Cashper Erfahrungen

Veröffentlicht: 8. August 2019
Zuletzt Aktualisiert: 31. Juli 2020

Cashper

Cashper ist einer der bekanntesten Anbieter für kleine Kredite bis € 1.500,- in Deutschland. Die maximale Kreditlaufzeit beträgt dabei 60 Tage.

Zu den Erfahrungen springen:

Erfahrungsberichte lesen »

Zusammengefasst

  • Es können Kredite zwischen € 100 und € 1500 beantragt werden.
  • Das monatliche Einkommen muss mindestens € 700 betragen.
  • Weitere Voraussetzungen: Wohnsitz in Deutschland und mindestens 18 Jahr.
  • Mit einem Zinssatz von 7,95 % ist Cashper einer der günstigsten Mikrokredite-Anbieter. Der Prozentsatz ist fix und gilt für alle Kredite. Sonstige Gebühren fallen nicht an.

Über Cashper

Cashper ist hierzulande inzwischen immer mehr Menschen ein Begriff, auch wenn die Kurzzeitkredite in Deutschland längst nicht so verbreitet sind wie beispielsweise in Großbritannien, Spanien oder anderen europäischen Ländern. Bei Cashper handelt es sich um einen Anbieter von sogenannten Mikrokrediten. Hinter dem Angebot steckt die Novum Bank Limited aus Malta. Das Kreditinstitut erhielt seine Banklizenz in Malta im Jahr 2009. Das Hauptaugenmerk des Geldinstituts liegt dabei auf Kreditprodukten und Mastercard-Kreditkarten. Inzwischen operiert das Unternehmen in fünf Ländern.

In Deutschland ist es das Produkt Cashper, mit dem die Novum Bank auf dem Markt vertreten ist. Daneben findet sich die Möglichkeit der Kurzzeitkredite noch in Österreich, Spanien, Frankreich und Dänemark. Nachfolgend blicken wir auf das Cashper-Angebot in Deutschland.

Der Minikredit von Cashper im Detail

Während sich in anderen Ländern wie beispielsweise in Spanien ein regelrechtes Wettrennen um die Kunden für Kurzzeitkredite entwickelt hat, ist der deutsche Markt hierfür noch fast jungfräulich. Bei Cashper handelt es sich um den ersten und einzigen Bank-lizenzierten Anbieter für Kleinkredite! Das Prinzip ist hierbei recht einfach: Ihr könnt hier einen Betrag zwischen 100 und 1.500 Euro für einen Zeitraum von 15 bis 60 Tagen leihen. Dabei allerdings steht der Höchstbetrag nur Bestandskunden zur Verfügung.

Zudem könnt Ihr lediglich Kredite bis zu 200 Euro innerhalb von 15 Tagen zurückzahlen. Bei Krediten zwischen 100 und 600 Euro steht Euch zudem die Option zur Verfügung, innerhalb von 30 Tagen zurückzuzahlen. Kredite ab 700 Euro hingegen könnt Ihr nur in zwei Monatsraten zurückbezahlen.

Bei einem Standardkredit wirbt Cashper mit einem effektiven Zinssatz von 7,95 Prozent. Die Überweisung des Kreditbetrages soll demnach innerhalb von zehn Tagen erfolgen. Zudem gibt es die Option SUPER-Deal, mit der Ihr das Geld innerhalb von 24 Stunden auf Ihrem Konto haben solltet. Um den Kredit zu erhalten, müssen diese drei Voraussetzungen gegeben sein:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Dauerhafter, gemeldeter Wohnsitz in Deutschland
  • Monatliches stabiles Einkommen von mindestens 700 Euro netto

Der Zinssatz von 7,95 Prozent ist dabei übrigens für alle Kunden festgelegt. Dieser Zinssatz variiert dabei also nicht bonitätsabhängig, wie das bei anderen Kreditanbietern der Fall ist. Übrigens wirbt Cashper damit, der günstigste Minikredit-Anbieter auf dem deutschen Markt zu sein. Da es derzeit (Stand: Juli 2019) nur zwei Kurzzeitkreditanbieter in Deutschland gibt, ist diese Aussage allerdings wenig aussagekräftig. Allerdings liegen die Zinsen doch weit unter dem, was einige Anbieter in anderen europäischen Ländern verlangen.

