld eingesetzt. Daraufhin wurden Gewinne versprochen. In einer Statistik habe ich selbst gesehen ,wie der Preis stieg. Mein Brooker war sehr zuverlässig und freundlich, hat einen aber schäbisch ausgenutzt.Ich hoffe,er bekommt seine Strafe. Bei Coinbase habe ich angefragt, wo mein Geld ist. Der Kontostand ist bei Null. Wie konnten die Brooker an mein Geld, wenn ich eine Authentifizierung hinterlassen habe. Leute traut Keinen.

  10. Betreffs: Towardssource .com

    Sehr geehrtes Team von Finanzsache
    bitte nehmen Sie towardssource.com in die Liste der Betrüger auf.
    Die Arbeiten genau wie oben beschrieben. Eine Auszahlung erfolgt nicht. Ich bin geschädigter.

    Freundliche Grüße

    Otmar

  11. Greenlinepro ist ebenfalls eine Abzockerfirma nutzt fake Artikel (spiegel) verlangt dass man ein Nurikonto erstellt bei der Solarisbank und waschen dann das Geld über diverse Konten

  12. JAMES ROBERTS (Synonym) arbeitet für eine Firma EUROPE. Betrüger im grossen Stil. Er behauptet man hätte auf einer Landesbank viel Geld, welches mir gehört gefunden (hier 189'000EUR) und gegen 30% Taxe würde er mir dieses zurück auf mein Konto senden. In Osteuropäischer Sprache und mit einer Frechheit, welche ihresgleichen sucht.

  13. META TRADE4. Arbeitet ausschliesslich mit anonymen Beratern, deren Namen du nie herausfinden kann. Zwei immer wieder auftauchende Namen sind Alex und James Roberts. Beide versprechen eine grosse Rückzahlung innert 2 Tagen. Wenn sie nach 1 Woche nachfragen behaupten sie, ich müsste noch eine Tax von 10 bis 30% vorschiessen. Wenn man diesen Rat befolgt wird man nie wieder zu Geld kommen.

  14. Aliancegroup

    aliancegroup .co

    Geworben wurde mit bekannte Persönlichkeiten, die beste Erfahrungen mit der Crypto Anlage machten und diese in Talkshows des ÖR preisgaben. Ihre Berichte seien auf Druck der Banken allerdings sofort aus dem Netz entfernt worden. In unserem Fall handelt es sich um Manuel Neuer. Natürlich haben wir weiter recherchiert und sind auf einer gefakten Bildzeitungsseit fündig geworden, die den zuvor beschriebenen Sachverhalt bestätigte.
    Wir investierten und wurden super freundlich durch die Anmeldevorgänge geleitet. Täglich gab es kleine Gewinne und eine sehr freundliche Betreuung durch die „Brokerin“ Dann folgten teils mehrmals täglich Nachrichten, die zu höheren Investitionen animieren sollten. Daraufhin haben wir um Auszahlung des Guthabens gebeten. Da wurde es dann schon komplizierter. Die angesammelten Gewinne schmolzen und eine Auszahlung erfolgte bis zu diesem Zeitpunkt nicht.
    Also Augen auf beim Cryptokauf

  15. Betr: stoxDC

    Sehr geehrtes Team von Finanzsache
    bitte nehmen Sie stoxDC in die Liste der Betrüger auf.

    Freundliche Grüße
    Ignaz

    1. Bei Tandem Markets .com bin ich auch ganz schön über den Tisch gezogen worden Ich eröffnete im November ein Handelskonto bei diesen und musste das ganze Geld in Form von Bitcoin einzahlen. Erst lief die Sache gut, doch dann ging es im freien Fall nach unten und ich wurde aufgefordert mein Handelskonto zu stärken, sonst wäre mein ganzes Kapital weg. Ich bekam sogar einen Whatsapp Account, worüber ich im ständigen Kontakt war. Bis es dann im Januar um eine Auszahlung ging. Dann war der Account erloschen und mein Geld habe ich bis heute nicht zurück erhalten.Meine Ersparnisse sind daher leider weg. Schweinerei kann ich nur sagen. Ich warne dringend davor sich mit dem Trader Tandemmarkets .com einzulassen.

  16. Betr: Onlinebroker StoxDC Betrug

    Hallo
    Ich habe am Freitag, dem 22.4. mit doxcDC Kontakt aufgenommen, und 250 Euro überwiesen an eine Firma
    Shutter NM BAU. Dominikanische Republik.
    Es ist alles Betrug. Heute hatte ich ein längeres Telefonat, das jeder Beschreibung spottet. Frech, unhöflich, unterhalb der Gürtellinie, keine Antworten, nur Ausflüchte, Beschuldigungen, Ablenkungsmanöver, indiskrete Fragen. Höchstkriminell.
    Meine 250 Euro sind futsch.

