XTB Erfahrungen & Test

Veröffentlicht: 20. August 2019
Zuletzt Aktualisiert: 31. Juli 2020

XTB

XTB ist einer der bekanntesten Broker im deutschsprachigen Raum und bietet neben Forex-Trading auch CFDs auf alle üblichen Assets sowie den Handel mit echten Aktien und ETFs.

Zu den Erfahrungen springen:

Erfahrungsberichte lesen »

Zusammengefasst

  • Der Test ergab 9,6/10 Punkten. Unsere Erfahrung war durchwegs positiv.
  • CFDs gibt es auf: Devisen, Indizes, Rohstoffe, Aktien, ETFs und Kryptowährungen.
  • Keine Kommission oder Provisionen. Spreads ab 0,1 Pips.
  • An echten Basiswerten gibt es: Aktien und ETFs.
  • Keine Mindesteinzahlung.
  • Über 3.000 Produkte.
  • Einzahlungen mit SEPA, Kreditkarte (Visa & Mastercard), PayPal und Sofortüberweisung möglich.
  • Bei Auszahlungen unter € 200,- werden € 10,- fällig.
  • € 100.000,- Einlagensicherung.

Über XTB

Im nachfolgenden Erfahrungsbericht blicken wir auf den Broker XTB. Wer sich ein wenig mit den Online-Brokern auseinandersetzt, dem wird XTB sicherlich ein Begriff sein. Dabei allerdings wissen die wenigsten Menschen, dass dieses bekannte Unternehmen seinen Hauptsitz in der polnischen Hauptstadt Warschau hat. Oft ist von dem deutschen Online-Broker XTB die Rede, jedoch hat der Dienstleister in Frankfurt am Main nur eine seiner zahlreichen europäischen Niederlassungen.

Seine Gründung erlebte der Online-Broker im Jahr 2002 in Warschau. Drei Jahre später autorisierte die polnische Finanzdienstleistungsaufsicht KNF XTB, Broker-Dienstleistungen für alle Finanzinstrumente anzubieten. Im Jahr 2007 erfolgte die Aufnahme an der Warschauer Börse. Im Jahr 2007 erfolgte die Eröffnung der Filiale in Tschechien, ein Jahr später folgten weitere Büros, unter anderem in Deutschland. Wie es um das Angebot des Brokers mit mehr als 3.000 CFD-Werten bestellt ist, zeigt unser nachfolgender Erfahrungsbericht.

Die Kontomodelle

Zunächst blicken wir beim Online-Broker auf die vorhandenen Kontomodelle. Hier könnt Ihr aus zwei verschiedenen Kontomodellen auswählen. Zum einen gibt es das Konto Standard, zum anderen die Pro-Variante. Bei der Standard-Variante erfolgt die Order-Ausführung entweder Instant oder aber per Marktausführung, während bei der Pro-Variante nur zweitgenannte Möglichkeit vorhanden ist. Bei beiden Versionen könnt Ihr

  • CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs, Kryptos
  • echte Aktien und ETFs

handeln.

Der Hebel liegt bei beiden Kontovarianten bei maximal 1:30 für herkömmliche Kunden. Seid Ihr jedoch professionelle Händler, ist ein Hebel von maximal 1:200 möglich. Ein Unterschied liegt in den Mindest-Spreads, die bei der Standard-Version bei 0,00008, bei der Pro-Variante hingegen 0,00001 beträgt – wobei in beiden Fällen keine Nachschusspflicht besteht. Auch in der minimalen Ordergröße unterscheiden sich die beiden Kontovarianten. Denn bei der Standard-Kontovariante von XTB beträgt diese 0,01 Lots, während dies bei der Pro-Version 0,1 sind. Während zudem bei der Standard-Variante Kryptowährungen und Devisen, Indizes sowie Rohstoffe gebührenfrei gehandelt werden können, müsst Ihr bei der Kontoversion Pro 3,50 Euro pro Transaktion bzw. pro Lot bezahlen.

  • Keine Unterschiede gibt es hingegen bei diesen Punkten:
  • Kostenfreie Kontenführung

Aktien & ETFs: Deutsche Werte 0,10 Prozent (Mindestens 3,99 Euro) – Andere Werte 0,10 Prozent (Mindestens 4,99 Euro/4,99 US-Dollar).

