Fintego Logo

Fintego Erfahrungen


Zuletzt aktualisiert: 30. Dezember 2019

Fintego
Kurzbeschreibung

Fintego ist ein Robo-Advisor, welcher automatische Vermögensverwaltung in mehreren Risikoklassen anbietet.

Zu den Erfahrungen springen:
Zusammengefasst
  • Nutzbar ab € 2.500 Einmaleinlage oder ab € 50,- Sparplan
  • Fünf Risikostufen wählbar
  • Der Fintego-Roboter investiert in ETF-Produkte
  • Je nach Höhe der Einlage variieren die Gebühren zwischen 0,90% bis 0,30% p.a.

Über Fintego

Der Bereich der Geldanlage hat sich in den vergangenen Jahren enorm verändert. Der Sparstrumpf oder das klassische Sparbuch sind längst nicht mehr in Mode. Stattdessen gibt es immer neue Konzepte zur Geldanlage. In diesem Zusammenhang ist auch der Name Fintego salonfähig geworden. Denn bei Fintego handelt es sich um ein Fintech-Unternehmen, bei dem die Geldanlage im Mittelpunkt steht. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen Robo Advisor, bei dem Ihr komplett digital in ETFs anlegen könnt. Basis hierfür ist ein intelligenter Algorithmus.

Beim Betreiber von Fintego handelt es sich um die European Bank for Financial Services. Dieses deutsche Kreditinstitut aus Aschheim bei München ist Tochtergesellschaft des britischen Finanzdienstleisters FNZ Group, die das einstige Commerzbank-Unternehmen im Juli 2019 endgültig übernommen hat. Nachfolgend blicken wir im Detail auf das Angebot von Fintego, das im Jahr 2013 als erster deutscher Robo-Advisor an den Start ging.

Das Anlagekonzept

Zunächst blicken wir in unserem Erfahrungsbericht darauf, wie genau die Geldanlage bei Fintego abläuft. Bei dem Robo Advisor sorgen nach Angaben des Unternehmens selbst erfahrene Vermögensverwalter für die erforderliche Balance aus Mensch und Maschine, sodass also die Mitarbeiter von Fintego nicht alles dem Algorithmus überlassen. Dies bedeutet, dass die Experten der Anlagebank für die Auswahl der eingesetzten ETFs sorgen, die Anlagestrategien konstant überwachen und optimieren sowie als Ansprechpartner für Eure Fragen zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite sorgt „die Maschine“, also der Robo Advisor selbst, für die Umsetzung der Anlagestrategien, nimmt Geeignetheitstest zur Auswahl der geeigneten Strategien vor und überwacht die definierten Verlustschwellen.

Die Eröffnung des Depots bei Fintego ist online möglich, wobei Ihr Euch aber natürlich noch einer Identitätsverifizierung unterziehen müsst. Diese kann wie üblich entweder per Video-Ident oder aber per Post-Ident erfolgen. Eine Übertragung Eurer bisherigen Wertanlagen in anderen Depots zu Fintego ist nicht möglich. Denn bei dieser Anlagebank können ausschließlich ETF-Fondsportfolios verwahrt werden, die von dem Unternehmen selbst als Vermögensverwalter gemanagt werden. Einzelne Wertpapiere könnt Ihr nicht im Depot des Anbieters verwahren.

Übrigens könnt Ihr Eure Anlagen bei dem Anbieter nicht nur über das Internetangebot überwachen. Es steht Euch auch die App „Fintego mobile viewer“ zur Verfügung. So könnt Ihr auf Eurem Smartphone oder Tablet ebenfalls jederzeit und vor allem an jedem Ort die Entwicklung Eurer Anlagestrategien überprüfen oder Details zu Euren ETFs abrufen. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung.

