Diese Webseite nutzt technisch notwendige Cookies und anonymisierte Statistiken [Datenschutz]. Qualifizierte Verkäufe können kompensiert werden [Offenlegung].
Krypto, Aktien, ETFs, Rohstoffe, Forex

Handel beginnen

Physische Assets & Derivate verf√ľgbar. Risikohinweis-CFDs: 79% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld..

Betrug mit Bitcoin - So funktioniert die Abzocke!


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 20. Januar 2022

Die Einzahlung ist gering, das Versprechen gro√ü: v√∂llig automatisierter Handel, der binnen k√ľrzester Zeit zu einem Verm√∂gen f√ľhrt. Bitcoin wird dabei als gr√∂√üte aller Kryptow√§hrungen besonders oft zu Betrug missbraucht. Wir haben uns bei √ľber 40 verd√§chtigen Plattformen (z.B. "Bitcoin Code") aus dem deutschsprachigen Raum angemeldet, um herauszufinden, was dahinter steckt. Hier sind die Ergebnisse unserer Recherche.

Hinweis zu Kraken, Coinbase, Binance und Nuri


Aktuell häufen sich Betrugsfälle im Zusammenhang mit Kraken, Coinbase, Binance und Nuri (ehemals Bitwala). Alle vier Plattformen sind seriöse Krypto-Börsen und haben mit dem Betrug selbst nichts zu tun. Das Problem sind die "helfenden" Broker, welche die gekauften Kryptowährungen der Opfer auf eigene Wallets transferieren, womit diese dann weg sind.

Online Broker Trading Betrug
Typische Merkmale und Anzeichen Betrug rund um Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Um zu vermeiden, selbst Opfer von Scams zu werden, sollte nur auf regulierten Krypto-Plattformen gehandelt werden.

Liste der Bitcoin-Scam-Plattformen

Folgende Handelsplattformen sind in Deutschland, √Ėsterreich sowie der Schweiz aktiv und unseri√∂ser Scam. Wir raten davon ab, sich bei einem dieser vermeintlichen Broker zu registrieren. Solltest du dich bei einem dieser Anbieter angemeldet haben, zahle auf KEINEN FALL Geld ein!

Warnung


Solltest du dich bei einem dieser Anbieter angemeldet haben, zahle auf KEINEN FALL Geld ein!

Bitcoin Betrug (infografik)
Auf der Suche nach einer seriösen Alternative?
Jetzt passenden Broker finden ¬Ľ
  1. Chat NEU Zum Chat ¬Ľ
  2. Kommentar Kommentare ¬Ľ

Auf diese Betrugs-Anzeichen solltest du besonders achten:

  • Es wird auffallend aggressiv mit Gewinnen geworben oder eine bestimmte Rendite versprochen.
  • Es gibt keine Regulierung durch eine in der EU anerkannte Beh√∂rde wie beispielsweise der CySec, FMA, BaFin.
  • ¬†Keine Telefonnummer vorhanden.
  • Es gibt kaum Unterseiten, auf denen man mehr √ľber das Unternehmen erfahren kann.
  • Offshore-Sitz (Inseln)
Bitcoin-Betrug jetzt melden ¬Ľ

Seriös sieht anders aus: Bitcoin-Betrug im großen Stil

Geworben wird mit "Schnell reich werden"-Programmen und Apps. Der Einsatz ist gering, der Gewinn groß. So zumindest liest es sich.

Die Wahrheit ist: Es handelt sich um Bitcoin-Betrug. Und dabei sprechen wir nicht √ľber die Kryptow√§hrung selbst. Dieser ist selbstverst√§ndlich legitim.

Neben seri√∂sen Handelsplattformen treiben sich auch eine Menge an schwarzen Schafen in der Szene herum. Das beliebteste Produkt dabei sind Bitcoin-Roboter und Auto-Trading-Systeme, welche versprechen, Kryptopaare selbst√§ndig traden zu k√∂nnen. Man selbst k√∂nne die Beine hochlegen und abwarten. Die Realit√§t sieht nat√ľrlich anders aus: Gewinne gibt es keine und das Geld ist weg.

Wie sich im Zuge unserer Recherche herausgestellt hat, gibt es vor allem ein Netzwerk, welches die Betr√ľgereien mit Bitcoin aktuell dominiert.

Alleine die Hub-Webseite "Securelyriches" erzielte im Januar 2020 √ľber 440.000 Zugriffe:

Dies ist allerdings noch nicht mit den Zahlen vom 27. Dezember 2017 vergleichbar, wo die Fälle einen Höhepunkt erreichten. 

Betrug mit Bitcoin: Zwei Strategien sind im DACH-Raum vorherrschend

Da wir uns bei √ľber 40 dieser Bitcoin-Plattformen angemeldet haben, ist uns aufgefallen, dass es im Grunde zwei Strategien gibt.

  • Die User bleiben auf der Webseite, auf der sie sich registriert haben und handeln mit einer pr√§parierten Software (Web-Trader).
  • Die urspr√ľngliche Webseite sieht zwar genauso aus wie die der ersten Gattung, dient aber nur als "Scharfmacher". Nach der Registrierung wird man zu einem Forex bzw. CFD-Broker weitergeleitet. Wie in unserer Blacklist dokumentiert, handelt es sich dabei oft um den selben Anbieter.

Strategie 1: Bitcoin-Betrug mit manipulierte Trading-Software

Sieht man sich die erste Strategie an, ist der Fall klar: hier wird klassischer Betrug mit Bitcoin betrieben.

Der wohl bekannteste Name im Umfeld des Bitcoin-Betrugs ist eine Webseite namens "Bitcoin Code". Dabei handelt es sich um eine Plattform, die bereits vor einigen Jahren in Erscheinung getreten ist und auch hierzulande zweifelhafte Ber√ľhmtheit erlangte. Allerdings ist der tats√§chliche monet√§re Erfolg, zumindest mancher von uns untersuchten Plattformen zumindest zweifelhaft.

Der Grund daf√ľr liegt in der schlichten Unm√∂glichkeit einer Einzahlung. Selbst, wenn wir wollten! Zwar gibt einen prominenten "Deposit"-Button, der uns die Zahlung per Kreditkarte anbietet. Wir k√∂nnen jedoch noch so oft draufklicken, es passiert einfach nichts!