Zudem müsst Ihr beachten, dass bei beiden Versionen für Aktien-CFDs & ETF CFDs, die in Deutschland gehandelt werden, Gebühren ab 0,08 Prozent fällig werden. Hierbei müsst Ihr aber mindestens 8 Euro bezahlen. Ebenso zeigt der Blick in die Details bei XTB, dass eine Inaktivitätsgebühr von 10 Euro monatlich fällig wird – allerdings erst, nachdem Ihr ein Jahr nicht aktiv gehandelt habt. Grundsätzlich nämlich ist die Kontoführung bei beiden Kontoversionen gebührenfrei.

Auf den ersten Blick fallen die Unterschiede zwischen den beiden Kontoversionen also recht gering aus, wobei vor allem die Spreads und die Lots Unterschiede aufweisen, sowie natürlich die Gebühren bei den Transaktionen.

Die Handelsplattform

Im zweiten Schritt unseres Erfahrungsberichts zum Online-Broker XTB blicken wir auf die Handelsplattformen. Denn bei diesem Anbieter könnt Ihr aus gleich zwei verschiedenen Plattformen auswählen. Zum einen ist der Handel über den allseits bekannten MetaTrader 4 möglich. Dieser steht wie bei den meisten Brokern üblich als Desktop-Version, sowie für das Smartphone oder das Tablet zur Verfügung. So beispielsweise steht Euch der automatisierte Handel, der Strategie-Tester oder die Technische Analyse als Feature zur Verfügung.

Darüber hinaus könnt Ihr beim Online-Broker XTB die Handelsplattform xStation 5 nutzen. Diesen Trader könnt Ihr ebenfalls als Desktop-Version, sowie auf dem Smartphone und dem Tablet nutzen – oder von der Smartwatch aus. Diese Handelsplattform von XTB bietet sowohl erfahrenen Tradern als auch Neulingen eine Menge an Features. Bei diesem Handelsinstrument habt Ihr eine Reihe von interessanten Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Trading-Rechner zur sofortigen Ermittlung des Trading-Gewinns oder Trading-Verlusts
  • Chart-Trading
  • Handelsstatistiken
  • Technische Analyse
  • Oderschließung
  • Trader’s Talk
  • Marktsentiment
  • Aktien-Scanner
  • Top Movers

Somit steht hiermit bei XTB ein umfangreiches Handelsinstrument-Angebot zur Verfügung.

Kontoeröffnung

Der Blick auf das Angebot von XTB im Detail zeigt auf, dass Ihr Euch zunächst ein Demokonto eröffnen könnt. Dies ist natürlich kostenlos. Wenn Ihr Euch ausreichend über die Möglichkeiten des Brokers informiert habt, könnt Ihr ein Live-Konto eröffnen. Spätestens müsst Ihr dies aber nach 30 Tagen vornehmen, da Ihr das Demokonto maximal 30 Tage nutzen könnt. Der Handel über das Demokonto erfolgt mit virtuellen Beträgen. Ihr verfügt dabei über ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro. Somit könnt Ihr beispielsweise die Funktionen der Plattform testen oder auch Eure Strategien ausprobieren. Somit ist das Demokonto einerseits für Einsteiger natürlich von Vorteil, aber auch für erfahrene Trader, die ihre Strategien ausprobieren können.

Die Eröffnung des Kontos ist dabei aus technischer Sicht einfach. Denn das könnt Ihr beispielsweise auf der Webseite vornehmen mit einem einzigen Klick auf die Schaltfläche Live-Konto. Danach müsst Ihr Eure E-Mail-Adresse sowie persönliche Angaben übermitteln. Anschließend folgt der wichtigste Teil: die Legitimation. Im Gegensatz zu anderen Brokern habt Ihr bei XTB gleich drei Möglichkeiten, diese auszuführen, wobei Ihr natürlich in allen drei Fällen einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis benötigt.

Das einfachste Verfahren ist das VideoIdent-Verfahren, für das Ihr nur ein Smartphone, Tablet oder einen Computer mit Kamera benötigt. Das VideoIdent-Verfahren ist jeweils von Montag bis Sonntag von 8 bis 22 Uhr möglich. Zudem könnt Ihr die Legitimation auch wie schon seit vielen Jahren mit dem traditionellen PostIdent-Verfahren vornehmen. Dies könnt Ihr in jeder Postfiliale vornehmen. Als dritte Alternative steht Euch noch die eigene Hausbank zur Verfügung, bei der Ihr die Legitimation ausführen könnt.

