Trade Republic: Der 1-Euro-Broker im Check


Martin

Zuletzt Aktualisiert: 6. November 2020

Trade Republic ist einer der bekanntesten deutschen Broker, der kommissionsfreie Aktien, ETFs, Sparpläne, Optionsscheine, Zertifikate und Knock-Out-Produkte anbietet. Pro Trade wird eine Fremdkostenpauschale von € 1,- verrechnet. Der Roll-Out nach Österreich hat mit November 2020 begonnen. Bitcoin und andere Kryptowährungen gibt es aktuell nicht, sind aber in Planung.

Broker / Bank / Robo-Advisor Broker
Zahlungsarten
Banküberweisung (SEPA)
Produkte Aktien, ETFs, Sparpläne, Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Am Markt seit 2015
Sitz Deutschland Deutschland
Sprache (Weboberfläche) Deutsch Deutsch
Alternativen Android, iOS
Alternativen eToro, Gratisbroker, JustTrade
Trade Republic App Broker

Pro

  • Günstige € 1,- pro Trade
  • Sparpläne komplett kostenfrei
  • Sehr einfach gehaltene App
  • Keine Negativzinsen

Kontra

  • Geringeres Handelsangebot ggü. vielen Desktop-Brokern

Kosten & Gebühren bei Trade Republic: € 1,- pauschal für alles

Das Gebührenmodell bei Trade Republic ist einfach gehalten: Du zahlst aktuell € 1,- pauschal pro Trade (Kauf oder Verkauf). Sparpläne sind die einzige Ausnahme davon.

Asset Gebühren Kauf/Verkauf
Aktien € 1,00
ETFs € 1,00
Sparpläne € 0,00
Optionsscheine € 1,00
Knock-Outs € 1,00
Faktor-Zertifikate € 1,00

Das Depot selbst ist kostenlos.

Auf Negativzinsen wird aktuell erfreulicherweise verzichtet.

Besonderheit bei Trade Republic-Sparplänen: Kostenlos aber mit Einschränkung

Anders als alle anderen Produkte sind Sparpläne bei Trade Republic gebührenfrei.

Es gibt hier jedoch zwei Einschränkungen: Das Angebot an Sparplänen ist begrenzt und das Anlagevolumen pro Ausführung darf nur zwischen € 10,- und € 5.000,- betragen.

Für Anfänger ist dies völlig ausreichend, für Trader mit Kapital definitiv zu wenig. Zumindest können aber mehrere Sparpläne zu je € 5.000,- angelegt werden.

Trade Republic Handelsangebot im Überblick

Es gibt bei Trade Republic Aktien, ETFs, Sparpläne und auch Derivate wie Optionsscheine, Knock-Outs und Zertifikate:

Asset Anzahl
Aktien & ETFs 7.500
Sparpläne 1.300
Derivate 40.000

Die Auswahl ist dabei an das Angebot der Trade-Republic-Partner gebunden und könnte seitens des Brokers nur erweiter werden, wenn weitere Börsen ins Spiel geholt werden.

Trotzdem ist auch die aktuelle Auswahl für die meisten Trader mehr als ausreichend.

Wer sich das komplette Angebot an Aktien ansehen möchte, kann es hier tun.

Die Banken und Börsen hinter Trade Republic: HSBC, LS Exchange, BlackRock und Solarisbank

Hinter Trade Republic steckt die Solarisbank, welche die eingezahlten Gelder der Trader aufbewahrt. Diese Bank ist auch von anderen Smartphone-Brokern wie beispielsweise JustTrade bekannt.

Für den Handel selbst ist TradeRepublic einige Kooperationen mit Börsen und Wertpapierabwicklern eingegangen:

  • HSBC: Die HSBC Deutschland kooperiert mit Trade Republic auf zwei Arten: Einerseits als Wertpapierabwickler, andererseits als Partner für das Derivate-Geschäft.
  • LS Exchange: Die LS Exchange ist der elektronische Handelsplatz der Börse Hamburg.
  • BlackRock: Wenn es um ETFs und ETF-Sparpläne von iShares geht, greift Trade Republic auf die Dienste von BlackRock zurück.