"Es handelt sich dabei um eine Software, deren Ursprung wir nicht genau eruieren konnten. Da diese jedoch von diversen Anbietern (Dubai Lifestyle App, Ethereum Code, ...) verwendet wird, ist davon auszugehen, dass es sich dabei um eine Whitelabel-Lösung aus den Tiefen des Dark-Webs handelt.

Strategie 2: Br√ľckenseite zu Bitcoin-Brokern mit zweifelhafter Seriosit√§t

Die zweite Strategie arbeitet nach einem anderen Prinzip.

Hier landet das potenzielle Opfer auf der gleichen Landingpage wie in Strategie 1, verlässt diese nach Eingabe der Daten (Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) jedoch und wird stattdessen zu einem CFD & Devisen-Broker weitergeleitet.

Die Br√ľckenseite hat in dem Fall also nur die Aufgabe, die Besucher "scharf" auf das Bitcoin-Trading zu machen.

Landet man auf der Zielseite, ist die Sache aber auch hier f√ľr das geschulte Auge sofort ersichtlich: Es handelt sich im Endeffekt ebenfalls um manipulierte Software, mit dem Unterschied, dass alles einen Ticken professioneller aufgezogen und f√ľr den Laien kaum als Betrug erkennbar ist.

Nun könnte man argumentieren, dass die Ziel-Anbieter nichts mit den Versprechungen aus der vorgeschalteten externen Seite zu tun haben. Vielmehr könnte es sich schlicht um eine Strategie von Affiliates handeln, Leads zu generieren. 

Das kann auf den ersten Blick durchaus sein, es muss aber auch zwingend eine Verbindung zum Broker bestehen, da unsere Daten √ľbernommen wurden und damit ein Account eingerichtet worden ist.

Partnerschaften mit Finanzseiten machen die Bitcoin-Abzocke perfekt

Menschen sind heutzutage vorsichtig geworden. So wird bei Zweifeln oft Google konsultiert und nach entsprechenden Erfahrungsberichten gesucht.

Das wissen auch die Bitcoin-Betr√ľger. Deshalb wurden Partnerschaften mit News-Seiten aus dem Krypto-Bereich getroffen, welche den jeweiligen Scam hoch anpreisen und mit absurden Gewinnversprechen wie "87% versprochene Gewinnrate" werben:

Die jeweiligen Erfahrungsberichte sind so aufgebaut, dass diese zuerst durchaus einen möglichen Betrug ansprechen und auch auf die Marketing-Methoden eingehen ("Höhle der Löwen", Fake-Zeitungsartikel etc.), dies jedoch als reine Werbestrategie darstellen.

Im Fazit wird meist empfohlen, die jeweilige Plattform zu nutzen. Es konnten angeblich keine Anzeichen f√ľr Betrug gefunden werden. Im Gegenteil, man ist von den M√∂glichkeiten der Bitcoin-Plattform sogar begeistert.

Der Bitcoin-Roboter, der immer gewinnt und unser Gespräch mit dem "Support"

Bei den meisten Plattformen mussten wir vorerst kein Geld √ľberweisen. Man kann dem Bitcoin-Roboter vorerst in aller Ruhe bei der Arbeit zusehen.

Dass man im Demo-Modus Verlust macht, ist ausgeschlossen. So sieht das Ganze im Backend von "Bitcoin Code" aus:

Ein ähnliches Bild offenbart sich bei "Centobot". Sobald man auf "Start" klickt, bewegen sich die Regler wild hin und her, was fast schon karikaturhaft anmutet.

Nach etwa 40 Sekunden dann das Ergebnis: $ 1.375,- Gewinn erzielt! Komischerweise ertradet der Bitcoin-Roboter bei jedem Durchlauf immer den gleichen Gewinn. Eben ein echter Profi am Markt, dieser Trading-Roboter!

Bitcoin-Trading Betrug

Fast noch besser ist allerdings unser Gespräch mit dem Support.

Ein Mitarbeiter namens "Richard" meldet sich, und fragt uns, ob wir Hilfe benötigen.

Hier der (√ľbersetzte) Chat-Verlauf:

Richard
Hallo! Kann ich Ihnen helfen?
FINANZSACHE
Hallo! Kann ich mit den gleichen Gewinnen, wie in der Trading-Demo rechnen?
Richard
Ja! Die sind ungefähr die gleichen.
FINANZSACHE
Wie hoch im Schnitt, ungefähr?
Richard
Sie können die Profitabilät des jeweiligen Bots im Kundenkonto nachsehen. Zwischen 98% und 253%.
FINANZSACHE
Ok, verstehe! Das heißt ich werde auf jeden Fall mehr Gewinne als Verluste erzielen?
Richard
Ja, nat√ľrlich!

Bitcoin-Betrug im Namen der Höhle der Löwen

Die VOX-Sendung "Höhle der Löwen" hat sich in Zusammenhang mit Bitcoin einen Namen gemacht. Allerdings nicht freiwillig, sondern durch gezieltes Schalten von Werbeanzeigen eines Bitcoin-Betrugsnetzwerks.

So funktioniert das Ganze im Detail:

  • Die User bekommen in Sozialen Netzwerken wie Facebook Ads zu sehen, welche suggerieren, dass es bei der H√§hle der L√∂wen einen Deal gegeben hat, welcher einerseits die L√∂wen aber auch die Gr√ľnder reich gemacht haben soll.
  • Geworben wird mit bekannten Gesichtern der Show, um Vertrauen zu wecken. Der Artikel selbst ist optisch dem Stil einer bekannten Tageszeitung wie BILD, Spiegel oder Kronen Zeitung nachempfunden.
  • Der gesamte Artikel ist ein Pitch zu einer "automatisierten Bitcoin-Trading-Software", welche es angeblich auch Privatnutzern erm√∂glicht, hohe Gewinne zu erzielen.
BILD Betrug mit BTCI
Täuschend echt, aber BILD hat damit selbstverständlich nichts zu tun!

Das Ganze ist durchaus gefinkelt. Es wird einem vorgegaukelt, dass eine H√∂hle der L√∂wen-Sendung nicht ausgestrahlt werden darf, da in dieser ein geheimes System gel√ľftet wurde, welches viele Menschen bereits reich gemacht hat.