Ein- und Auszahlungen

Bevor Ihr von Eurem neuen Konto aus handeln könnt, ist natürlich die erste Einzahlung erforderlich. Hierfür habt Ihr beim Online-Broker XTB vier Möglichkeiten. Zunächst einmal steht Euch Ihr die klassische Methode der Überweisung zur Verfügung. Dabei könnt Ihr sowohl in Euro als auch in US-Dollar einzahlen. Hierbei fallen keine Gebühren bei XTB selbst an, allerdings kann natürlich Eure Hausbank für die Überweisung eine Gebühr verlangen.

Darüber hinaus steht die Zahlung per Kreditkarte zur Verfügung. Allerdings müsst Ihr dazu vorab eine Kopie, ein Foto oder ein Scan Eurer MasterCard, Maestro oder Visa an den Broker übermitteln. Hierzu müsst Ihr aber die beiden mittleren Zahlenblöcke der Kartennummer unkenntlich gemacht werden. Zudem muss die entsprechende Kreditkarte online hinzugefügt und verifiziert werden. Bei Kreditkartenzahlungen fallen bei XTB keine Gebühren an.

Die schnellsten Einzahlungsmethoden sind aber die Zahlungen über PayPal und Sofort. Denn per PayPal und mit der Sofortüberweisung könnt Ihr direkt auf Euren Account einzahlen – rund um die Uhr, wobei das Geld innerhalb von wenigen Minuten auf Eurem Handelskonto zur Verfügung steht. Dabei allerdings müsst Ihr zwingend darauf achten, dass der Namen auf dem PayPal-Konto oder auf dem Bankkonto, mit dem die Sofortüberweisung getätigt wird, mit dem Namen des XTB-Kontos übereinstimmen muss. Auch bei dieser Zahlungsweise fallen keine Gebühren an. Übrigens: Per PayPal könnt Ihr in Euro oder US-Dollar einzahlen, per Sofortüberweisung lediglich in Euro. Andere Einzahlungsmöglichkeiten mit weiteren E-Wallets gibt es bei XTB allerdings nicht.

Bei den Einzahlungen gibt es einen Punkt zu beachten. Wenn Ihr Euer XTB-Handelskonto in Euro führt, aber eine Einzahlung in einer Fremdwährung vornimmt, können dabei Gebühren anfallen, die für die Währungsumrechnung fällig sind.

Auszahlungen könnt Ihr natürlich ebenfalls jederzeit vornehmen. Auch diese sind bei dem Broker gebührenfrei. Dies gilt zumindest für Beträge über 200 Euro. Sollte der Auszahlungsbetrag hingegen kleiner als 200 Euro sein, so müsst Ihr eine Auszahlungsgebühr in Höhe von 10 Euro in Kauf nehmen.

Handelsprodukte

Nachfolgend blicken wir auf die Produkte, die bei XTB zum Handel zur Verfügung stehen. Dies sind

  • Devisen
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Aktien
  • ETFs
  • Kryptowährungen.

CFD-Handel

Dabei könnt Ihr Devisen, Indizes und Rohstoffe als CFDs handeln. Der Devisenhandel ist dabei von Montag bis Freitag rund um die Uhr möglich. Insgesamt lassen sich hierbei 49 Währungspaare handeln. Unter diesen finden sich natürlich auch die bestens bekannten wie Euro/US-Dollar oder GBP/Euro, aber auch weniger populäre Paare lassen sich handeln. Der Hebel liegt bei 1:20 oder bei 1:30 – je nach Währungspaar. Dabei gilt es keine Mindesteinzahlung zu beachten. Der Blick auf die Details bei XTB zeigt auf, dass es Spreads ab 0,1 Pips gibt. Es gibt dabei keine Mindesteinzahlung zu beachten. Darüber hinaus sind Micro-Lots handelbar.

Der Blick auf den CFD-Handel auf Indizes bei diesem Online-Trader zeigt auf, dass es hier insgesamt 42 Produkte zum Handel gibt. Dabei könnt Ihr sowohl Long als auch Short investieren. Bei offenen Positionen gibt es dabei keine Übernacht-Finanzierungskosten, was im Vergleich zu anderen Anbietern ein Plus ist. Auf den Handelsplattformen von XTB könnt Ihr dabei ab 0,012 Spreads handeln – bis hin zu 117. Der Hebel liegt dabei zwischen 1:5 und 1:20. Wichtig ist, dass Ihr beim Handel auf Indizes die jeweiligen gültigen Handelszeiten beachtet.