Die Anlagestrategien

Bei Fintego gibt es dabei fünf verschiedene Anlagestrategien und somit auch fünf verschiedene ETF-Portfolio, sodass Ihr zunächst Eure individuellen Anlageziele und Eure persönliche Risikoneigung festlegen müsst. Die jeweilige Anlagestrategie ergibt sich aus dem Anlagezeitraum, der in die Stufen 1 Jahr, 2-3 Jahre, 4-5 Jahre, 6-7 Jahre und über / Jahre definiert ist, sowie aus dem Risikoprofil, wobei Euch hier „sicherheitsorientiert“, „risikobereit“ oder „risikofreudig“ zur Verfügung steht. Daraus ergeben sich dann folgende Strategiemöglichkeiten bei Fintego:

  • Konservativ
  • Defensiv
  • Streuung
  • Wachstum-orientiert und
  • Chancen-orientiert

Somit könnt Ihr bei Fintego auf fünf komplett verschiedene Strategien und Konzepte setzen. Dabei setzt der Anbieter auf eine breite Streuung der Anlagen. Das heißt, die Anlagen erfolgen in verschiedenen Anlageklassen und Märkten. Somit erfolgt eine unterschiedliche Gewichtung der Klassen Aktien, Renten und Rohstoffe. So sollen die Schwankungen bei einzelnen Aktien wieder ausgeglichen werden. Denn insbesondere Aktien und Rohstoffe haben zwar gute Renditechancen, sind aber im Gegensatz zu Renten aus risikobehafteter. Durch die Streuung der Anlagen setzt Fintego somit nach eigenen Angaben auf ein verbessertes Verhältnis aus Rendite und Risiko. So steigert sich der Anteil der Aktien und Rohstoffe kontinuierlich pro Anlageklasse von 10 Prozent auf bis zu 100 Prozent. Dabei könnt Ihr vom Anbieter selbst die folgenden Leistungen erwarten:

  • Geeignetheitstest: Ermittlung der geeigneten Anlagestrategie.
  • Anlagestrategie: Management der Geldanlage.
  • Verlustschwellenüberwachung: Tägliche Verfolgung der Wertentwicklung.
  • Rebalancing: Einschreiten bei Marktveränderungen.
  • Reporting: Regelmäßige Information über Eure Geldanlage.

Die Konstruktion der fünf Anlagestrategien erfolgte im Jahr 2013 aufgrund von wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie über Marktbeobachtungen bei Vermögensverwaltern in Deutschland. Fintego setzt dabei absichtlich auf ETFs, da diese nicht nur eine Transparenz und Flexibilität bieten, sondern auch kostengünstig sind und eine Risikostreuung einfacher erlauben. Hierbei entfällt beispielsweise das Eingreifen eines Fondmanagers. Dabei stehen insgesamt mehr als 400 ETFs zur Verfügung, aus der der jeweils geeignete ausgewählt wird.

Risikokennzahlen

Ein wichtiger Punkt bei den Anlagestrategien nehmen dabei natürlich die Risikokennzahlen ein. Nachfolgend blicken wir auf diese Kennzahlen der einzelnen Anlagestrategien. Innerhalb der fünf Anlagestrategien liegen die Risikokennzahlen innerhalb dieser Werte (Stand: 2019):

  • Volatilität: 2,57 bis 11,18 Prozent
  • Sharpe Ratio: 0,73 bis 2,55
  • Tracking Error: 2,57 bis 11,20 Prozent
  • Risikoindikator: 3 bis 5
  • Maximaler Drawdown: 2,01 bis 15,76 Prozent

Anhand dieser Zahlen werden die Unterschiede sehr deutlich.

Wertentwicklung des Vergleichsindexes

Nachfolgend blicken wir noch auf die Wertentwicklung der einzelnen Anlagestrategien anhand des Vergleichsindexes von jeweiligen Musterdepots. Von der Auflage im Januar 2014 bis Ende Juli 2019 entwickelten sich die jeweiligen Depots demnach wie folgt:

  • Konservativ: +10,69 Prozent
  • Defensiv: +4,76 Prozent
  • Streuung: +16,90 Prozent
  • Wachstum-orientiert: +23,39 Prozent
  • Chancen-orientiert: +37,27 Prozent

Von Juli 2018 bis Juli 2019 wiederum gab es folgende Entwicklung mit Blick auf den Vergleichsindex:

  • Konservativ: +1,68 Prozent
  • Defensiv: +0,68 Prozent
  • Streuung: +2,68 Prozent
  • Wachstum-orientiert: +3,68 Prozent
  • Chancen-orientiert: +5,68 Prozent

Die Unterschiede ergeben sich dabei wie oben schon angeführt anhand der unterschiedlichen Streuung der jeweiligen Werte.