Um den Artikel etwas glaubw√ľrdiger zu machen, wird darauf hingewiesen, dass man auch Geld verlieren kann:

"Nat√ľrlich ist nicht jeder Trade erfolgreich. Es ist keine magische Plattform. Allerdings waren 92% meiner Trades positiv. Nach drei Tagen hatte ich bereits einen Gewinn von ‚ā¨ 7.300,-"

Zitat des Fake-Artikels

Jeder, der sich mit Geldanlage & Finanzen etwas auskennt, wei√ü: 92% Erfolgsrate sind ein absolut unrealistischer Wert. Das wissen nat√ľrlich auch die Bitcoin-Betr√ľger, hoffen allerdings, dass Laien darauf hereinfallen

BILD, ZDF, Spiegel & Co. haben mit dem Bitcoin-Betrug nichts zu tun

Tageszeitungen und andere gro√üe Medien genie√üen gro√ües Vertrauen in der Bev√∂lkerung. Das machen sich die Bitcoin-Betr√ľger zunutze, indem Namen, Logos und Layout nahezu 1:1 kopiert werden, um den Eindruck entstehen zu lassen, als handle es sich dabei um einen seri√∂sen Artikel eines Journalisten. Ein perfektes Beispiel f√ľr "Fake News" also.

Interessant ist, dass die Artikel, welche zum Benutzen der Bitcoin-Software verleiten sollen, meist in gutem Deutsch und ohne auffallende Rechtschreibfehler verfasst sind. Das deutet zwar noch nicht daraufhin, dass hier jemand aus dem deutschsprachigen Raum beteiligt sein muss, jedoch zumindest Dienste eines Muttersprachlers in Anspruch genommen worden sind.

Unberechtigte Nutzung von Promi-Namen wie Frank Thelen & Co. sollen Vertrauen schaffen

Eines muss man den Betr√ľgern lassen: Sie wissen genau, was ankommt. Folgende Promis tauchen im Zusammenhang mit Bitcoin √∂fter auf:

  • Frank Thelen
  • G√ľnther Jauch
  • Dieter Bohlen
  • Dietrich Mateschitz
  • Boris Becker
  • Bill Gates
  • Richard Branson
  • Elon Musk
  • Lena Meyer-Landrut
  • Yvonne Catterfeld

Keiner dieser Promis ist in diese Betr√ľgereien involviert.

In den Werbeanzeigen geht es oft erstmal √ľberhaupt nicht um Bitcoin oder eine andere Kryptow√§hrung.

Die Aufmacher sind meistens emotionale Themen.

So wird beispielsweise suggeriert, dass Dieter Bohlen verstorben sei. Der "Nachrichten"-Artikel selbst dreht sich dann allerdings √ľberhaupt nicht um dieses Thema.

Es geht also nur darum, dass m√∂glichst viele Menschen aus Schock oder Neugier auf die Anzeige klicken, welche im Anschluss m√∂glichst viele "Kunden" f√ľr die manipulierte Trading-Software generieren soll.

Eindeutiger Betrug! Die Logos der Virensoftware-Hersteller sollen f√ľr Seriosit√§t sorgen. Bill Gates soll Vertrauen wecken.

Im Begr√ľ√üungsvideo auf der Homepage √§u√üern sich Prominente positiv √ľber Bitcoin. Diese Sequenzen stammen aus Interviews, welche zusammengeschnitten und stark verk√ľrzt dargestellt werden.

"Nur ‚ā¨ 250,- Einzahlung" - Die Tricks der Bitcoin-Betr√ľger

Meist wird damit geworben, dass bereits ein Betrag von nur ‚ā¨ 250,- ausreiche, um mit dem Bitcoin-Trading anzufangen. Die Summe ist nat√ľrlich klug gew√§hlt: niedrig genug, um es zu wagen. Hoch genug, um es nicht g√§nzlich unrealistisch wirken zu lassen.

  • Nach der Einzahlung simuliert der vorgebliche Trading-Bot den Hande mit Bitcoin. Die Software √ľbernimmt einem dabei die Arbeit. Der User selbst muss also nicht selbst kaufen und verkaufen.
  • Der Kunde wird durch kleine Gewinne dazu ermutigt, noch mehr Geld einzuzahlen. Nach dem Motto: "Wenn es bereits mit so wenig Einsatz geklappt hat, was passiert, wenn ich den Einzahlungsbetrag verdopple, verdreifache, vervierfache?" steigen viele darauf ein.
  • M√∂chte man seinen vermeintliche Gewinn nun auszahlen lassen, weisen die Bitcoin-Betr√ľger darauf hin, dass es eine Mindestsumme gibt und erst ausgezahlt werden kann, sobald Summe X auf dem Trading-Konto liegt. Dabei handelt es sich nat√ľrlich nur um einen Trick, damit du noch mehr Geld √ľberweist. Die Wahrheit ist, dass eine Auszahlung nie stattfindet.
Krypto Betrugs-Aussagen
Achte auf Aussagen wie diese. Gewinnversprechen sind ein Zeichen f√ľr Krypto-Betrug. Diese sechs Aufz√§hlungen finden sich leicht ver√§nderter Form auf den meisten dieser Webseiten.

Hinter Bitcoin-Code & Co. steckt ein großes Netzwerk

Wir haben uns einige der Plattformen genauer angesehen. Dabei fällt auf. Alle Plattformen nutzen das gleiche Layout und sogar die gleichen Texte.

Beides wird dabei nur geringf√ľgig angepasst, sodass es zumindest nur auf den ersten Blick nach unterschiedlichen Handelsplattformen bzw. Bitcoin-CFD-Brokern aussieht.

Eine Leiste ganz oben deutet auf begrenzte Plätze hin. Ein psychologischer Trick. In Wahrheit können sich unbegrenzt viele Menschen registrieren. Hinter dem Datum sowie dem Timer steckt ein Script, welche die Angaben immer aktuell hält.
Links das Logo einer bekannten Sendung, in der Mitte die Flagge des Landes, aus welchem die Webseite aufgerufen wird. Auf der rechten Seite wird angezeigt, was einzelne Bitcoin-Trader angeblich gerade eben gewonnen haben.
In großer Schrift werden garantierte Gewinne versprochen. In der EU selbstverständlich verboten.
Darunter gibt es immer ein Video, welches mit bekannten Persönlichkeiten wirbt. In diesem Fall ist Richard Branson zu sehen.
Logos bekannter Zeitungen werden eingebaut, um den Betrug seriös wirken zu lassen.
Tabelle mit angeblichen Live-Trades, welche interessanterweise nur Gewinn machen.

Die Webseiten selbst nutzen diverse Verschleierungstechniken, welche eine R√ľckverfolgung deutlich erschweren.

