Comdirect Erfahrungen

Veröffentlicht: 23. Juli 2019
Zuletzt Aktualisiert: 31. Juli 2020

Comdirect

Die Comdirect-Bank vereint Girokonten, Investitionen, Trading sowie Kredite. Trotz des großen Angebots bleibt die Qualität hoch. Die Gebühren sind bei manchen Produkten etwas, jedoch nicht dramatisch, höher als bei vergleichbarer Konkurrenz.

ANgebot

Girokonto

Kredite

Kreditkarte

Depot
Geldanlage

Aktien

ETFs

Fonds

Anleihen

Optionsscheine

Zertifikate

Sparpläne
Trading

CFDs

Optionen

Futures
Zu den Erfahrungen springen:
Erfahrungsberichte lesen »

Zusammengefasst

  • Aktienhandel ist ab € 4,90 + 0,25 des Ordervolumens möglich. Dazu kommen jedoch noch Grundentgelte. Aktion: € 3,90 pro Trade.
  • An Finanzprodukten können Aktien, Anleihen, ETFs, CFDs, Fonds, Optionen, Optionsscheine, Zertifikate und Futures gehandelt werden.
  • Das klassische Girokonto kann kostenlos geführt werden.
  • Debit- und Kreditkarten sind optional erhältlich.

Über die Comdirect

Bei der Comdirect handelt es sich um eine deutsche Direktbank, wobei das Unternehmen zu den älteren in Deutschland verfügbaren Direktbanken gehört. Es handelt sich um eine Aktiengesellschaft mit rund 141 Millionen Stückaktien zum Nennwert von einem Euro. Ende des Geschäftsjahres 2016 gehörten 81,34 Prozent der Aktien der Commerzbank. Die restlichen 18,66 Prozent hingegen befanden sich im Streubesitz.

Die Gründung erfolgt im Jahr 1994 durch die Commerzbank. Im Januar 1995 ging die Comdirect an den Start. Damals erfolgte die Nutzung des Portfolios per Telefon, Fax und Brief, da es noch nicht üblich war, Bankgeschäfte über das Internet zu erledigen. Mit dem ersten Produkt, dem Wahnzins-Konto – einem Tagesgeldkonto für kurzfristige Anlagen – sorgte die Direktbank dabei für Aufsehen. Nach und nach erweiterte das Unternehmen sein Portfolio, dessen aktuelle Zusammenstellung Sie weiter unten in diesem Artikel kennenlernen.

Bereits im Jahr 1999 zählte die Comdirect zu den populärsten Angeboten in Deutschland im Internet-Banking, sodass die Direktbank bereits zu diesem Zeitpunkt Gewinne einfahren konnte. Die logischen Konsequenzen: der Ausbau des Geschäfts ins europäische Ausland und der Gang an die Börse. Unter anderem erwarb T-Online 25 Prozent des Finanzinstituts. Es erfolgte die Übernahme des französischen Online-Brokers Paresco Bourse. Doch mehrere Faktoren wie unter anderem das Auslandsgeschäft sorgten bereits 2001 für Verluste, sodass sich das Unternehmen nach und nach von den Auslandstöchtern wieder trennte. Mitte der 2000er legte das Unternehmen den Fokus auf das Geschäft mit Giro- und Tagesgeldkonten. Es erfolgten weitere Übernahmen.

2010 brachte die Comdirect ihre erste mobile App auf den Markt, mit der Nutzer sogar Konten anderer Kreditinstitute abrufen konnten. Nach und nach entstanden Projekte wie die „Start-up Garage“ oder den „finanzblog award“ für Finanz-Blogger. Zudem erwarb die Comdirect 2016 Onvista samt Onvista Media.