Die Trade Republic-Handelszeiten

Grundsätzlich gilt: Gehandelt wird bei Trade Republic an Börsentagen von 07:30 bis 23:00 Uhr. Das gilt für Aktien, ETFs und Sparpläne.

Bei Derivaten ist der Handel zwischen 08:00 und 22:00 möglich.

Fragen & Antworten zu Trade Republic

Ist Trade Republic sicher?

Trade Republic gilt nach den üblichen Maßstäben innerhalb der Branche als sicher. Sowohl Trade Republic selbst als auch deren Partner haben ihren Sitz in Deutschland und den USA.

Bei allen verbundenen Unternehmen handelt e sich um regulierte Unternehmen.

Trade Republic selbst wird von der BaFin beaufsichtigt. Bei den Kundengeldern besteht die in Deutschland übliche Einlagensicherung von € 100.000,- pro Kunde.

Wo handelt Trade Republic?

Trade Republic hat keine eigene Handelsinfrastruktur und handelt daher mit Partner wie der Börse Hamburg, HSBC und Blackrock.

Dieses Vorgehen ist bei fast allen kommissionsfreien Brokern gleich.

Was passiert bei einer Pleite von Trade Republic?

Deinen Aktien und anderen Wertpapieren passiert bei einer Pleite von Trade Republic nichts. Es handelt sich um sogenanntes Sondervermögen, welches bei einem Konkurs des Brokers unberührt bleibt. Als Kunde müsste man sicher mit gewissen Verzögerungen rechnen, die gekauften Assets lassen sich dann aber zu einem anderen Depot übertragen.

Finanzierung: Warum ist Trade Republic so günstig?

Trade Republic finanziert sich durch Spreads sowie die Fremdkostenpauschale von € 1,- pro Trade.

Bei Letzterem ist allerdings nicht bekannt, wie viel Gewinn davon Trade Republic bleibt, da mit einem Teil davon Kosten gedeckt werden, welche bei seinen Partnern entstehen.

Der Spread ist die Differenz zwischen dem Kaufs- und Verkaufspreis, den Trade Republic einbehält und es dem Broker erlaubt, seine Services so günstig anzubieten. Dafür müssen Abstriche beim Handelsangebot gemacht werden.

Trade Republic sagt, dass Automatisierung der Schlüssel zu den niedrigen Kosten des Brokers ist.

Weiterführende Links, Social Media & Kontakt

Hier findest du Adresse, Kontaktdaten und Internetpräsenzen von Trade Republic:

Trade Republic Bank GmbH
Kastanienallee 32
10435 Berlin

E-Mail: service@traderepublic.com
Tel.: +49 30 5490 6310

Webseite: https://traderepublic.com/de-de/

Facebook: https://facebook.com/traderepublic/

Instagram: https://www.instagram.com/traderepublic/

Twitter: https://twitter.com/TradeRepublicDE/

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/trade-republic/

Android-App: https://traderepublic.page.link/?link=https://play.google.com/store/apps/details?id=de.traderepublic.app&cp1=all.all.all.all.ho.all.ins.001-0001_ad002a

iOS (Apple)-App: https://traderepublic.page.link/?link=https://itunes.apple.com/app/id1410703839&cp1=all.all.all.all.ho.all.ins.002-0001_ad002a

Erklärung für das * Sternchen: Unter bestimmten Voraussetzungen kann bei erfolgreicher Vermittlung eine Vermittlungsprovision vom jeweiligen Anbieter ausgezahlt werden. So kannst du uns ohne Nachteile für dich unterstützen und wir können im Gegenzug kostenlose Inhalte für dich produzieren.
Wusstest du, dass sich bisher niemand von unserem Newsletter abgemeldet hat? Braucht es wirklich mehr Argumente?

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community.
Erhalte Tipps, die sich wirklich in der Geldbörse bemerkbar machen und du bisher noch nicht kanntest!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Finanzen. Inkl. Neues von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten.

Dieser Artikel wurde erstmals am 6. November 2020 veröffentlicht und am 6. November 2020 aktualisiert.
Gemeinsam für mehr Sicherheit in der Finanzwelt.
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & Kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Finanzen-Zitat