Diese Testimonials kennt man doch woher...

Auf den Webseiten wird in der Regel ein Video abgespielt, welches Einblick in den Handel geben soll, aber auch von den angeblich positiven Erfahrungen der Investoren berichtet.

Wenn man sich ein wenig mit online-Scams besch√§ftigt, f√§llt auf, dass manche der vorgestellten Personen entweder sehr umtriebig in der Finanzwelt sind, oder, und das ist die plausiblere Erkl√§rung: Sich nicht zu schade sind, f√ľr diverse Betr√ľgereien ihr Gesicht herzuhalten.

BItcoin-Betrug-Testimonial
Diese "Investorin" macht nicht nur f√ľr Bitcoin Code Werbung, sondern war in der Vergangenheit auch schon bei anderen Betrugsmaschen mit dabei.

Wir haben weiter recherchiert. Bei der Dame aus dem Video handelt es sich in Wahrheit um eine Schauspielerin, welche f√ľr wenige Euro bei "Fiverr" engagiert werden kann:

Die begeisterte Traderin ist in Wirklichkeit eine Schauspielerin.

Was kann ich tun, wenn ich einem Bitcoin-Betrug aufgesessen bin?

Wenn du an einen betr√ľgerischen Bitcoin-Broker geraten bist und im schlimmsten Fall sogar Geld verloren hast, raten wir zu folgendem Vorgehen:

  • Es sollten keine Einzahlungen mehr vorgenommen werden. Jeder Euro, der von deinem Bankkonto an die Betr√ľger geht, ist erstmal ein verlorener Euro.
  • Wende dich an eine Verbraucherschutzzentrale oder direkt an die Polizei. Die meisten Scam-Plattformen und Pyramidensysteme in diesem Bereich sind bereits bekannt. Umso mehr Leute betroffen sind und dies melden, umso h√∂her die Aussicht auf Erfolg einer Verfolgung.
  • Trade nur auf seri√∂sen Plattformen, welche beispielsweise hier aufgelistet sind.
ūüďß Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter f√ľr die FINANZSACHE-Community

Erhalte Börsenwissen zu Aktien, Krypto, Gold & Co aus der Praxis sowie Benachrichtungen zu ausgewählten Artikeln.

Geld Krypto Aktien ETF Spread

Als Dankesch√∂n f√ľr deine Anmeldung erh√§lst sofortigen Zugriff auf den Report: "B√∂rsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in mein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, B√∂rse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur f√ľr Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt √ľber den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erkl√§rst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Bitcoin-Betrug hier melden

Du kannst an dieser Stelle Webseiten melden, welche eindeutiger Betrug im Bereich von Kryptow√§hrungen wie Bitcoin sind. Diese werden dann in unserer Liste erg√§nzt. Au√üerdem kannst du mit anderen Usern √ľber das Thema diskutieren.

Info


Bitte beachte, dass wir deine Meldung nicht an die Strafverfolgungsbehörden weiterleiten. Deine Meldung hilft allerdings, andere Nutzer vor Betrug zu warnen.

Schreibe einen Kommentar zu Leo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis
Kommentare und Erfahrungen (inkl. Pseudonym/Name) sind öffentlich sichtbar. Teile daher bitte keine persönlichen oder andere sensible Daten von dir oder Dritten in deinem Beitrag. Das betrifft insbesondere NAMEN, ADRESSEN, TELEFONNUMMERN und E-MAIL-ADRESSEN. Beiträge erscheinen nicht sofort, werden aber in der Regel rasch freigeschalten. Unsere Datenschutzbestimmungen sind hier einsehbar. Über dieses Formular werden keine Informationen bzw. Anlageberatung zu Online Trading angeboten..

NEU!¬†Viele haben sich eine zus√§tzliche M√∂glichkeit gew√ľnscht, sich mit anderen ūüĎĪ‚Äć‚ôÄÔłŹūüĎĪ‚Äć‚ôāÔłŹ Usern¬† in einem ūüí¨ Gruppenchat auszutauschen. Das ist jetzt in zwei einfachen Schritten m√∂glich!

  1. Installiere den "Telegram"-Messenger f√ľr Android oder f√ľr iOS. Es¬† gibt auch eine Version f√ľr Windows und Mac.
  2. Abonniere den FINANZSACHE Telegram-Kanal und trete dem FINANZSACHE Chat bei. Alternativ kannst du auch direkt in Telegram nach "FINANZSACHE" suchen.
  3. Fertig! Du kannst dich nun mit anderen Usern per Chat austauschen ūüėä Die Diskussion ist √ľbrigens ūüĎ• anonym m√∂glich (lese dazu den angepinnten Beitrag im FINANZSACHE-Kanal)!

PS: Da uns viele danach fragen: eine Auswahl seri√∂ser/regulierter ūüíĽ Online-Broker findest du hier.

Hinweis: Die nachfolgenden Kommentare sind Meinungen der verfassenden Person und entsprechen nicht zwingend der Meinung von FINANZSACHE.
580 Bitcoin-Betrug-Meldungen
  1. ich habe bei torofx .com Geld investiert.
    Hat irgendjemand dazu feedback ??

    Jedesmal wenn mein virtueller Tradingassistant Gewinne macht
    hat er Inverstitions Vorschläge welche mit weiteren Überweisungen verbunden sind.
    Nach einer ersten √úberweisung von 10K hab ich nichts mehr √ľberwiesen und wurde misstrauisch.
    Jetzt weiss ich nicht wie ich das Geld zur√ľckbekommen soll.

    Vielen Dank f√ľr Eure R√ľckmeldung falls es Leute mit √§hnlichen Erfahrungen in Bezug auf torofx gibt ??

  2. Hallo,

    ich bin im Oktober einem Betrug aufgesessen der genau in Ihre Beschreibung passt.

    Der Anbieter ist Paragon Finance. Ich bin auch auf die Masche mit den 250 ‚ā¨ rein gefallen. Eigentlich sollen ja √ľber Eine Einzahlung ist get√§tigt worden, 20000 ‚ā¨ auf dem Konto sein. Aber da ich bisher nur sehr unfreundliche und N√∂tigende Anrufe bekam habe ich mein Kreditkartenkonto sperren lassen da ich vermute dass die auf meine Karte zugreifen k√∂nnen.

    Warnung an alle die auf die "nur 250 ‚ā¨ Masche" nicht reinzufallen.