So beispielsweise befinden sich in diesem Muster-Depot von Fintego in der defensiven Anlagestrategie die folgenden Werte mit nachfolgenden Anteilen:

  • Lyxor EuroMTS High. Rated Govt. Bond C EUR (LYXOVE): 75,00 %
  • Xtrackers II EUR Corporate Bond UCITS ETF 1c (DBXOEY): 15,00 %
  • iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (AORPWH): 10,00 %
  • Beim Chancen-orientierten Musterdepot wiederum sehen die Werte wie folgt aus:
  • AORPWH: 75,00 %
  • iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF USD (A111X9): 15,00 %
  • ComStage CoBa Comm. ex-Agr. EW I. TR ETF: 10,00 %

Auf der Webseite von Fintego findet Ihr übrigens einen Prognoserechner, mit dem Ihr die jeweiligen Entwicklungen im Auge behalten könnt und Eure jeweiligen Anlagen für die Zukunft berechnen könnt. Allerdings ist dies natürlich mit Vorsicht zu genießen, da diese Berechnungen natürlich auf den bisherigen Erfahrungen basieren und niemand weiß, wie sich die zukünftigen Entwicklungen verhalten.

Einlagesummen und Preise

Bei Fintego habt Ihr zwei verschiedene Anlagemöglichkeiten. So könnt Ihr beispielsweise mit einer Einmalanlage in Höhe von 2.500 Euro starten. Oder aber Ihr entscheidet Euch für einen Sparplan ab 50 Euro, wobei sich diese jederzeit flexibel einrichten und anpassen lassen. Zudem könnt Ihr jederzeit nach dem Abschluss eines Sparplans oder einer Einmalanlage jederzeit Einzahlungen ab 50 Euro tätigen. Wenn Euer Depotwert mindestens 5.000 Euro beträgt, könnt Ihr auch einen Auszahlplan ab 125 Euro im Monat einrichten.

Unterschiede gibt es hingegen in der Verlustschwelle. Diese beträgt je nach Anlagestrategie zwischen 5 und 10 Prozent. Auch die empfohlene Anlagedauer verändert sich je nach Anlagestrategie zwischen drei und sieben Jahren, wobei Fintego für die ertragreicheren aber auch mit mehr Risiko behafteten Anlagestrategien die jeweils längeren Laufzeiten empfiehlt.

Keine Unterschiede gibt es hingegen in den Preisen. Denn hier spielt die Anlagestrategie keine Rolle. Die Preise verhalten sich bei allen Preisklassen genau gleich. Die Preise betragen dabei jeweils:

  • 0,90 % p. a. bis 10.000 Euro
  • 0,70 % p. a. ab 10.000 Euro
  • 0,40 % p. a. ab 50.000 Euro
  • 0,30 % p. a. ab 1 Mio. Euro

Somit hat sich Fintego nun für ein transparentes, einfaches und für den Anleger durchaus günstiges Preismodell entschieden. Ihr zahlt bei der Anlagebank keine Depotführungsentgelte, Transaktionsentgelte, Provisionen und Ausgabeaufschläge.

Allerdings müsst Ihr neben den Preisen noch die Verwaltungsvergütung der jeweiligen ETFs einkalkulieren. Diese beträgt im Schnitt rund 0,20 % p.a. Diese legt der jeweilige ETF-Anbieter selbst fest. Diese Vergütung allerdings wird Euch nicht direkt in Rechnung gestellt, da Fintego diese bereits bei der Anteilspreisberechnung berücksichtigt.

Für die genannten Preise bei Fintego erhaltet Ihr das Online-Banking und die Online-Depotführung, die Automatische(s) Anpassung / das Rebalancing, ein vierteljährliches ausführliches Reporting sowie eine tägliche Überwachung der definierten Verlustschwellen.  Einmal-Einzahlungen könnt Ihr per Banküberweisung tätigen. Ferner könnt Ihr Käufe auch per Lastschriftverfahren vornehmen. Ebenso sind die Auszahlungen ebenfalls nur per Banküberweisung möglich. Andere Zahlungsmöglichkeiten stehen Euch nicht zur Verfügung.