Wenn Ihr also beispielsweise einen Kredit über 600 Euro für 30 Tage ohne zusätzliche Optionen beantragt, ergibt sich folgende Rechnung:

  • Darlehensbetrag: 600 Euro
  • Gebühren: 0 Euro
  • Zinsbetrag: 3,98 Euro
  • Rückzahlungsbetrag: 603,98 Euro

Aktionen, Optionen und Kosten

Mitunter hat Cashper auch immer mal wieder eine Sonderaktion im Angebot. So beispielsweise auch im Juli 2019. Hier nämlich konntet Ihr den ersten Kurzzeitkredit für gewissen Voraussetzungen umsonst beantragen. Beispielsweise war es so für Neukunden möglich, sich 600 Euro für 30 Tage zu leihen, um danach genau diese 600 Euro wieder zurückzubezahlen. Dabei müsst Ihr aber beachten, dass die Auszahlung bis zu 10 Tage dauern kann. Die Berechnung des Rückzahlungsdatums erfolgt aber auch erst ab dem Tag, an dem die Überweisung erfolgt. Somit sind also Befürchtungen, nur 20 Tage über das Geld zu verfügen, unnötig. Wenn Ihr Euch für die Auszahlung innerhalb von 24 Stunden entscheidet, fällt eine Gebühr von satten 99 Euro an. Bei einem Darlehensbetrag von 100 Euro ist diese Option beispielsweise mit 39 Euro ebenfalls recht teuer.

Zudem müsst Ihr auch mit einer 2-Raten-Option kalkulieren ab einem Betrag von 700 Euro. Denn wie schon angeführt, könnt Ihr Kredite ab diesem Betrag nur in zwei Raten zurückbezahlen. Diese sogenannte 2-Raten-Option schlägt mit 40 bis 149 Euro – abhängig vom Kreditbetrag – zu Buche. Zudem gibt es auch die Option eines Zahlungsaufschubes. Hierfür betragen die Gebühren zwischen 30 Euro (100 Euro Kreditsumme) und 99 Euro ab einer Kreditsumme von 1.000 Euro.

Kreditabwicklung rund um die Uhr

Die Beantragung des Kurzzeitkredits sowie die Abwicklung sind bei Cashper recht einfach. Denn auf der Webseite des Anbieters gebt Ihr einfach den Wunschbetrag zwischen 100 und 1.500 Euro und die Laufzeit ein. Diese kann wie schon angeführt 15, 30 oder 60 Tage sein. Daraufhin erhaltet Ihr die Information über die Höhe der Zinsen und sonstigen Kosten sowie den Betrag, den Ihr zurückbezahlen müsst mit dem Rückzahlungsdatum. Wenn Ihr den Betrag dann bestätigt, müsst Ihr Eure persönlichen Daten detailliert eingeben. Zugleich wählt Ihr hier dann aus, ob Ihr den Betrag innerhalb von 10 Tagen oder gegen eine Zusatzgebühr innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto haben wollt. Der Anbieter verspricht sogar, dass das Geld noch am selben Tag auf dem Konto ist, wenn ihr den Antrag vor 13 Uhr einreicht!

Danach übermittelt Ihr den Antrag direkt an Cashper. Dabei erfolgt eine Kreditentscheidung sofort innerhalb von 60 Sekunden. Die Beantragung des Kredites ist somit rund um die Uhr möglich. Per Verify-U oder aber per Dokumentenupload bestätigt Ihr zudem die eingegebenen Informationen. Nach der Bestätigung von Cashper erfolgt die Auszahlung entsprechend den Angaben. Die endgültige Auszahlungsbestätigung allerdings erfolgt ausschließlich zu den Öffnungszeiten der Bank – Montags bis Freitags zwischen 9 und 17:30 Uhr.

Neben der Online-Beantragung gibt es bei Cashper auch die Option, einen Kredit per SMS zu beantragen. Dahingegen könnt Ihr keinen Kredit per Telefon oder E-Mail beantragen. Einzige Ausnahme: Sollte es technische Schwierigkeiten auf der Webseite geben, ist auch eine Beantragung per Telefon möglich.