Das Comdirect-Girokonto im Detail

Wenn wir auf das Portfolio der Comdirect blicken, nehmen wir uns zunächst das Girokonto der Comdirect vor – oder besser gesagt die Girokonten. Denn die Direktbank bietet gleich mehrere Kontenmodelle an. Dabei handelt es sich um die folgenden Produkte

  • Girokonto
  • JuniorGiro
  • Basiskonto

Girokonto

Beim ersten Kontomodell handelt es sich um das klassische Girokonto. Dieses bietet die Comdirect dabei gratis ein. Unabhängig vom monatlichen Eingang von Zahlungen müssen Sie beim Girokonto der Comdirect keine Kontoführungsgebühren bezahlen. Zudem erhalten Sie mit diesem Konto eine girocard-Debitkarte sowie bei entsprechender Bonität eine Visa-Karte mit kostenloser Bezahlfunktion. Mit der girocard können Sie an den Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank und Postbank in Deutschland kostenlos Geld abheben. Zudem ist dies auch an den Shell-Tankstellen sowie den Handelspartnern wie Aldi Süd, Rewe oder Penny möglich.

Ebenso ist es möglich, mit der Debitkarte an allen Geldautomaten in ganz Europa Geld abzuheben. Außerhalb Europas sorgt die Visa-Karte dafür, dass Sie in Sachen Bargeld stets flüssig sind. Einkäufe wiederum bezahlen Sie mit Ihrer Debitkarte und Ihrer Kreditkarte des Comdirect-Girokontos im Eurogebiet kostenlos. Allerdings gibt es bei der Abhebung mit der Girocard einen Mindestbetrag zu beachten. Denn Sie müssen damit mindestens 50 Euro abheben. Ausnahmen hiervon sind Menschen mit einem niedrigeren Kontostand sowie Minderjährige. Ansonsten müssen Sie eine Gebühr von 9,90 Euro für Abhebungen unter 50 Euro bezahlen. Ebenso 9,90 Euro kostet eine Bargeldabhebung von unter 5.000 Euro am Schalter der Commerzbank.

Zudem sind Ein- und Auszahlungen in den Filialen der Commerzbank am Ein-/Auszahlungsautomaten kostenlos, während Sie am Schalter der Filialen der Bank dreimal im Kalenderjahr kostenlos einzahlen können – bei den Auszahlungen am Schalter zahlen Sie grundsätzlich keine Gebühr. Darüber hinaus profitieren Sie beim Girokonto der Comdirect von einem 75 Euro Bonus mit Apple Pay und Google Pay. Sämtliche Gebühren für das Girokonto können Sie bequem, einfach und transparent im Webangebot der Direktbank finden. Wenn Sie einen Dispositionskredit in Anspruch nehmen, bezahlen Sie – Stand Juli 2019 – einen Sollzins von 6,5 Prozent p.a.

JuniorGiro

Die zweite Girokonto-Variante der Comdirect richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche von 7 bis 18 Jahren. Diese ebenfalls kostenlosen Girokonten führt die Direktbank auf Guthabenbasis, wobei die Erziehungsberechtigten die Überweisungslimits anpassen können. Beim Kontostart liegt dieses Limit automatisch bei 50 Euro. Neben einer Debitkarte erhält Ihr Nachwuchs damit ebenfalls eine Visa-Kreditkarte, wobei es sich hierbei aber um eine Prepaid-Karte handelt. Somit können Ihre Jüngsten ebenfalls weltweit Bargeld kostenlos abheben. Ansonsten entsprechen die Konditionen dem herkömmlichen Girokonto.

Basiskonto

Beim Basiskonto handelt es sich um ein Basis-Girokonto. Inhaber dieser Konten, denen ansonsten kein anderes Zahlungskonto zur Verfügung steht, erhalten bei der comdirect eine girocard. Das Konto selbst können Sie ausschließlich auf Guthabenbasis führen. Dabei steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, Geld zu überweisen oder abbuchen zu lassen, am Automaten Bargeld abzuheben oder eben mit der girocard Einkäufe zu bezahlen. Dieses Konto ist nicht kostenlos, Sie müssen 1,90 Euro im Monat bezahlen. Zudem erhalten Sie hier keine Kreditkarte.