  3. Vorsicht vor DUALIX !!! dualix .com
    Bei Anrufen sind verschiedene Festnetznummern mit Berliner Vorwahl zu sehen, wie +493056796676 oder +49 30209931438 (R√ľckruf nicht m√∂glich)
    Anrufer heißen z.B. Can Cakir
    Skype: live:.cid.7114bc6bc9c7bb4f
    loggen sich √ľber AnyDesk in deinen PC ein um Dir die Gewinne zu zeigen, angeblich, weil der Google-√úbersetzer falsch √ľbersetzt und dies nur so geht ... ha, ha

    Sie reagieren anschlie√üend sehr sauer mit Beschimpfungen am Tel., wenn es gelungen ist, sie zur R√ľcktransaktion bewegt zu haben.

  4. Tierion-Finance leider bin ich auch auf denen hereingefallen sah alles so real aus habe 250 ‚ā¨ bezahlt
    Ich kann nur allen abraten euer Geld ist weg

  5. Bin auf Paragon-finance reingefallen, nach Werbung gem. H√∂hle der L√∂wen.Habe 250 Euro eingezahlt und dann nichts mehr geh√∂rt.Habe dann meine Bank angewiesen, das Geld zur√ľck zu holen.Hat geklappt.
    Danach zig Anrufe, ich h√§tte doch 25400 Euro schon in der kurzen Zeit 'erarbeitet bin wieder schwach geworden und wollte die Auszahlung. Darauf w√ľrde mir ein Auszahlungsformular zugeschickt.Sah alles sehr verhei√üungsvoll aus. Nichts passierte, es kam ein weiterer Anruf, ich m√ľsse ein Kryptokonto erstellen mit 21% der Auszahlungssumme, √ľber 5000 Euro, das Geld w√§re nur zur Absicherung, und es w√ľrde sofort wieder auf mein Konto zur√ľck kommen. Habe bl√∂dsinniger Weise zugestimmt. Am Tag danach rief mich meine Hausbank an. Die hat die Zahlung gestoppt und mich vor den Betr√ľgern gewarnt. Ich soll die Polizei informieren und meinen PC checken lassen, da ich den Gaunern erlaubt hatte per Anydesk auf meinen PC zuzugreifen. Mein Konto habe ich sperren lassen. Seitdem werde ich von Paragon pausenlos angerufen. Alles Nummern vom Ausland. Schweden, Gibraltar etc. Der Bankmitarbeiter meinte, die hocken in Nicaragua. Bin froh, wenn das alles vorbei ist. War meine eigene Dummheit, Dollarzeichen im Auge....

    1. Hallo Laura!
      Es tut mir leid, dass Sie in die Paragonfalle geraten sind! ūüėĒLeider bin ich auch denen von Paragon in die Falle gegangen! Ich m√∂chte Sie fragen: Wie haben Sie es geschafft, das verlorene Geld zur√ľckzugewinnen? Ich m√∂chte auch mein Geld zur√ľckbekommen, aber ich wei√ü nicht wie! ūüėĒ

  6. Mitte Oktober auf Paragon finance reingefallen und online 250 EUR √ľberwiesen (PayPal- √úberweisungsm√∂glichkeit schien unseri√∂s - h√§tte mich schon stutzig machen sollen)auf Konto der Firma (die vorher nicht zu lesen war)
    UAB FUSELMA (im Netz in Litauen zu finden)
    IBAN GB94 REVO 0099 6919 6858 76
    BIC REVOGB21XXX
    danach sofort Anrufe von eloquenten Herren mit russ./lit. Akzent)
    Nachdem ich 2 Wochen sp√§ter, tel. dass Geld zur Auszahlung forderte, wollte der Anrufer mit dem "Finanzvorstand" reden "m√ľssen" - meldete sich aber (wie erwartet) nie wieder.
    Am 21.11.2020 meldete sich eine "Sara Smith" von Paragon-finance per Tel. (russ. Akzent) und per WhatsApp-Nachricht 00357 95913075 (Zypern?), zum danach vereinbarten Termin am Mo 23.11.2020 nicht mehr (sieht nach Hinhaltetaktik aus)
    Fand im Netz 2 Mailadressen und foederte dort nochmals die R√ľckzahlung meiner 250 EUR - bisher keine Antwort darauf. compliance.en@paragon-finance.io und
    support.en@paragon-finance.io

    Werde weitere Schritte unternehmen

  7. Von bitQt zu Winngroups ltd. Weitergereicht worden Die haben mich geprellt um √ľber 100000 Euro f√ľr angebliche trades und verlangen noch Kapitalertragssteuer f√ľr Gewinne , die es nie gab. Nun verweigern sie den Zugriff auf meine sauer verdiente Altersvorsorge

    1. Finger weg von Cryptodeutsch .com. Bin auch reingefallen und habe Geld verloren.Habe eine Linda Morel als Senior Analityker gehabt. Die ruft am Tag 5 mal an das ich noch Geld √ľberweisen soll damit eine Auszahlung erfolgen kann.
      Wenn ich ihr dann erkläre das die erst mal mit einer Auszahlung dran sind wird sie sehr unangenehm und laut.
      Finger weg

      1. Habe auch bei Cryptodeutsch einbezahlt-bis jetzt noch keine Auszahlung erhalten.
        bevor es zu einer Auszahlung kommt-sollen erst Geb√ľhren und Steuern bezahlt werden.

  8. Vor ca 14 Tagen habe ich eine Anzeige bei Fokus gelesen in der √ľber ein Computerprogramm berichtet wurde wo rasch Gewinne, bei einer Einlage von ‚ā¨ 250, erreicht werden. Ich habe dort angerufen und man hat mich freundlich √ľber die M√∂glichkeiten aufgekl√§rt.
    Die Firma nennt sich KapitalEU und ist nicht in Europa registriert.
    Ein Berater hat mich dann am n√§chsten Tag aus √Ėsterreich kontaktiert
    und mich schnell auf Bitcoin aufmerksam gemacht wo es innerhalb kurzer Zeit gr√∂√üere Gewinne zu erzielen sind. Er schlug mir ein ‚ÄěDemo-Konto‚Äú vor wo mit ‚ā¨ 2000 angefangen werden k√∂nnete.
    Die ersten ‚ā¨ 250 wurden von meiner Kreditkarte eingezogen und die Firma hatte meine Kartennummer. Ich war der Meinung es wird mit virtuellem Geld gehandelt, aber die Firma hat dann √ľber 3D Secure ‚ā¨ 2000 abgebucht und weitere ‚ā¨ 1500 versucht zu bekommen.
    Die Karte war aber dann nicht weiter gedeckt so das es bei den ‚ā¨ 2000
    geblieben ist die bis heute von mir nicht autorisiert wurden.
    Ich habe die Firma aufgefordert das Geld zur√ľck auf mein Girokonto zu √ľberweisen, man besteht jedoch auf der Autorisierung das es zur Auszahlung kommen kann.
    Der Firma habe ich ein K√ľndigungsschreiben geschickt worauf der Berater am n√§chsten Tag dann recht ruppig wurde. Inzwischen hat die Firma Ihren Sitz in die Schweiz nach Z√ľrich verlagert.
    Was kann ich tun um an mein Geld zu kommen?
    Ist Ihnen die Firma KapitalEU bekannt?
    Gruß Robert