Zudem könnt Ihr Euch bei XTB im CFD-Handel auf Rohstoffe betätigen. Auch hier gibt es bei offenen Positionen keine Übernacht-Finanzierungskosten. Hier stehen Euch insgesamt 21 verschiedene Produkte zur Verfügung, sodass Ihr nicht nur mit Gold, Silber, Öl oder Kaffee handeln müsst, sondern auch mit Aluminium, Nickel, Zink oder anderen Rohstoffen. Der Hebelsatz liegt hier zwischen 1:5 und 1:20. Die Mindest-Spreads sind dabei zwischen 0,01 und 99 angesiedelt. Auch hier müsst Ihr die jeweiligen Handelszeiten im Detail beachten.

Aktien

Die größte Auswahl an Produkten beim Online-Broker XTB habt Ihr aber bei den Aktien. Denn hier könnt Ihr aus 2.178 Aktien und 1.690 Aktien-CFDs (Stand: August 2019) auswählen. Der Aktienhandel ist in 17 verschiedenen Ländern möglich. Neben Frankfurt, New York, London, Zürich, Paris oder Mailand könnt Ihr auch an Handelsplätzen wie Oslo, Helsinki, Prag oder Warschau handeln. Die Kommission pro Auftrag beträgt je nach Handelsbörse zwischen 0,1 und 0,2 Prozent, wobei die Mindestbeträge mit 3,99 bis 4,99 Euro im unteren Bereich der Broker liegen. Die Mindestauftragswerte der bekanntesten Börsenplätze liegen dabei bei 15 Euro/Pfund/US-Dollar. Die Handelszeiten bewegen sich zwischen 9 und 22 Uhr, wobei Ihr aber natürlich die genauen Zeiten der jeweiligen Börse beachten müsst. Allerdings lassen sich außerhalb der Handelszeiten schwebende Aufträge platzieren. Die kostenfreien Realtime-Kurse gibt es für Euch dabei jeweils online bei XTB.

Bei den Aktien-CFDs wiederum könnt Ihr von den Kursbewegungen profitieren, ohne jedoch den Bezugswert selbst zu besitzen. Mit dem Smart Order Routing werden die Aufträge an den Standort mit dem besten Ausführungspreis weitergeleitet. Die Hebelwirkung beträgt bei den CFDs auf Aktien bis zu 1:10. Mit Leerverkäufen könnt Ihr dabei vom fallenden Aktienkurs profitieren. Die Gebühren betragen bei diesem Angebot ab 0,08 Prozent, wobei Euch mindestens 8 Euro/US-Dollar in Rechnung gestellt werden. Die Mindest-Auftragsgrößen beginnen bei 50 Euro/50 US-Dollar.

ETFs

Eine weitere Möglichkeit des Handels beim Online-Broker XTB sind die ETFs. Bei der Alternative zu Investmentfonds zahlt Ihr Kommissionen ab 0,10 Prozent, wobei allerdings pro Auftrag mindestens 3,99 Euro fällig sind. Dabei gibt es keine Mindesteinzahlungen. Zu unserem Testzeitpunkt im August 2019 standen insgesamt 157 Werte zur Verfügung. Die Mindestauftragsgröße beginnt hier bei 15 Euro/US-Dollar. Allerdings müsst Ihr auch hier natürlich die jeweiligen Handelszeiten beachten. Auf die Exchange Traded Funds bietet der Broker auch CFDs an. Hierbei habt Ihr einen direkten Marktzugang, die Aufträge erscheinen im Orderbuch an der Börse. Insgesamt standen hier zu unserem Testzeitpunkt 105 verschiedene Werte zur Verfügung. Die Hebelwirkung beträgt hier bis zu 1:10. Auch hier sind Smart Order Routing und Leerverkauf möglich. Die Gebühren liegen hier ebenfalls bei ab 0,08 Prozent, mindestens aber 8 Euro.

Kryptowährungen

Zudem bietet XTB auch CFDs auf Kryptowährungen an. Neben den bekannten Währungen Bitcoin, Bitcoincash, Ethereum und Litecoin könnt Ihr noch auf 21 weitere Kryptowährungen CFDs erhalten (Stand: August 2019). Dabei sind die Währungen rund um die Uhr handelbar, sogar am Wochenende. Der Hebel beträgt hierbei jeweils 1:2. Die minimalen Spreads beginnen bei 0,5 Prozent, die höchsten Spreads liegen bei 2,5 Prozent.