  17. Bei eToro stimmen die Preise nie mit den online Daten bei Google überein ! Der Markt immer steigend man geht in den Trade rein und zack auf einmal minus wie als würde man von anderen gesteuert werden … ich hoffe das eToro das bald in den Griff bekommt und nicht auch unseriös wird !

    Endotech reine abzocke die Ki die angeboten wird hat nicht einen Trade gemacht der positiv gewesen ist bzw gingen die api Keys nur die halbe Zeit . Erst eine Summe 1400 Euro ca bezahlen für es überhaupt nutzen zu können und dann noch weitere 160 Euro im Monat wovon aber nie die Rede gewesen war ! Achtung !!!!

    1. Hi Billy!
      Welche Daten von Google meinst du genau? Wenn es keine Real-Time-Daten sind, ist ein exakter Abgleich mit Brokern wie eToro etc. leider sehr schwierig. Da eToro von der BaFin als auch CySec reguliert ist und einen Börsengang plant, halten wir Betrug hier für sehr unwahrscheinlich.
      Eine Alternative wäre, mit einer professionellen Trading-Software zu arbeiten: https://finanzsache.com/tradingview/
      Zu Algo-Trading haben wir hier etwas geschrieben: https://finanzsache.com/automatisches-trading/
      Viele Grüße,
      dein FINANZSACHE-Team

  18. Ich habe bei Grandefex 250 Euro investiert und nach Wochenlangen Hinhalten nach meiner Geldrückforderung war dimein Account nicht mehrda.

  19. Auszug aus meinem Emailverkehr an Support SinaraCorp
    Sehr geehrtes Unternehmen, aber besonders

    Arthur Frei mein Account Manager bei SinaraCorp.--
    War mit Ihnen in Verbindung und seit 10 Tagen keine Rückantwort oder Telefonat
    Sie waren mit mir in Verbindung
    Hallo Herr X,

    mein Name ist Arthur Frei ich bin ihr Account Manager bei SinaraCorp.

    Habe meine Auszahlung des gesamten Kontos Dollar 15.000 beantragt, da sie nichts mehr hören lassen.
    Somit werde ich das Konto bei Ihnen kündigen und schließen nachdem Sie mein Guthaben auf mein Konto, mit dem ich auch meine Einzahlungen an Sie getätigt habe überweisen
    Ich habe etliche Mails und Einzahlungsbestätigungen an Sie , um mich zu rechtfertigen.
    Sollten sie sich mit mir nicht in Verbindung setzen, um die Sachlage zu klären, oder meine beantragte Auszahlung innerhalb von 4 Tagen nicht gemacht werden,
    so werde ich weitere Rechtliche Schritte unternehmen.
    Habe mich über Plattformen informiert
    Liste betrügerischer Investitionsplattformen
    soloprime .co
    altimatrade .pro
    fnpmarkets .co
    europeanmarketsconsulting .pro
    updez .com
    bottic .org
    sinaracorp .com/de-Home .html
    bitsharesinvest .com
    geblocks9antminer .com
    areatrading .io
    cryptocomebackpro .trade

    Auf diese Nachforschung über die Internetplattform, und keiner Antwort Ihres Supportdienstes
    habe ich die Anzeige bei der Polizei wegen Betrügerei eingeleitet und getätigt.
    Einmal hat sich Herr Arthur Frei telefonisch gemeldet nach 14 Tagen und sagte er wäre im Krankenhaus gewesen und würde die Sache in Ordnung bringen und meine Auszahlungen anordnen, nie mehr gemeldet, 2 Tage später mein ganzes Guthaben Dollar 15.000 im Handel mit Euro / Rubel mein Konto auf Null gestellt. Habe nie mehr etwas gehört und an die LKP Innsbruck weitergeleitet.
    Weis das ich dieses Geld nie mehr sehen werde, aber habe durch diesen Fehler gelernt und es wird mir sicher nicht mehr passieren.
    Ich wollte Ihnen nur diese Sache mitteilen, damit andere nicht in die gleiche Betrugsmasche laufen.
    MfG
    P R

  20. Möchte ftx als Betrüger melden.Sollte vor der Gewinnauszahlung erst mal einen betrag von 25% bezahlen bevor eine Auszahlung erfolgen kann.Ist das Rechtens?

    1. Hallo!
      FTX ist eine seriöse Handelsplattform. Möglicherweise gibt es allerdings Betrüger-Plattformen mit dem gleichen Namen.
      Nein 25% für die Gewinnauszahlung zu bezahlen ist nicht üblich und mit ziemlicher Sicherheit Betrug.
      Dein FINANZSACHE-Team

  21. Hallo. Bin bei greenfieldinvestment .net und habe da 23500 Euro gesammelt. 2 Monate ist gar nix passiert. Es wurde nicht gehandelt und ich habe niemanden erreicht. Jetzt würde ich angerufen und kann mir alles auszahlen lassen. Es ist nicht mehr möglich weiter zu handeln. Ich solle aber erst 30% steuern, sprich 7500 Euro einzahlen um mir das Geld auszahlen zu lassen. Das stimmt doch hinten und vorne nicht. Oder?