Rückzahlung des Kurzzeitkredits

Die Rückzahlung des Mikrokredites kann per Klarna mit einer Sofortüberweisung oder aber mit einer herkömmlichen SEPA-Überweisung erfolgen. Cashper informiert Euch dabei kurz vor dem Ende der Laufzeit des Darlehensvertrages über den Zeitpunkt der Rückzahlung. Nach der erfolgreichen Rückzahlung eines Mikrokredites könnt Ihr dann erneut einen neuen Kredit beantragen – zwei Kredite zur selben Zeit hingegen sind bei Cashper nicht möglich.

Schufa

Damit Ihr einen Kredit erhaltet, müsst Ihr in der Regel bekanntlich eine Schufa-Abfrage über Euch ergehen lassen. Damit prüfen die Banken die Kreditwürdigkeit Ihrer Kreditnehmer. Die Schufa gibt dabei an Banken einen Score weiter, der sich anhand von allgemeinen Informationen und Finanzdaten errechnet. Je nach Score fällt bei einer Bank auch die Wahrscheinlichkeit aus, einen Kredit zu erhalten. Bei Cashper heißt es, dass Ihr eine Schufa-neutrale Anfrage einreichen könnt. Nach Angaben des Anbieters soll die Software von Cashper selbst errechnen, wie kreditwürdig Ihr seid. Die Aufnahme und Abwicklung des Kredits allerdings wird in die Schufa eingetragen.

Ist ein Kurzzeitkredit bei Cashper sinnvoll?

Eine vielgestellte Frage ist, ob der Kurzzeitkredit bei Cashper überhaupt Sinn macht. In der Tat gibt es hier durchaus Situationen, bei denen diese Kreditvariante sinnvoll ist. Insbesondere wenn Ihr wisst, dass Ihr zu einem bestimmten Tag X innerhalb der nächsten 15 oder 30 Tage einen Zahlungseingang verbuchen könnt, aber kurzfristig eine wichtige Zahlung wie die Miete oder die Autoreparatur zahlen müsst, macht der Mikrokredit Sinn.

Wenn Ihr aber bereits jetzt Zahlungsschwierigkeiten habt und wisst, dass Ihr den Kredit nicht fristgerecht zahlen könnt, solltet Ihr auf einen derartigen Kredit verzichten, da Ihr Eure Situation damit nicht verbessert. Denn wenn Ihr den Mikrokredit bei Cashper nicht zurückbezahlt kommen Mahnkosten und Zinsen hinzu, zudem droht Euch ein weiteres Absinken Eurer Kreditwürdigkeit, da das Unternehmen aus Malta die Daten an die Schufa übermittelt.

Kundenservice

In Sachen Kundenservice lässt sich das Angebot von Cashper nur bedingt mit anderen Anbietern vergleichen, da es bislang nur wenige Anbieter gibt. Grundsätzlich jedoch erweist sich der Kundenservice des Anbieters als gut. Telefonisch steht Dir hier eine Hotline von Montag bis Freitag von 9 bis 17:30 Uhr zur Verfügung. Zudem könnt Ihr Fragen per E-Mail stellen. Die Beantwortung der Anfragen kann etwas dauern. Dafür aber waren die Antworten, die wir telefonisch und schriftlich erhalten haben in unseren Anfragen informativ, korrekt und meist freundlich. Über das Wochenende gibt es hier keine Möglichkeit, mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen. Dennoch aber steht das automatische System der Kreditvergabe auch am Wochenende zur Verfügung, sodass Ihr Euren Kurzzeitkredit über das Wochenende ebenfalls beantragen könnt.

Pro und Contra

Bevor wir auf das Fazit zu Cashper blicken, schauen wir auf die Pros und Contras bei dem Anbieter aus Malta.