Professionelle Kunden

Bei XTB habt Ihr unter Umständen auch die Möglichkeit, professioneller Kunde zu werden. Dann erhaltet Ihr beispielsweise folgende maximalen Hebelwerte:

  • Bei CFDs auf wichtige Währungspaare wie beispielsweise Euro/Dollar: 200:1
  • Bei CFDs auf wichtige Indizes wie beispielsweise DE30 oder auch den Rohstoff Gold: 200:1
  • Bei CFDs auf andere Rohstoffe als Gold, also beispielsweise Öl: 67:1
  • Bei CFDs auf Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin: 5:1

Darüber hinaus gibt es auch für professionelle Kunden keine Nachschusspflicht, dieselben Produkte und Märkte, sowie auch xStation und MetaTrader als Handelsplattformen – plus AgenaTrader.

Um professioneller Kunde bei dem Online-Broker zu werden, müssen gewisse Kriterien erfüllt werden. Aus den nachfolgenden Kriterien nämlich müsst Ihr mindestens zwei vorweisen können, damit Ihr professioneller Kunde werden könnt:

  • In den vergangenen vier Quartalen müssen mindestens zehn Transaktionen pro Quartal im Wert von mindestens je 25.000 Euro getätigt worden sein auf dem jeweils relevanten Markt.
  • Euer Portfolio der Finanzinstrumente und Bareinlagen muss größer als 500.000 Euro sein.
  • Mindestens ein Jahr seid Ihr im Finanzsektor in einer professionellen Position tätig gewesen

Kundenservice

Als Kunde von XTB erhaltet Ihr nicht nur eine umfangreiche Produktauswahl, sondern auch Zugriff auf ein großes Service-Angebot. So stehen Euch bei dem Online-Broker unter anderem jeweils aktuelle Marktanalysen, aktuelle Marktdaten und auch einen Wirtschaftskalender, auf dem sich alle wichtigen Wirtschaftsevents eines jeweiligen Tages befinden.

Darüber hinaus gibt es bei diesem Online-Trader ein umfangreiches Angebot an Informationen und Wissen, wobei vor allem die Trading Academy heraussticht. Je nach Wissensstand – vom Anfänger bis zum Premium-Anleger – gibt es das jeweilige Trading-Wissen vermittelt. Ebenso führt XTB regelmäßig Webinare durch, um Euch über interessante Themen rund um das Trading auf dem Laufenden zu halten. Darüber hinaus erhaltet Ihr generelles Wissen rund um das Trading mit einem umfangreichen Informationsangebot vermittelt. Im Bereich der Informationen ist XTB derzeit kaum zu toppen auf dem Markt der Broker.

Wenn Ihr aber auf der Webseite oder in der App von XTB tatsächlich einmal nicht die Informationen vorfindet, die Ihr sucht, dann steht Euch der persönliche Kundenservice des Brokers zur Verfügung. In Deutschland könnt Ihr den Kundenservice des Unternehmens jederzeit per E-Mail erreichen. Zudem gibt es vier verschiedene Telefon-Hotlines von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus könnt Ihr den Kundenservice von XTB Montags bis Freitags von 18 bis 9 Uhr in englischer Sprache per Telefon erreichen. Wir haben den Kundenservice des Brokers mehrfach auf beide Arten getestet und erhielten dabei stets umgehend Antworten, die jeweils informativ und inhaltlich korrekt waren. Zudem waren die Antworten stets sehr freundlich.

Sicherheit und Seriosität

Auch in Sachen Sicherheit und Seriosität kann der Broker punkten. Denn bei XTB handelt es sich um den ersten polnischen Broker für Hebelprodukte auf Forex, der bereits 2002 gegründet wurde und 2005 von der polnischen Finanzleistungsaufsicht lizenziert wurde. Somit kann der Broker in diesem Bereich eine verhältnismäßig lange Geschichte vorweisen. Zudem setzt der Anbieter beim Webangebot sowie in der App auf die aktuellsten Sicherheitsstandards und kann als rundum sicher eingestuft werden. Der Broker selbst bezeichnet sich als der viertgrößte Forex- und CFD-Broker, der an der Börse gelistet ist. Hinzu kommt, dass der Broker in weit mehr als zehn Ländern Niederlassungen hat und somit von den größten Aufsichtsbehörden der Welt wie der FCA, der CMB oder der BaFin reguliert wird.