  22. Leider bin ich auf economic101hub bzw. Europa Trade Capital reingefallen, da diese einen Facebookaccaount einer Freundin gehackt haben und unter ihrem Namen einen Post veröffentlicht haben.
    Ich dachte...wow...wenn Sylvia das auch gemacht hat dann muss das gut und seriös sein.
    Ich habe per Sofortüberweisung 256€ überwiesen. Dieses Geld ist wohl futsch.
    Ich ärgere mich über meine eigene Dummheit und möchte inständig davor warnen.

  23. wollte mir 20`000.00 Euro von meinem Konto (stand ca.77000.00 Euro) bei swissfxm auszahlen lassen, aber alle Ausreden bekomme ich da von meinem Broker zu hören. Für mich Betrug was da bei swissfxm abgeht. Wie muss ich vorgehen um mein Guthaben auszahlen zu lassen.

    Y.R.

  24. Hallo,
    ich habe bei Towardssource investiert. Als Neuling hat mich der professionelle Auftritte überzeugt und ich habe Geld eingezahlt. Hatte regelmäßig Kontakt und meinte das ist seriös. Nun meldet sich keiner mehr. Auf der angeblichen Homepage sehe ich mein Profil, die Einzahlung und den Gewinn aber die sind längst weg mit meinem Geld.
    Zugriffe auf meine Daten oder Geld negativ.

  25. Bin leider auch von der angeblichen Firma Europa Trade capital betrogen worden. Die sind permanent lästig wie scheisshausfligen und lästig man soll immer wieder Geld einzahlen habe ich nicht mehr gemacht 4000€ zu verlieren ist genug habe Anzeige bei Polizei und BaFin gemacht.

  26. Ich warne vor ifxfinace .com. Sehr redegewandte Anrufer, fast schon penetrant, rufen mit Vorwahl angeblich aus Brüssel an.
    Stehen auf schwarzer Liste.

    Focustrade, angeblich ein Stefan Berger. Der Kontoauszug zeigt ständig Gewinne, realisieren ist aber nicht möglich, dafür große Versprechungen für die nächste Einzahlung auf hohe Gewinne.

  27. Guten Tag.

    Mein Name ist Hannes.

    Ich hätte ein Anliegen bzw. eine Frage. Weil ich nicht weiß an wen ich mich wenden kann.

    Könnten sie mir einen Rat geben bezüglich meines Problems das ich gerade mit "Blockchain" habe?

    Zur Erläuterung:

    Ich hatte einige Zeit auf dem Online Portal "FXVC .Com" mit Aktien in kleinem Rahmen gehandelt. Mein Kontostand betrug nie mehr als ca. 250 Euro.

    Dieses Firma wurde aber, laut telefonischer Auskunft von einem Blockchain Mitarbeiter, wegen betrügerischer Machenschaften, behördlich geschlossen. dies schien auch zu stimmen, denn die Homepage ist nicht mehr erreichbar und das restliche Guthaben wurde mir überwiesen.

    Nun zu meinem Problem:

    Ich erhielt danach einen Anruf von einer Blockchain Mitarbeiterin, vermutlich aus den USA, und diese meinte das "FXVC" zu Unrecht mit meinem Geld spekuliert und in Bitcoins investiert hätte. Somit hätte ich noch Anspruch auf ein Guthaben. Dazu müsste ich ein Konto bei "Kraken .com" oder "Coinmama .com" eröffnen und eine Summe auf diese Konto einzahlen. Diese Summe, laut der Dame am Telefon die nur englisch spricht, dient angeblich nur zur Kontrolle, soweit ich das verstanden habe, ob mein Konto oder die Transaktionen funktionieren. Angesprochen auf die Summe die ich einzahlen sollte, gab sie mir zu vestehen, dass es 1 - 1,5 % der Summe sein sollte, auf die ich Anspruch hätte. Das Geld werde ich also nicht verlieren. Erst nach Einzahlung dieser Summe bekomme ich meinen Gewinn aus den illegalen Trades von "FXVC" überwiesen. Anschließend könne ich das Geld nach Belieben auf mein Bankkonto transferieren lassen.

    Ich kann mit der Dame über Mail kommunizieren. Telefonisch jedoch nur wenn sie mich anruft. Denn wenn ich einen Rückruf an die am Handy aufscheinende Nummer versuche, gibt es diese Nummer angeblich nicht.

    Ich muss dazu gestehen, mein Geschäftsenglisch ist nicht sehr gut.

    Jetzt meine Frage: Kann man dieser Sache trauen?

    In der Hoffnung auf Antwort
    MfG
    Hannes

1 von 3912345»...Letzte »
📧 Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co aus der Praxis sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln.

Geld Krypto Aktien ETF Spread

Als Dankeschön für deine Anmeldung erhälst sofortigen Zugriff auf den Report: "Börsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, Börse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 25. Oktober 2019 veröffentlicht und am 20. Januar 2022 aktualisiert.