    1. Hallo Robert, mir ging es gena so, allerdings habe ich i meine Dummheit 1000 Eur einbezahlt per Kreditkarte. Die habe ich jetzt sofort sperren lassen, nachdem ich gesehen habe dass die Zahlung in die T√ľrkei ging. Werd nun Anzeige bei der Polizei stellen , um andere zu sch√ľtzen. Die Anrufer sind aufdringlich und zum Ende hin unversch√§mt. Den Vertrag babe ich nicht unterzeichnet,sondern wollte mein Geld zur√ľck und da kam die Aussage, dass ich mich zuerst anmelden m√ľsse. Das war wie eine Erpressung. DIe werbeanzeige auf auf die L√∂wen und das Unternehmen nannte sich kapitaleu und sendet E-Mails mit der Adresse info @ kapitaleu .biz .

      Man kann nur jedem anraten davon die Finger zu lassen, denn das Geld ist weg.

      1. KAPITALEU √Ėsterreich und Spanien mit den Finanzberatern Edward Pikman und Konrad Majer sprechen alle Beide gebrochen Deutsch. Last die Finger davon ab, am besten Telefon gleich Auflegen. Sind geschulte Betr√ľger. KAPITALEU h√∂rt sich als Bank an jedoch, es ist alles BETRG

  9. Halloooooo , ich geh√∂re auch zu den Dummen , die viel Geld √ľber eine Trader Plattform namens ADV-Investment .com verloren hat ! Ich bin v√∂llig fassungslos, das es solche skrupellosen Menschen auf dieser Welt gibt . Der Name des Verbrechers Marco Oltmanns !

  10. Leider bin auch ich bei CTXPrime reingefallen. Aber ich m√∂chte auf diesem Wege die WARNUNG an alle Interessierte, die f√ľr Trading bei dieser Firma landen - Alles nur Betrug..!
    Wie √ľblich f√§ngt es nett und freundlich an, bis man Geld zur√ľck haben m√∂chte. Dann wirds ungem√ľtlich und mehrere Mitarbeiter mit nur ausschlie√ülich deutschen Namen (aber mit √∂stlichen Akzent) haben Ausreden jeglicher Art. Wenn alles nicht mehr hilft, dann werden Fake-Trades generiert und das Kapital geht dann gegen NULL.
    Achtet unbedingt beim Roboter-Trading, wer da interessiert ist, auf die Fake-Trades, sind eigentlich leicht zu durchschauen. Die Er√∂ffnungskurse und/oder die Schlusskurse stimmen nicht mit den realen Kursen √ľberein.
    Nun ja, ich k√∂nnte schon ein Roman dar√ľber schreiben, m√∂chte hier jedoch nur meine schlechteste Erfahrung mit CTXPrime teilen und hoffe, dass es mehr Menschen gibt, die diese Nachricht lesen, bevor sie auf diesen Betr√ľger hereinfallen.
    Bleibt alle gesund .;=)

    1. Hallo tradeway,
      Mein Vater (89 Jahre alt) hat es auch bei ctx Prime versucht. Erst 300 dann nochmals 3000 Euro investiert.
      Nachdem ich das rausgefunden habe ,habe ich sofort die R√ľckzahlung des noch vorhanden Kapitals ( 3050 Euro ) eingeleitet.
      Mittlerweile ist bei jedem PC , der versucht auf die Seite von ctx aufzurufen, der Zugang gesperrt. Die Seite baut sich nicht einmal mehr auf.
      Kann man noch etwas tun ?
      Wie wird ctx Prime sich jetzt " erfahrungsgemäß " verhalten ?
      Was muss ich tun , damit der schaden nicht noch größer wird ?
      W√§re super dankbar √ľber antworten.
      Michael

  11. Hallo , ich möchte auch einen Betrug melden.
    ,,Bit Capitals'' habe 250,00‚ā¨ eingezahlt danach ist nicht viel passiert, ich wurde nicht eingewiesen noch etwas anderes.Emails werden nicht beantwortet und es meldet sich Niemand . Das Geld werde ich wohl verloren haben.Ich denke daran Strafanzeige zu machen.H√§nde weg von BIT CAPITALS.

  12. Guten Abend!wie seriös "ProaktifMarket.com"und "Fin-toward" die zwei Handeln Plattformen. Hat jemand schon erfahrungen mit diese zwei Handeln Plattformen gemacht?
    Danke voraus!!

    MFG Goldmann

  13. ich habe mich bei primeot angemeldet was auch am Anfang bei einen hern Steinmann sehr gut lief bis 52000‚ā¨ dann kam Corona und herr Steinmann war angeblich krank nach 4 Wochen meldete sich ein herr Stephan M√ľller, er setzte das ganze Geld auf einen wert vrsprach mir er werde einen guten Gewinn machen und lie√ü es am Freitag Abend laufen 3 Stunden sp√§ter war dasGeld weg ich konnte nicht eingreifen ,sondern nur zusehen .Nach einer Woche meldete sich Her r Stephan M√ľller wieder ,es t√§te ihn leid und wir machten noch einmal einen neuen Anfang mit 3000‚ā¨ in vier wochen hatte ich 9500‚ā¨ dann meldete sich Herr M√ľller 4 Wochen nicht mehr. Dann war er wieder da und machte 10500 draus was ja auch gut war .Nach 4 Tagen war das Geld von meinen Guthabenkonto versch+wunden √ľnd ich habe nie mehr von Stephan M√ľller Herrn Steinmann oder Prime ot geh√∂rt Ich m√∂cht alle warnen sich jemals mit Prime ot einzulassen Es ist eine Betugs Firma in ganz gro√üen Stiehl Finger weg von Prime ot

  14. Auf der Internetseite frontrader.hubtrader .com habe ich
    folgende Summen habe ich investiert:
    14.05.2020 500,00 ‚ā¨
    19.05.2020 1.500,00 ‚ā¨
    20.05.2020 5.000,00 ‚ā¨
    Es wurden stetige Gewinne ausgewiesen.