Darüber hinaus erfolgt die Aufbewahrung der Kundengelder auf diversen Konten. Das heißt, die Firmengelder sind getrennt von den Kundengeldern. In Deutschland legt das Unternehmen die Kundengelder dazu auf einem Verrechnungskonto der Commerzbank an. Während sich im Internet oft Berichte finden, wonach eine Einlagensicherung bei XTB nur bis zu 22.000 Euro und dazu nur bis zu 90 Prozent greift, so ist dies nur die halbe Wahrheit. Denn XTB unterliegt mit seiner Niederlassung in Frankfurt am Main der Regulierung und auch der Einlagensicherungsbestimmung der BaFin. Somit unterliegt der Broker der in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro. Darüberhinausgehende freiwillige Einlagensicherungen gibt es hingegen bei XTB nicht.

Pro und Contra

Bevor wir auf das Fazit zum Online-Broker XTB blicken, schauen wir noch auf die wichtigsten Vor- und Nachteile.

Vorteile

  • Depotführung kostenlos
  • Demokonto vorhanden
  • Zwei unterschiedliche Kontotypen
  • Großes Portfolio mit über 3.000 Basiswerten
  • Geringe Spreads
  • Keine Mindesteinzahlung und Auszahlungsgebühren nur für Auszahlungen unter 200 Euro
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro
  • Maximaler Hebel für Privatkunden 1:30
  • Regulierung durch BaFin
  • Mobiler Handel über App möglich
  • Kundenservice in deutscher Sprache gut erreichbar und informativ
  • Großes Informations- und Bildungsangebot

Nachteile

  • 10 Euro Gebühr auf Auszahlungen unter 200 Euro
  • Geringe Einzahlungsmöglichkeiten
  • Kein Neukundenbonus oder Ähnliches

Kontaktdaten

Unternehmen Name:
X-Trade Brokers DM S.A. German Branch
Adresse Adresse:
Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland
E-Mail E-Mail:
info@xtb.de

Fazit zu XTB


1822direkt Website

Der Blick auf die Details zeigt auf, dass XTB nicht von ungefähr zu den größten Forex- und CFD-Brokern der Welt gehört. Denn das Portfolio an Werten, die Ihr hier handeln könnt, ist sehr umfangreich. Zudem sind die Kosten im Vergleich zu den restlichen Mitbewerbern auf dem Markt der Broker sehr gering, sodass der polnische Broker zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt gehört. Auch die angebotenen Handelsplattformen und Handelsmöglichkeiten überzeugen. Ebenso der Kundenservice überzeugt bei dem Anbieter, der unter anderem eine Niederlassung in Deutschland hat.

Damit verbunden ist auch die Regulierung und Einlagensicherung über die deutschen Gesetze. Da die BaFin zu den strengsten Behörden ihrer Art in der Welt gehört und Einlagen in der Höhe von bis zu 100.000 Euro gesichert sind, seid Ihr hier gut aufgehoben. Zudem ist die Depotführung kostenlos, außerdem gibt es keine Mindesteinzahlung. Bevor Ihr mit dem eigentlichen realen Handel beginnen könnt, steht Euch zudem ein Demokonto zur Verfügung – sowie ein umfangreiches Informations- und Schulungsangebot. Wer sich auf den Forex- und CFD-Handel konzentriert, der dürfte mit XTB einen geeigneten Broker finden.

Denn auch die wenigen Minuspunkte wie das Fehlen eines Neukundenbonus‘, die Auszahlungsgebühr für Auszahlungen unter 200 Euro oder aber die unter dem Strich wenigen Einzahlungsmöglichkeiten sollten nicht sonderlich ins Gewicht fallen.

Quellen

[0] Eigene Erfahrung
[1] https://www.xtb.com/de
[2] https://pl.wikipedia.org/wiki/XTB
Diskussion

XTB Erfahrungen

Lese Reviews von anderen Kunden oder hinterlasse deine eigene Bewertung zu XTB. Formuliere Kritik als auch Lob bitte sachlich und begründe deine jeweilige Erfahrung, egal ob positiv oder negativ, immer.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung: 1 (Negativ) bis 5 Sterne (Positiv)

Hinweis I
Kommentare und Erfahrungen erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten.

Hinweis II
Wenn du nicht möchtest, dass dein voller Name öffentlich erscheint, nutze bitte nur deinen Vornamen oder ein Pseudonym.

Finanzen-Zitat
    X
    Willkommen bei FINANZSACHE
    Ich bin Ruby, der digitale Mitarbeiter bei FINANZSACHE und immer für dich da, wenn du Rat oder Hilfe brauchst!
    CFDs handeln Aktien kaufen Kryptowährungen kaufen oder handeln Seriösen Broker finden Broker-Betrug Forex handeln
    wpChatIcon