Eröffnung der Girokonten ist einfach

Ein Girokonto bei der Comdirect zu eröffnen, stellt dabei keine besondere Herausforderung dar. Sie müssen einfach den Eröffnungsantrag online ausfüllen. Danach können Sie den Identitätsnachwuchs per VideoIdent ausführen mit einem einfachen Videocall – oder aber auf klassischem Wege per Post-Ident-Verfahren. Während des Registrierungs- und Identifikationsprozesses legen Sie selbst die PIN für das Online-Banking fest. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nur ein Konto für sich selbst eröffnen wollen, oder aber ein Gemeinschaftskonto mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin. Beim Gemeinschaftskonto übrigens erhalten beide Kontoinhaber eine kostenlose girocard (Debitkarte) und auf Wunsch jeweils eine Visa-Karte (Kreditkarte).

Beim JuniorGiro hingegen steht nur die Möglichkeit zur Verfügung, die Identifizierung per Post vorzunehmen. Dabei müssen alle Erziehungsberechtigten unterschreiben, zudem muss eine Kopie der Geburtsurkunde beigefügt sein. Die Eltern des Kontoinhabers müssen sich dabei mit den Personalausweisen in der nächsten Postfiliale ausweisen.

Weitere Leistungen rund um das Girokonto

Wenn Sie eines der Girokonten bei der Comdirect abschließen, können Sie auch Apple Pay und Google Pay nutzen. Somit ist für Sie ein schnelles mobiles Zahlen möglich. Die Einrichtung auf Ihrem Smartphone oder Ihrer Smartwatch nehmen Sie innerhalb weniger Minuten vor.

Einfach ist zudem auch das Bezahlen mit der girocard oder der Visa-Kreditkarte. Denn beide sind mit einer Kontaktlos-Funktion ausgestattet, die Sie einfach an das Lesegerät halten. Bei der girocard bezahlen Sie dabei bis zu einem Betrag von 25 Euro ohne PIN oder Unterschrift, bei der Visa-Karte sogar bis 50 Euro. Die PIN für die Karten können Sie übrigens selbst nach Wunsch vergeben. Zudem haben Sie bei der Visa-Kreditkarte noch die Möglichkeit, Umsätze ab 300 Euro in drei gleiche monatliche Raten zu splitten. Ein SMS-Info-Service informiert Sie zudem über verdächtige Umsatzanfragen.

Zudem können Sie bei der Eröffnung eines Girokontos bei der comdirect vom kostenlosen Kontowechselservice profitieren. Wenn Sie nämlich von einem anderen Finanzinstitut zu der Direktbank wechseln, informieren Sie mit nur wenigen Klicks alle Ihre Zahlungspartner über Ihre neuen Kontodaten. Zudem ist Ihnen Ihre neue Bank auch beim Übertrag und der Löschung Ihres alten Kontos behilflich.

Ferner können Sie bei der comdirect auf Multibanking zurückgreifen. Somit lassen sich beispielsweise Ihr kostenloses comdirect-Girokonto mit Depots und Karten anderer Banken kombinieren und Sie sehen alle Kontostände bequem nach dem Einloggen bei der comdirect.

Kredite und Finanzierungen

Ein weiterer wichtiger Punkt im Portfolio der Comdirect sind die Kredite. Zunächst einmal können Sie beim Girokonto auf den klassischen Dispositionskredit – je nach eigener Kreditwürdigkeit – zurückgreifen. Hierbei räumt Ihnen die Direktbank einen Dispo in der maximalen Höhe des dreifachen Ihres Nettoeinkommens ein. Die Zinsen liegen nach unseren Erfahrungen nach meist im unteren Drittel der Banken. Im Juli 2019 beispielsweise betrug der Sollzins 6,50 p.a. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt also beispielsweise einen Dispositionskredit in Höhe von 800 Euro für 14 Tage in Anspruch genommen hätten, müssten Sie einen Zinsbetrag von 2,02 Euro bezahlen.

