Diese Webseite nutzt technisch notwendige Cookies und anonymisierte Statistiken [Datenschutz]. Qualifizierte Verkäufe können kompensiert werden [Offenlegung].

Klare Worte von Elon Musk: "Bitcoin wird es schaffen!"

Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 14. November 2022

Kommentieren
Darum geht es

Elon Musk sieht gemäß seiner neuesten Äußerung der Entwicklung von Bitcoin entspannt entgegen, warnt aber vor zu schneller Euphorie.

avatar
Elon Musk
@elonmusk

BTC wird es schaffen, aber es könnte ein langer Winter werden

 Investieren für Anfänger

Unter einem "Winter" in Zusammenhang mit Kryptowährungen versteht man eine lange Bärenmarktphase. In diesen Phasen sind die Kurse von Bitcoin & Co für gewöhnlich niedrig und es gibt wenig Liquidität an den Märkten.

Was wichtig ist
  • Musk erwähnte neben Bitcoin auch Dogecoin in positivem Kontext.
  • Die Krypto-Community hofft, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen bald wieder bei Tesla und erstmalig auch bei Twitter eingesetzt werden.
Weitere Nachrichten
2. Dezember 2022 Kriminell oder naiv? Sam Bankman-Fried im NYT-Interview nach FTX Pleite

Sam Bankman-Fried (SBF) stellt sich in einem Interview der New York Times kritischen Fragen zum Niedergang von FTX. Er wolle es bei den Millionen Kunden  "wiedergutmachen" sagt SBF. Er sprach auch offen darüber, wie sich Krypto-Unternehmen und auch FTX mit "Bullshit"-PR-Kampagnen milde Regulierung erkaufen.

Mögliche Auswirkungen
  • Äußerungen von Elon Musk zu Kryptowährungen haben preislich gesehen bereits in der Vergangenheit einen großteils positiven Einfluss auf den Markt gehabt.
  • Aufgrund der Insolvenz von FTX und dem Vertrauensverlust sowie der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Situation aus Inflation und hohen Zinsen sollte mit keiner zu schnellen Erholung des Krypto-Marktes gerechnet werden.
Meinung
Martin

Auch wenn ich hier der gleichen Meinung wie Elon Musk bin, ist die Zukunft von Kryptos wie Bitcoin per se ungewiss. Man sollte die Prognose also nicht als absolute Aussage verstehen. Trotzdem mache ich mir langfristig gesehen auch keine großen Sorgen um Bitcoin!

Martin Fiedler

Hintergrund

Elon Musk ist weiterhin von Bitcoin (BTC) überzeugt

So glasklar wie es jetzt klingt, war es nicht immer. Elon Musk hat seit einiger Zeit eine Art On-/Off-Beziehung zu Bitcoin. Als der Tesla-Chef letztes Jahr ankündigte, Bitcoin als Zahlungsmittel für den Kauf von Tesla-Elektroautos zuzulassen, verhalf das Bitcoin zu neuen Höhenflügen.

Aufgrund von "Umweltbedenken" und Klimazielen stellte er die Akzeptanz von Bitcoin jedoch bald wieder ein. Seine Bedingung damals lautete: Erst, wenn Bitcoin zu mindestens 50% aus erneuerbaren Quellen gemint wird, wird Tesla Bitcoin wieder aufnehmen.

Dieser Rückschlag wurde von der Bitcoin-Community nicht gut aufgenommen und viele Investoren in die Kryptowährung haben sich gefragt, wie ernstgemeint die Sympathie von Elon Musk zu Bitcoin überhaupt ist.

Jetzt aber scheinen die Zweifel unberechtigt gewesen zu sein. In einem seiner jüngsten Tweets auf Twitter stellte Musk klar: "BTC will make it, but might be a long winter". Zu Deutsch: "BTC wird es schaffen, aber es könnte ein langer Winter werden".

Musk zu Dogecoin: "Steht außer Frage"

Weil sich Musk in seinem Tweet nur auf Bitcoin, aber keine anderen Kryptowährungen bezogen hat, tweetete ein anderer Nutzer scherzhaft darunter:

"you spelled doge wrong elon" ("Du hast Doge(coin) falsch geschrieben").

Elon Musk antwortete darauf: "Das muss man nicht extra erwähnen":

avatar
Elon Musk
@elonmusk

That goes without saying 🤣

Dass Elon Musk ein großer Fan des Meme-Coins "Dogecoin" ist, ist weitläufig bekannt. Spekulationen zufolge soll Dogecoin in Zukunft auf Twitter für diverse Transaktionen wie zum Beispiel Spenden verwendet werden können. Ob und in welcher Form dies implementiert wird, steht allerdings noch nicht fest. Eine Rolle in dem ganzen könnte allerdings die Kryptobörse "Binance" spielen, welche sich mit 500 Millionen US-Dollar bei Twitter eingekauft hat. Neben Dogecoin könnten also eines Tages auch andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum bei Twitter unter Nutzern ausgetauscht werden können.

Artikel teilen:
Dieser Artikel wurde erstmals am 14. November 2022 veröffentlicht und am 14. November 2022 aktualisiert.
Diskussion
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis
Kommentare und Erfahrungen (inkl. Pseudonym/Name) sind öffentlich sichtbar. Teile daher bitte keine persönlichen oder andere sensible Daten von dir oder Dritten in deinem Beitrag. Das betrifft insbesondere NAMEN, ADRESSEN, TELEFONNUMMERN und E-MAIL-ADRESSEN. Beiträge erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten. Unsere Datenschutzbestimmungen sind hier einsehbar. Über dieses Formular werden keine Informationen bzw. Anlageberatung zu Online Trading angeboten..