Vorteile

  • Einfacher Kreditantrag
  • Kredite sollen auch bei negativer Schufa möglich sein
  • Schnelle Auszahlung möglich
  • Durch die kurze Laufzeit geringe Zinsen

Nachteile

  • Zusatzleistungen sind sehr teuer

Kontaktdaten

Unternehmen Name:
Novum Bank Ltd.
Adresse Adresse:
4th Floor, Global Capital Building, Testaferrata Street, Ta’ Xbiex XBX 1403, Malta
E-Mail E-Mail:
info@cashper.de

Fazit zu Cashper

Cashper Website

Da die Mikrokredite in Deutschland noch recht selten sind, ist so manch ein User in Deutschland skeptisch bezüglich Cashper. Insbesondere da noch der Fakt hinzukommt, dass es sich um einen Anbieter aus Malta handelt, der also seinen Sitz im Ausland hat. Allerdings können wir hier klar sagen: kein Grund zur Sorge. Wer kurzfristig einen Kredit benötigt, um eine später eingehende Zahlung vorzufinanzieren, der kann bei Cashper nicht viel falsch machen. Denn der Kreditanbieter ist seriös. Zudem ist hier ein kurzzeitiger Kredit in geringer Höhe unter Umständen auch mit einem negativen Schufa-Score möglich.

Zwar gibt es eine Reihe von sehr hohen Zusatzkosten, diese allerdings legt Cashper transparent offen. Auch die Zinsen von knapp 8 Prozent wirken zunächst hoch. Allerdings nehmt Ihr das Geld ja nur kurze Zeit in Anspruch, ferner erfolgt eine schnelle Auszahlung und damit auch im Notfall eine schnelle finanzielle Hilfe – wobei Ihr hierfür aber natürlich weitere optionale Gebühren für die Auszahlung noch am selben oder am nächsten Tag einplanen müsst.

Quellen

[0] Eigene Recherche
[1] https://www.cashper.de/
Diskussion

Cashper Erfahrungen

Lese Reviews von anderen Kunden oder hinterlasse deine eigene Bewertung zu Cashper. Formuliere Kritik als auch Lob bitte sachlich und begründe deine jeweilige Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, immer.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

One comment on “Cashper Erfahrungen”

  1. E.J.H. 24 APR 2020

    Es ist eine Sauerei, dass mir Cashper 2x Mahngebühren je 5.00 Euro in Rechnung gestellt hat.
    Obwohl ich eine Emailbestätigung wegen eines Rückzahlungstermins
    von denen erhalten habe, stellt mir Cashper diese Gebühren in Rechnung.
    Für einen Minikredit in Höhe von 100,00 Euro mit einem 2 Ratenplan von je 70,00 Euro, Rückzahlungsfrist in 2 Monaten, wobei die Zahlung für den ersten Monat in Höhe von 70,00 Euro eingelöst wurde. soll ich jetzt insgesamt noch 80,00 Euro zurückzahlen.
    Obwohl die Genehmigung von Cashper wegen der Rückzahlungsfrist
    von mir eingehalten wurde, verlangen Sie jetzt weitere Mahnkosten, sowohl auch für den ersten Monat.
    Von diesem Kredithai, schlimmer als ein Inkassobüro, würde ich mir nie wieder Geld leihen. Es ist eine große Schweinerei, wie hier trotz Zusage des Rückzahlungstermins, mit Kreditnehmern umgegangen wird.
    Ich kann nur sagen: nie wieder.

  2. Es ist eine Sauerei, dass mir Cashper 2x Mahngebühren je 5.00 Euro in Rechnung gestellt hat.
    Obwohl ich eine Emailbestätigung wegen eines Rückzahlungstermin
    erhalten habe, stell Cashper mir diese Gebühren in Rechnung.
    Für einen Minikredit in Höhe von 100,00 Euro mit einem 2 Ratenplan von je 70,00 Euro, soll ich jetzt insgesamt 150.00 Euro zurückzahlen.
    Die erste Rate in Höhe von 70,00 Euro hatte ich bereits gezahlt.
    Obwohl die Genehmigung von Cashper wegen der Rückzahlungsfrist
    von mir eingehalten wurde, verlangten Sie jetzt die Mahnkosten.
    Von diesem Kredithai, schlimmer als ein Inkassobüro, würde ich mir nie wieder Geld leihen. Es ist eine große Schweinerei, wie hier trotz Zusagen mit Kreditnehmern, umgegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

Finanzen-Zitat
    X
    Willkommen bei FINANZSACHE
    Ich bin Ruby, der digitale Mitarbeiter bei FINANZSACHE und immer für dich da, wenn du Rat oder Hilfe brauchst!
    CFDs handeln Aktien kaufen Kryptowährungen kaufen oder handeln Seriösen Broker finden Broker-Betrug Forex handeln
    wpChatIcon