Zudem steht Ihnen bei der Comdirect auch der klassische Ratenkredit zur Verfügung. Ob Sie nun den Kauf eines neuen Fahrzeuges, die nächste Urlaubsreise, eine Renovierung für die Wohnung oder eine Umschuldung finanzieren wollen, hierfür steht Ihnen der Ratenkredit der comdirect bei entsprechender Bonität zur Verfügung. Dieser kann dabei zwischen 5.000 und 50.000 Euro betragen. Die Laufzeit legt die comdirect mit 12 bis 120 Monaten fest. Das Kreditinstitut setzt hierbei auf einen festen Zinssatz. Dieser liegt ebenfalls im unteren Bereich. Zum Zeitpunkt der Erstellung unserer Recherche gab es hier folgende Zinssätze:

  • Ab 5.000 Euro: 4,25 % effektiver Jahreszins / 4,17 % p. a. gebundener Sollzins
  • Ab 10.000 Euro: 3,65 % effektiver Jahreszins / 3,59 % p. a. gebundener Sollzins
  • Ab 30.000 Euro: 2,45 % effektiver Jahreszins / 2,42 % p. a. gebundener Sollzins

Darüber hinaus bietet die comdirect einen interessanten Wertpapierkredit an, damit Sie als Anleger Ihre Aktivitäten rund um die Wertpapiergeschäfte hebeln können. Auch hier kann die Direktbank mit einem Zinssatz von 3,9 Prozent p.a. glänzen. Ferner tritt die comdirect als Vermittler für Baufinanzierungen auf.

Wertpapierhandel

Die comdirect ist darüber hinaus auch in Sachen Wertpapiere mit einer breiten Produktpalette aufgestellt. Denn bei der Direktbank können Sie mit

  • Aktien
  • Anleihen
  • ETFs
  • CFDs
  • Fonds
  • Optionsscheinen
  • Zertifikaten und
  • Optionen & Futures

handeln.

Zum Handeln mit Wertpapieren stellt Ihnen comdirect ein Depot zur Verfügung, bei dem Sie drei Jahre lang keine Depotgebühren bezahlen. Danach führen Sie das Depot weiterhin kostenlos, sofern Sie beispielsweise mindestens zwei Trade im Quartal ausführen oder wenn Sie ein Girokonto bei der Direktbank haben. Ansonsten fallen 1,95 Euro im Monat an. In den ersten 12 Monaten kostet jede Order zudem nur 3,90 Euro. Hin und wieder finden sich im Programm der comdirect auch spezielle Depot-Aktionen wie die "100 Euro Prämie". Zum Zeitpunkt der Erstellung unseres Berichts allerdings konnten wir eine derartige Aktion nicht vorfinden. Vor dem realen Handel können Sie dabei auch auf ein Musterdepot zurückgreifen. Beim Depot müssen Sie wie beim Girokonto eine Identitätsprüfung über sich ergehen lassen, wobei dies wie gehabt per VideoIdent oder PostIdent erfolgen kann.

Ebenso können Sie Ihrem Nachwuchs ein JuniorDepot bei der comdirect eröffnen. Dabei ist eine einmalige Wertpapieranlage genauso möglich wie das Vorsorgen mit einem Fondssparplan. Mit Blick auf die derzeitigen Zinsen könnte Ihnen das höhere Renditechancen ermöglichen. Dabei sind bereits Sparpläne ab 25 Euro möglich.

Eine weitere Depot-Möglichkeit bei der comdirect ist das VL-FondsDepot. Hier können Sie sich Ihren Vermögensaufbau fördern lassen. Die wichtigsten Eckpunkte sind dabei:

  • Bis zu 20 Prozent Arbeitnehmersparzulage vom Staat bei Einzahlungen in einen Aktienfonds von maximal 400 Euro pro Jahr
  • Auswahl aus mehr als 390 Fonds und 79 ETFs
  • 50 Prozent Rabatt auf den regulären Kaufaufschlag der Fondsgesellschaft
  • Transaktionsentgelt von nur 0,21 Prozent bis maximal 0,75 Prozent für ETFs

Nachfolgend blicken wir kurz auf die einzelnen Optionen im Wertpapierhandel.