    Bis zum 12.06.2020 waren es 11.561,87 ‚ā¨.
    Am 12.06.bat ich um dringende Auszahlung von 1.500,00 ‚ā¨.
    Ab diesem Datum verz√∂gerte Herr Sommer mit div. Ausreden die Auszahlung, bis ich das Konto am 17.06.2020 k√ľndigte.

    Auszahlungen k√∂nne er nicht machen, da die Gelder fest angelegt seien und erst im Juli verf√ľgbar seien.
    Nun wurden t√§glich Verluste ausgewiesen, die bei 162,49 ‚ā¨ stornieren.

    Wegen des eindeutigen Betruges habe ich Anzeige gegen diese Internetbetr√ľger erstattet!

  15. Hallo,
    Auch ich bin auf einen solchen Scam reingefallen, der zu allem √úberfluss von einem (jetzt ehemals) guten Freund durchgezogen wurde. Bei mir lief das √ľber Binance und SnapEx, aber bei mir hat sich die SnapEx-App als gefaked herausgestellt. Meinen "Profit" konnte ich dann nicht mehr abheben, erst sollte ich "Steuern" zahlen und dann wurde mir gesagt dass ich innerhalb kurzer Zeit mein Konto mit 3000 USDT aufstocken m√ľsste, als Beweis daf√ľr, dass es sich nicht um Geldw√§sche handelt. Ich habe mich geweigert zu zahlen und jetzt behaupten sie, mein Konto sei wegen Verdachts auf Geldw√§sche gesperrt. Mit einem Kundenberater kann man nicht sprechen, nur mit einem anonymen Kundenservice (der mit Sicherheit auch Fake ist). Der "Freund" hat sich auch in Luft aufgel√∂st. Die Initiatoren (meist Chinesen) treten √ľber Sprachaustausch-Apps mit ihren Opfern in Kontakt, so war das zumindest bei mir, sie schrecken auch vor einem Long Con nicht zur√ľck und erschleichen sich √ľber lange Zeit das Vertrauen der anderen Person. Ich bin stocksauer und erstatte Strafanzeige bei der Polizei, auch wenn die Aussicht, das Geld zur√ľck zu bekommen, extrem gering ist. Allen Gesch√§digten, die ebenfalls auf einen solchen oder √§hnlichen Krypto-Scam hereingefallen sind, w√ľnsche ich viel Mut.

  16. √úber die Seite yuan-pay-app auf der der
    Mund nach yuan-Cryptos wässrig gemacht wurde, geriet ich
    sofort auf die Seite PARAGON-finance
    Dort beriet mich ein freundlicher Kontoberater (Mr.Nikita Murphy), der mir bei der Eröffnung eines Handelskontos und der Ersteinzahlung hilfreich zur
    Seite stand.
    Bereits am Folgetag werde mich ein spezialisierter Kollege anrufen, um mit seinen Kenntnissen zur profitablen Investition meiner Einzahlung beizutragen.

    Diese pardiesische Fassade brach zusammen, als ich bereits seit einigen Tagen keinen Anruf des "Beraters" erhielt. Meine Emails an Mr. Murphy blieben unbeantwortet. Auch die Firmen "yuan-pay" und "paragon-finance.io" blieben unerreichbar.
    FACIT: is yuan-pay-newapp or/and paragon-finance a scam?

  17. Hallo, ich bin Thomas und ich schätze ich bin auch reingefallen.
    Habe auf einen Link auf der Seite von die H√∂hle der L√∂wen geklickt und bin bei ( Paragon-Finance.cc )gelandet. Weil ich nach den 250 ‚ā¨ die ich eingezahlt habe Zweifel bekommen habe Und das Geld wieder zur√ľck √ľberweisen wollte, wurde mir von der netten Dame gesagt ich m√ľsste mich erst verifizieren. Das habe ich mittlerweile getan. Beim n√§chsten Anruf werde ich versuchen ob das Geld wieder zur√ľck √ľberwiesen werden kann. Ich denke ich habe die 250 ‚ā¨ verloren. Aber die nette Frau hat mir sogar zwei Telefonnummern geschickt wo ich sie auch erreichen kann. Telefon: +49 30700107605 Und +49 30 700 107604. Ansonsten habe ich immer Anrufe aus dem vereinigten K√∂nigreich bekommen +44 1521236174. Vielleicht hilft das .
    support.de@paragon-finance
    Viel Gl√ľck und viele Gr√ľ√üe Thomas

  18. Hallo,
    Ich bin leider wohl auch reingefallen!
    Bei hei√üt diese Firma pulstrade kam angeblich auch √ľber die Sendung bei Herrn Lanz mit Herrn Joop!?
    Ich habe Anfang September 2020 dort 250‚ā¨ eingezahlt, diese wurden dann auch in 2 Wochen zu 442‚ā¨ ! Eigentlich toll, dachte ich. Leider versuche ich seit 3 Wochen 400‚ā¨ zur√ľck zu bekommen, als Vertrauensbeweis, nur leider h√∂re und sehe keinen mehr!
    Also telefonisch erreiche ich jemanden in London ūü§∑ūüŹľ‚Äć‚ôāÔłŹ
    Aber mein Berater Herr Brand ist nicht mehr zu sprechen und auf meine Drohungen wird nicht geantwortet..

    Haben Sie einen Tipp f√ľr mich??

    Gruß Jörg

  19. Anfrage: Wieso nehmen sie Tierion-Finanzen nicht in die Betrugsliste auf??? Sie können auch in der Kanzlei Resch in Berlin nachfragen, dort sind schon einige Geschädigte gemeldet und hier hat sich ja auch schon ein weiteres Opfer gemeldet. Wollt ihr nicht alle warnen vor Betrug???