Aktionen

Bei Fintego gibt es immer mal wieder auch interessante Aktionen. So zum Beispiel hatte der Anbieter im Sommer 2019 die Aktion „Tell a Friend“ im Programm. Dabei konntet Ihr Euch eine Prämie von 50 Euro sichern, sowie die von Euch neu geworbene Person ebenfalls diese Prämie von 50 Euro.

Unternehmensanlagen

Fintego hat allerdings nicht nur Anlagemöglichkeiten für Privatpersonen im Angebot, sondern auch für Firmen. Hier nämlich könnt Ihr in die Betriebliche Altersversorgung für Eure Mitarbeiter umsetzen. So könnt Ihr Euren eine durchaus chancenreiche Zukunftsvorsorge anbieten. Für Euch als Arbeitgeber ergeben sich so einige Vorteile, wie der einer einfachen und kostengünstigen Anlage, Steuervorteile durch Steuerstundungseffekte oder die Bindung von Mitarbeitern. Darüber hinaus gibt es auch eine geeignete Insolvenzsicherung ohne Zusatzkosten. Für Arbeitnehmer wiederum ergeben sich so eine Ergänzung der Altersversorgung, Renditechancen durch ETF-Portfolios oder auch eine Diversifikation der Geldanlage.

Für Euch als Arbeitgeber bedeutet dies beispielsweise die einfache Rückdeckung der Zusagen aus Versorgungsleistungen mit einer standardisierten fondsgebundenen Vermögensverwaltung. Hierbei müsst Ihr selbst die ETFs im Depot nicht auswählen, denn Ihr investiert ja in standardisierte ETF-Portfolios, die unterschiedliche Anlagestrategien abbilden. Auch hier erfolgt die Ermittlung der geeigneten Anlagestrategie. Allerdings erfolgt dabei die jeweilige Zuteilung einer Anlagestrategie für jeden Mitarbeiter des Unternehmens in einer Einzelbewertung. Trotzdem gibt es nur einen Depotvertrag pro Unternehmen, unabhängig von der Anzahl der Depots der Mitarbeiter. Zudem gibt es einen Insolvenzschutz mittels Einzelverpfändung der Mitarbeiterdepots.

Darüber hinaus könnt Ihr aber auch Euer Betriebsvermögen renditeorientiert anlegen. Denn bekanntlich gibt es über ETFs normalerweise höhere Renditechancen als beispielsweise bei herkömmlichen Renditechancen. Dies erkennt Ihr schon bei einem einfachen Blick auf die aktuellen Zinsen von Festgeldanlagekonten zum Beispiel. Auch hier gelten die gleichen Konditionen, Preise und Anlagestrategien wie schon für Privatkunden.

Kundenservice

Im Bereich des Kundenservices kann Fintego ebenfalls voll punkten. Denn die Anlagebank bietet Euch einen umfangreichen Kundenservice. Auf der Webseite beispielsweise steht Euch ein umfangreiches Informationsangebot zur Verfügung. Dort werden nicht nur die wichtigsten Fragen beantwortet oder die wichtigsten Punkte rund um die Anlagen erläutert, sondern es gibt auch zahlreiche Videos rund um Investitionen. Zudem erläutert Euch ein Glossar die wichtigsten Punkte. Darüber hinaus könnt Ihr Euch zahlreiche wichtige Informationen und Dokumente herunterladen.

Solltet Ihr dennoch unbeantwortete Fragen haben oder Euch mit Problemen konfrontiert sehen, könnt Ihr natürlich den Kundenservice von Fintego direkt kontaktieren. Diesen könnt Ihr Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr telefonisch über eine Münchener Festnetznummer oder per E-Mail erreichen. Zudem gibt es auch einen Live-Chat zu diesen Servicezeiten. Bei unseren Test-Kontaktaufnahmen erhielten wir jeweils auf allen Kanälen innerhalb der Geschäftszeiten recht schnell und umfassend Hilfestellung, sodass der Kundenservice unter dem Strich einen sehr guten Eindruck hinterlässt.