Aktien

Sie können über die comdirect Aktien aus aller Welt handeln, sowohl börslich als auch außerbörslich. Hierbei können Sie bei dem Finanzinstitut am außerbörslichen Online-Aktienhandel in Realtime teilnehmen mit comdirect LiveTrading. Ebenso ermöglicht Ihnen die Bank die Zeichnung von Aktien-Neuemissionen sowie kostenlose Analysefunktionen. Bei Inlandsgeschäften gelten dabei aktuell folgende Gebühren:

  • Grundentgelt + Orderprovision (4,90 Euro + 0,25 % des Ordervolumens)
  • Bis 2.000 Euro Ordervolumen mindestens 9,90 Euro, maximal 59,90 Euro

Börsenplatzabhängiges Entgelt beim Handel über gettex, LS Exchange, Quotrix, Tradegate, Xetra 0,0025 %, mind. 2,50 Euro

Börsenplatzabhängiges Entgelt beim Handel über die Parkettbörsen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart 0,005 %, mind. 5,00 Euro

Bei Orders im LiveTrading, dem außerbörslichen Handel der comdirect bank AG, fällt kein börsenplatzabhängiges Entgelt an

Handelt es sich um einen Online-Aktienhandel mit einer Ausführung im Ausland zahlen Sie 7,90 Euro plus 0,25 Prozent des Ordervolumens. Bis zu einem Volumen von 2.000 Euro beträgt die Mindestgebühr 12,90 Euro. Der Maximalbetrag wiederum liegt bei 62,90 Euro. Hinzu kommen die anfallenden Fremdspesen. Alle Details finden sich auch hier transparent im Preis-Leistungs-Verzeichnis der comdirect.

Anleihen

Bei den Anleihen erhalten Sie feste Zinserträge für jede Risikoneigung. Insgesamt können Sie hierbei aus mehr als 30.000 Anleihen auswählen. Dabei erfolgt eine gezielte Auswahl nach Ihren eigenen persönlichen Kriterien. Die Laufzeiten und die jeweiligen Währungen sind dabei jeweils wählbar. Die Zahlung erfolgt fix, variabel oder aber strukturiert. Dabei müssen Sie beachten, dass die Ausgabe von Neuemissionen mit einem geringen Aufschlag erfolgt. Zudem müssen Sie beim Kauf und Verkauf über die Börse mit Orderentgelten der Bank sowie sonstigen Entgelten sowie Maklercourtagen rechnen.

CFDs

Auch der CFD-Handel steht bei der comdirect im Fokus. Hier können Sie aus mehr als 1.000 Aktien- und Future-CFDs auswählen. Diese handeln Sie bereits ab 4,90 Euro mit einem Orderdercap von höchstens 59,90 Euro. Die Handelsplattform der Direktbank bietet Ihnen hierfür zahlreiche interessante Optionen wie Charts, News, Watchlisten oder eine direkte Orderausgabe aus der Watchlist heraus an. Ebenso können Sie zunächst mit einem kostenlosen CFD-Demokonto starten, um sich zunächst einen Überblick zu verschaffen oder aber eigene Strategien zu testen.

Dabei ist die Führung des CFD-Trader-Kontos kostenlos, eine Mindesteinzahlung gibt es nicht. Auch die Käufe und Verkäufe sind kostenlos. Die Provisionen liegen zwischen 0,01 und 0,1 Prozent. Ebenso fallen Kosten für das Halten von Overnight-Positionen an.

ETFs

Auch bei den ETFs können Sie aus mehr als 1.000 Werten wählen, wobei es nach Angaben der comdirect über 600 sparplanfähige ETFs gibt. Hierbei erhalten Sie im Sparplan und in der Einmalanlage vom Institut für Vermögensaufbau geprüfte Anlagevorschläge. Die 170 Top-ETFs handeln Sie dabei für 3,90 Euro pro Kauf und ohne Orderentgelt im Sparplan. Ansonsten müssen Sie pro ETF-Order mit einem Grundentgelt von 4,90 Euro plus einer Orderprovision von 0,25 Prozent rechnen. Der Mindestbetrag liegt bei 9,90 Euro, maximal sind 59,90 Euro fällig. Wenn Sie einen ETF-Sparplan ausführen, beträgt die Gebühr 1,5 Prozent des Ordervolumens pro ETF und Transaktion. Einen Ausgabeaufschlag zahlen Sie hier nicht. Ferner zahlen Sie für das Einrichten, Anpassen, Aussetzen oder Löschen eines Sparplans keine Gebühr. Alle weiteren Kosten der ETFs erhalten Sie ebenfalls transparent und übersichtlich dargestellt bei der comdirect.