    1. Hi Dasty!
      Danke f√ľr den Hinweis! √úberpr√ľfungen dauern leider oft etwas l√§nger.
      Bereits aber durch deinen Kommentar hilfst du dabei, andere zu warnen.
      Dein FINANZSACHE-Team

  20. Hallo, lie√ü dir mal meinen Beitrag vom 12.10. durch. Ich habe bei der Polizei Anzeige wegen Betrug gestellt und alles der Kanzlei Resch in Berlin √ľbergeben. Die haben schon Erfahrung mit Tierion-Finance und haben sofort mit der Arbeit begonnen und die Bande angeschrieben. Denn der R√ľckbuchungsauftrag durch meine Haus-Bank wurde abgelehnt. Nur der Anfangsbetrag -Lockangebot mit Einstieg von 250‚ā¨ konnte zur√ľckgeholt werden. Wir d√ľrfen die nicht so einfach davon kommen lassen!!! Gr√ľ√üe Volker

    1. Hey, hab deine Nachricht heut erst gelesen, ja die haben alles und auch andere Gesch√§digte von Tierion werden dort vertreten, neben Einzelvertretung pr√ľfen sie auch eine Sammelklage. Ich hoffe du hast schon reagiert.
      Hausbank mit R√ľckbuchung beauftragt und dann Anwalt, der Zeitfaktor ist wichtig. Dann wird der Finanzdienstleister angeschrieben √ľber die die Transaktion gelaufen ist und eine R√ľckbuchungsfrist gestellt. Wenn nichts hilft sollen Detektive den Geldflu√ü verfolgen, die arbeiten dann mit Erfolgsprovision. Viel Gl√ľck, Volker

  21. Hatte mich bl√∂derweise am 30.9. auf BITCOIN SYSTEM registriert - ohne Einzahlung von 250 ‚ā¨. Hab sofort im Anschluss einen Anruf erhalten. Zum Gl√ľck kam es mir ab dem Moment echt merkw√ľrdig vor und meine Alarmglocken gingen an.
    Seit dem habe ich tagt√§glich Telefonterror. Von verschiedenen Festnetznummern, Handynummern, aus dem Inn- und Ausland (√Ėsterreich und England). Gehe nicht ran, blockiere nur im Anschluss die Nummer. Manchmal nehme ich ab und blaffe die Person an.
    Wird wohl noch ne ganze Weile dauern bis die aufgeben.

  22. Paragon Finance
    Bloss Finger weg, Betr√ľger, ich war so dumm und habe erst 250 euro eingezahlt, danach 2500 euro. Nat√ľrlich alles weg. Im internet sehe ich das Geld noch da aber kriegen tue ich es nicht. Ich bin soooo sauer und traurig das ich so dumm war.

    1. Hallo auch mir ist es so ergangen. Habe 250 Euro eingezahlt. Hab auch kein Zugang mehr zum Konto. Ist es m√∂glich √ľber das Visakonto das Geld zur√ľck zu bekommen?

  23. Ich kann von Trade BTC-Markets dringend abraten... ich habe blöderweise 250 Euro investiert... die Summe hat sich rasant vergrößert aber was hat man davon? Das Geld ist weg... jetzt habe ich nur noch Telefonterror um noch mehr Geld einzuzahlen, von verschieden Nummern und Länder...

  24. Habe 250 Euro an 101investing √ľberwiesen. Danach habe ich st√§ndig Anrufe bekommen,habe aber schnell gemerkt,das das nichts ist f√ľr mich. Seitdem ich das Wort K√ľndigung erw√§hnt habe,ruft keiner mehr an. Das Geld kann ich wahrscheinlich vergessen.

  25. Ich habe mich bei Bitcoin System angemeldet, kurze Zeit sp√§ter ruft mich ein Mitarbeiter an, und sagt ich m√ľsse mich noch bei CTXPRIME anmelden damit ich investieren und Traden k√∂nne.
    So dumm wie ich war nat√ľrlich erstmal gemacht, wobei ich h√§tte stutzig werden sollen als ich weder meine Mail noch das passwort eingeben konnte, aber naja.
    Nach mehreren versuchen habe ich meine Mail und das passwort welches sie vorgeben eingeben k√∂nnen, aber das war erst die Spitze des Eisbergs. Denn sie meinten sie k√∂nnen mir keine Mail senden weil mein Mail Account gesperrt sei, also hat mich mein Berater bei WhatsApp angeschrieben. Ich sollte mein Perso, F√ľhrerschein oder Reisepass abfotografieren vorder und R√ľckseite versteht sich, auch sollte ich ihm ein Foto von meiner handy Rechnung, und oder Gas Wasser Strom Rechnung schicken hab ich nat√ľrlich gemacht, vorher die 250‚ā¨ Einzahlung. Dummerweise habe ich erst sp√§t herausgefunden dass das eine Betr√ľger Seite ist. Im Internet hie√ü es n√§mlich zuerst wie bei vielen anderen seri√∂s und vertrauensvoll, von wegen seri√∂s und vertrauensvoll am A**** . Auf einer anderen Seite stand dann n√§mlich es sei eine betr√ľger Firma und reine abzocke,ich pers√∂nlich werde kein weiteres Geld mehr einzahlen, und das rate ich auch keinem, lasst lieber die H√§nde weg von BITCOIN SYSTEM und CTXPRIME das sind BETR√úGER. Wie ich die 250‚ā¨ wiederbekommen soll wei√ü ich allerdings noch nicht, habe allerdings schon eine Mail an CTXPRIME geschrieben das ich es zur√ľckverlange, wenn nicht ist der erste weg der zur Beh√∂rde.

  26. Was ist mit Paragon-finanze .io? Ost such Betrug? Kommischeweise ruft mich der Berater schon 4 mal an, ob ich einzahlen will. Habe Konto eröffnet aber noch keine Kreditkarte eingegeben.

13 von 14« Erste...«1011121314»
Dieser Artikel wurde erstmals am 7. Februar 2020 veröffentlicht und am 20. Januar 2022 aktualisiert.
Aktuell beliebte Artikel
ūüėŹ Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

Exklusiver Newsletter f√ľr die FINANZSACHE-Community

FINANZSACHE

Als Dankesch√∂n f√ľr deine Anmeldung erh√§lst sofortigen Zugriff auf den Report: "B√∂rsenstrategie komplett offengelegt - Exklusiver Einblick in ein Basisdepot!"

Inhalte der Newsletter: Neue Artikel und Informationen zu Investments, B√∂rse, Wirtschaft & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur f√ľr Newsletter-Abonnenten. Keine Anlageberatung. Der Versand erfolgt √ľber den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erkl√§rst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.