Sicherheit und Seriosität

Auch in Sachen Sicherheit und Seriosität kann Fintego komplett überzeugen. Im Bereich der Sicherheit fällt nämlich sofort auf, dass der Anbieter auf die modernsten Sicherheitsstandards setzt – sowohl im Webangebot als auch in der App. Somit seid Ihr hier stets auf der sicheren Seite. Denn es gibt sowohl eine https-Verschlüsselung als auch aktuelle Authentifizierungs-Zertifikate und eine Firewall. Darüber hinaus könnt Ihr Euch in Eurem Account jeweils über die getätigten Logins informieren, sodass hier ein unberechtigter Zugriff sofort auffallen würde.

Und auch Eure Einlagen sind bei dem Anbieter bestens abgesichert. Denn bei Fintego nimmt die European Bank for Financial Services GmbH (ebase) die Rolle des Vermögensverwalters ein. Zudem ist die Bank gleichzeitig depotführende Stelle. Damit hat die Direktbank für Anlagen die Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung (Vermögensverwaltung) gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) und unterliegt aufsichtsrechtlich der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie der Europäischen Zentralbank (EZB).

Somit ist ebase Pflichtmitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) als gesetzliches Einlagensicherungssystem. Dadurch sind Eure Anlagen hier schon einmal bis zu 100.000 Euro abgesichert sowie bis zu 90 % oder maximal 20.000 Euro der Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften. Darüber hinaus aber ist ebase auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Durch diese freiwillige Absicherung der Einlagen habt Ihr einen doppelten Schutz. Denn hier sind sämtliche Einlagen eines einzelnen Kunden bis zu einer Höhe von 20 Prozent der Eigenmittel von ebase abgesichert. Dies heißt, dass Ihr nach aktuellem Stand (bis 31. Dezember 2019) Eure Einlagen bis zu einem Wert von 5.311.000 Euro abgesichert habt.

Die Vorteile und Nachteile von Fintego

Bevor wir zu unserem Fazit gelangen, blicken wir noch auf die Vorteile und Nachteile von Fintego, die sich wie folgt darstellen:

Vorteile

  • Transparente und gute Gebührenstruktur
  • Keine Transaktionskosten
  • Fünf verschiedene Anlagestrategien
  • Niedrige Mindestanlage
  • Hohe Einlagensicherung
  • Sparpläne möglich
  • Unternehmensanlagen möglich
  • Gutes Service- und Informationsangebot

Nachteile

  • Kein Kundensupport am Wochenende

Kontaktdaten

Unternehmen Name:
European Bank for Financial Services GmbH
Adresse Adresse:
Bahnhofstraße 20, 85609 Aschheim, Deutschland
E-Mail E-Mail:
fintego@ebase.com

Fazit zu Fintego

Fintego Website

Bei Fintego handelt es sich um ein Direktbank-Angebot für Anlagen, bei dem Ihr mit fünf Anlagemöglichkeiten eine breite Varianz vorfindet. Darüber hinaus sind die Kosten nicht nur transparent dargestellt, sondern auch auf einem niedrigen Niveau. Dabei sind nach den bisherigen Erfahrungen gute Renditemöglichkeiten möglich, wenngleich es aber keine garantierte Rendite des Robo Advisor gibt. Hier kommen sowohl Anfänger als auch erfahrene Kapitalanleger auf Ihre Kosten. Zudem sind Eure Anlagen bestens abgesichert bei diesem Anbieter, wobei Ihr nicht nur Euer Privatvermögen anlegen könnt, sondern auch Euer Betriebskapital.

Bild des Autors

Martin begeistert die Finanz- & Wirtschaftswelt seit er denken kann und versucht, sich auf FINANZSACHE den damit verbundenen Themen undogmatisch anzunähern und sein in der Praxis erworbenes Wissen als Privatanleger weiterzugeben.

Quellen

[0] Eigene Recherche
[1] https://www.fintego.de/
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/European_Bank_for_Financial_Services
Diskussion

Fintego Erfahrungen

Lese Reviews von anderen Kunden oder hinterlasse deine eigene Bewertung zu Fintego. Formuliere Kritik als auch Lob bitte sachlich und begründe deine jeweilige Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, immer.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis:
Jeder Kommentar wird innerhalb von 48 Stunden nach dem Absenden freigeschalten.
Wenn du eine Frage gestellt hast, werden wir versuchen, diese bestmöglich zu beantworten. Speichere dir diese Seite am besten als Lesezeichen ab, und besuche uns bald wieder, um unsere Antwort zu lesen.