Fonds

Bei der Direktbank können Sie zudem auf über 10.000 Fonds von mehr als 150 Fondsgesellschaften zurückgreifen. Davon sind nach Angaben der comdirect mehr als 500 sparplanfähig. Hierbei erhalten Sie grundsätzlich alle Fonds mit einem Discount von mindestens 25 Prozent auf den Ausgabeaufschlag. Dabei können Sie bereits ab einer Einmalanlage von 250 Euro oder gar nur 25 Euro monatlich im Sparplan partizipieren. Hierbei erhalten Sie unter anderem einen 100 % Discount auf den Ausgabeaufschlag.

Optionsscheine

Das Kreditinstitut bietet Ihnen zudem auch die Möglichkeit, auf fallende oder steigende Kurse zu setzen. Mit den Optionsscheinen nutzen Sie Gewinnchancen oder sichern sich Positionen in Ihrem Depot ab. Hierbei handelt es sich schließlich um Hebelprodukte mit hohen Renditechancen. Sie können bei dem Finanzinstitut nach eigenen Angaben fast alle in Deutschland handelbaren Optionsscheine erhalten. Dabei erfolgt eine gezielte Auswahl nach Basiswerten. Es stehen Ihnen umfangreiche Analysefunktionen und Informationen rund um die Optionsscheine zur Verfügung.

Zertifikate

Zudem stehen Ihnen bei der comdirect über 900.000 Zertifikate zur Verfügung. Hierbei können Sie auch sparplanfähige Zertifikate wählen. Zum Auswählen der geeigneten Zertifikate können Sie auf einen Zertifikate-Selector und eine Neuemissionsliste zurückgreifen.

Optionen & Futures

Mit der comdirect können Sie auch an der Eurex Optionen & Futures handeln. Mit dem geringen Hebeleffekt lassen sich hier mit einem geringen Kapitalbedarf bereits unterschiedliche Trading-Strategien umsetzen. Der Handel erfolgt direkt an der Eurex. Dabei haben Sie bei der Direktbank einen separaten O&F Depot und Verrechnungskonto. Sowohl die Kontoführung als auch das Depot sind kostenlos. Es fallen folgende Gebühren an:

  • Aktienoptionen pro Kontrakt: 2,50 Euro (mindestens 19,00 Euro pro Ausführung)
  • Indexoptionen pro Kontrakt: 4,50 Euro (mindestens 19,00 Euro pro Ausführung)
  • ETF-Optionen pro Kontrakt: 4,50 Euro (mindestens 19,00 Euro pro Ausführung)
  • Erteilung eines limitierten Auftrags: kostenlos
  • Änderung/Streichung/Verfall eines Auftrags: kostenlos
  • Lieferung von Wertpapieren gegen Zahlung: normales Transaktionsentgelt wie Aktienorder
  • Barausgleich: pro Kontrakt 4,50 Euro bei Indexoptionen, mindestens 19,00 Euro pro Ausführung

Apps

Bei der comdirect Bank können Sie sämtliche Angebote nicht nur im Internetbrowser nutzen, sondern auch mobil können Sie immer auf Ihr Konto, Ihre Kredite, Ihr Depot, Ihre Anlagen oder Sparpläne zugreifen. Denn die Direktbank stellt gleich mehrere Apps für iOS und Android zur Verfügung:

  • comdirect App
  • Trading App
  • PhotoTan App
  • banking App
  • MoBox App
  • mobile App
  • CFD App

Somit sind Sie also stets auch auf dem Smartphone oder Tablet im Bilde über Ihre Finanzen. Im Mittelpunkt steht bei den verschiedenen Apps aber vor allem die comdirect App. Bei dieser können Sie beispielsweise Überweisungen oder Wertpapier-Orders direkt per Chat ausführen. Darüber hinaus können Sie für jedes Wertpapier die eigene Kaufhistorie verfolgen. Ebenso sind Überweisungsaufträge auch per Sprachbefehlen möglich. Ebenso gibt es unter anderem folgende Features in der App:

  • Fotoüberweisung: Rechnungen oder GiroCodes fotografieren, Überweisungsdaten prüfen und mit einer TAN freigeben
  • Standardorder sowie Standardüberweisung mit Überweisungsvorlagen inklusive
  • Große Sicherheitsstandards: Passwortschutz, Touch ID/Face ID, mobileTAN und photoTAN
  • Kontostandsanzeige
  • Herkömmliche Überweisungen

Sicherheit und Kundenservice

Auch in Sachen Sicherheit und Kundenservice kann die comdirect überzeugen. So ist die Webseite der Commerzbank-Tochter beispielsweise https-verschlüsselt. Ebenso gibt es das übliche PIN & TAN Überweisungsverfahren. Außerdem erhalten Sie stets auf Wunsch eine Übersicht über die letzten Logins. Zur Sicherung der Datenübertragung zwischen Ihnen und den Systemen der comdirect setzt die Direktbank auf das SSL-Protokoll.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei einer Bank ist natürlich die Einlagensicherung. Hier müssen Sie sich bei der comdirect keine Sorgen machen. Denn pro Person gibt es hier eine Einlagensicherung von bis zu 90.820.000 Euro. Neben der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro sind die Einlagen nämlich über den freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) geschützt.

Was den Kundenservice betrifft, so können Sie bei der comdirect zunächst einmal auf einen großen Informationsbereich auf der Webseite zurückgreifen. Sollten Sie trotz der zahlreichen Informationen und dem umfangreichen FAQ-Bereich dennoch weitere Fragen haben, so steht Ihnen zunächst einmal ein umfangreicher telefonischer Service zur Verfügung. Denn die Direktbank hat gleich mehrere verschiedene Hotlines. Besonders erfreulich ist dabei, dass die Bank rund um die Uhr erreichbar ist. Zudem stehen auch Kontaktformular, E-Mail-Adresse und ein Live-Chat zur Verfügung. Antworten auf allgemeine Fragen und Tipps gibt es auch auf dem umfangreichen Social-Media-Angebot der comdirect.

Pro und Contra

Vor dem Blick auf das Fazit zur comdirect blicken wir auf die Pros und Contras der Bank.

Vorteile

  • Kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen möglich
  • Umfangreiches Angebot an Banking-Apps
  • Zinsen für Kredite im unteren Marktdrittel
  • Große Auswahl an Wertpapieren
  • Umfangreicher Kundenservice, 24 Stunden täglich

Nachteile

  • Bei Inaktivität Depotentgelt nach drei Jahren
  • Mit der Girocard Mindestabhebungsbetrag von 50 Euro

Kontaktdaten

Unternehmen Name:
comdirect bank Aktiengesellschaft
Adresse Adresse:
Pascalkehre 15, 25451 Quickborn, Deutschland
E-Mail E-Mail:
info@comdirect.de

Fazit zur Comdirect

Comdirect Website

Wie unser ausführlicher Bericht aufzeigt, bietet Ihnen die comdirect ein umfangreiches Angebot. Neben dem Girokonto, das unabhängig vom monatlichen Zahlungseingang kostenlos ist, erhalten Sie hier auch ein umfangreiches Angebot im Wertpapierhandel – zu guten Konditionen. Auch die Finanzierungsangebote der comdirect können sich sehen lassen. Unter dem Strich kann die Direktbank durchaus eine gute Alternative für Sie sein.

Quellen

[0] Eigene Recherche
[1] https://www.comdirect.de/
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Comdirect
Diskussion

Comdirect Erfahrungen

Lese Reviews von anderen Kunden oder hinterlasse deine eigene Bewertung zur Comdirect. Formuliere Kritik als auch Lob bitte sachlich und begründe deine jeweilige Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, immer.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

Finanzen-Zitat
    X
    Willkommen bei FINANZSACHE
    Ich bin Ruby, der digitale Mitarbeiter bei FINANZSACHE und immer für dich da, wenn du Rat oder Hilfe brauchst!
    CFDs handeln Aktien kaufen Kryptowährungen kaufen oder handeln Seriösen Broker finden Broker-Betrug Forex handeln
    wpChatIcon